..

Heilfasten und Schmerzen

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Beim Thema Heilfasten und Schmerzen geht es im Wesentlichen um zwei Fragekomplexe:

1. Schmerzen WÄHREND des Heilfastens
2. Heilfasten GEGEN Schmerzen

Lassen Sie mich bitte mit der zweiten Frage beginnen. Einige Menschen möchten fasten, weil sie sich davon gesundheitliche Vorteile versprechen.

1. Heilfasten gegen Schmerzen

Im Laufe der Jahre erhielt ich zahlreiche Berichte von Teilnehmern, die genau dies bestätigen. Bitte lesen Sie hierzu einmal folgenden Beiträg: Fasten gegen Schmerzen

Darüber hinaus gibt es auch Studien, die dies belegen: So gibt es mehrere wissenschaftliche Untersuchungen dazu, wie sich Fasten auf Rheumapatienten, die an chronischen Schmerzen leiden, auswirkt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Stimmung der Probanden durch das Heilfasten verbesserte, während sie gleichzeitig von einer Verminderung ihrer Schmerzen berichteten. Die Mediziner fanden heraus, dass während des Fastens vermehrt Botenstoffe im Gehirn freigesetzt werden, die die Stimmung verbesser und die Schmerzen erträglicher machen. Professor Dr. Andreas Michalsen von der Charieté in Berlin empfiehlt daher eine Fastentherapie bei Schmerzpatienten. Gleichzeitig weist er aber auch darauf hin, dass sicherlich weitere Studien nötig sind, um die positive Wirkung vom Fasten gegen Schmerzen zu bestätigen (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20425196).

In einem weiteren Fachartikel stellt die Forschergruppe um Michalsen dar, dass kurzzeitiges Fasten unter ärztlicher Aufsicht für Schmerzpatienten sehr gut verträglich ist und von den Probanden bestens angenommen wird (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12232494).

An einer weiteren Studie nahmen 16 taiwanesische Patienten teil, die durch mit PCB verunreinigtes Reisöl verschiedenste Vergiftungserscheinungen aufwiesen. Bei den Probanden, die 26 bzw. 35 Monate nach der Vergiftung eine mehrtägige Fastenkur machten, verbesserten sich viele der Symptome sehr, unter anderem die extremen Kopfschmerzen und die schmerzenden Fußsohlen. Interessanterweise änderte sich die PCB-Konzentration im Blut der Patienten durch die Fastenkur aber nicht (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6425850).

Auch eine andere Studie zeigt positive Erfahrungen mit Fasten:

Ebenso gibt es natürlich Krankheiten und Beschwerden, die ebenfalls mit Schmerzen bzw. Schmerzsyndromen einhergehen. Mehr dazu in den jeweiligen Artikeln:

Kommen wir zur zweiten Frage, nämlich wie sich das mit verschiedenen Schmerzsyndromen während des Fastens verhält.

2. Schmerzen während des Heilfastens

Bestimmte Schmerzsyndrome können während des Fastens auftreten. Am häufigsten sind dies:

  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Wadenkrämpfe
  • Rückenschmerzen

Etwa jeder vierte Fastenteilnehmer klagt bereits während der Entlastungstage und / oder zu Beginn der Vollfastentage über Kopfschmerzen. Dies ist nicht ungewöhnlich, aber aus meiner Sicht vermeidbar, wenn einige Regeln beachtet werden, auf die ich in meiner Fastenanleitung genauer eingehe.

Bei Migränepatienten kann durch das Fasten eine Migräne ausgelöst werden. Aus dieser Anfall ist in der Regel der Umstellung des Stoffwechsels geschuldet.

Wadenkrämpfe hängen meist mit den Mineralverschiebung zu Beginn des Fastens zusammen und vergehen meist wieder. Ich empfehle betroffenen Patienten es generell erst einmal mit Schüssler Salzen zu versuchen. Meist ist die Schüssler Nummer 7 hilfreich.

Zu Rückenschmerzen beim Fasten, habe ich hier mehr geschrieben: Rückenschmerzen und Muskelschmerzen beim Heilfasten

In Kapitel 4 der Heilfasten Anleitung gehe ich ausführlich auf Beschwerden und "Krisen" während des Fastens ein. Dort finden unter anderem weitere Hinweise zu Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, Wadenkrämpfe, allgemeine Schwächegefühle oder einer Trigeminusneuralgie.

Ebenso zeige ich aber auch wie Sie diese Beschwerden vermeiden können. Leider lesen Sie zu diesen "Nebenwirkungen" fast nichts in den mir bekannten "populären" Büchern zum Heilfasten.

Kein Wunder, dass in vielen Foren im Internet deswegen so viele Fragen gestellt werden...

Berichte von Fastenteilnehmern finden Sie auch unter:


Dieser Beitrag wurde letztmalig am 11.2.2014 aktualisiert