Optimaler Urin Ph-Wert

Folgende Frage zur Übersäuerung und dem optimalen Urin-Ph-Wert erhielt ich:

Sehr geehrter Herr Gräber,

seit einiger Zeit beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Säure-Basen-Gleichgewicht und Übersäuerung. Eigentlich ausgelöst nicht durch eigene Beschwerden, sondern durch eine Häufung von Arthrosebeschwerden in meinem näheren Umfeld, habe ich mich nun aber selbst regelrecht in dieses Thema “verbissen” und finde das Ganze höchst spannend.

Nach der Lektüre ihrer Ausführungen hierzu, dem Buch von Kurt Tepperwein und anderer Informationsschriften, bin ich nun allerdings ziemlich verwirrt, was denn nun das “Optimum” ist. Kurt Tepperwein führt aus, dass der Säurewert im  Urin eigentlich immer über 7 liegen sollte, insbesondere der Morgen-Urin sollte kontinuierlich über 7 liegen. Andere schreiben, dass das Gesamtbilde der Tageskurve über 7 liegen sollte, morgens oder Abends aber auch darunter  sein kann (bei insges. 5-6 Meßwerten pro Tag).

In Ihren Ausführungen lese ich nun, dass der Tagesdurchschnitt auf 6,9 liegen sollte und dass im Falle von höheren Werten eine Säureblockade wahrscheinlich ist. Folgt man Tepperwein, dass der Morgen-Urin (der von allen einheitlich so beschrieben meist am niedrigsten ist) schon bei 7 und drüber liegen sollte, dann wäre Durchschnittswerte von weit über 6,9 die Regel, nicht die Ausnahme.

War ich nun gerade stolz, dass ich meine knapp unter 7 liegenden Durchschnittswerte mit ein paar kleinen Veränderungen in der Ernährung kontinuierlich über 7 angehoben habe und selbst morgens mit wenigen Ausnahmen der Wert bei etwa 7 liegt, so bin ich nun total verunsichert, ob das überhaupt “gesund” ist.

Für eine Antwort und Stellungnahme, die hoffentlich zur Beseitigung der Verunsicherung führt wäre ich Ihnen sehr dankbar…

Meine Antwort: Ja, das Bedarf einer Erläuterung, die ich relativ kurz fassen möchte:

1. Wenn der Urin ph-Wert immer über 7 liegt und ich lebe so gesund wie Kurt Tepperwein — dann ist das normal, dass der Urin ph-Wert IMMER über 7 ist.

2. Wenn ich einen Patienten über 50 habe mit Migräne, Rheuma und Knieschmerzen und dessen ph-Wert ist immer über 7, dann weiß ich, dass da etwas grundlegend schief läuft, denn dann erwarte ich nämlich (im Durchschnitt) einen ph Wert, der deutlich unter 7 liegt.

3. Der “Normale Urin PH-Wert” ist, wenn man sich ”normal” ernährt etc.: dann ist der schwankende ph Wert “normal”.

Insofern ist 6,9 im Durchschnitt schon sehr gut.

Mehr zu diesem Thema habe ich in den Artikeln ausführlicher beschrieben: 

 

Datum: Samstag, 3. November 2007 21:21
Themengebiet: Gesundheit Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

13 Kommentare

  1. 1

    Frage: mit welchen Speisen bzw. Getränken kann man den pH-Wert ins “Saure bzw. alkalische” verschieben.
    2.welchen pH-Wert sollte man bei erhöhten Harnsäure-Werten anstreben ?

    danke für die Antwort

    Dieter Jilg

  2. 2

    Hallo Herr Jilg,

    da gibt es auf dem “Büchermarkt” verschiedene Ansichten.

    Im Prinzip ist alles Gemüse und Obst basisch.

    Zucker, Weißmehl, Wurst, Fleisch, Kaffee, Tee, Limonade, Süßigkeiten: alles sauer.

    Milch ist fast neutral, hat aber andere “Probleme”…

  3. 3

    Frage:meine Frau hat Osteoporose und ist Rheumapatientin. Sie nimmt verschiedene Medikamente ein ( Protelos, MTX u. Vesikur ) sowie Calcium 1000 mit Vitamin D. Der pH-Wert liegt bei 5,8. Ist das o.K. so oder sollte der pH-Wert verbessert werden in Richtung 7.
    Danke für eine Antwort.
    Roland Reiberg

  4. 4

    Hallo Herr Gräber,

    die Antwort auf die Frage von Herrn Reiberg (s.o.) würde mich auch interessieren.

    Ich habe RA und Hashimoto und meine ph-Werte liegen auch oft bei 5-6. Medikamente sind ähnlich.
    Ernährung: viel Obst, Gemüse, Früchte-Tee, Wasser – wenig Fleisch, Süßes, Kaffee, keine Limo usw.

    Für eine Antwort wäre ich auch sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Gaby

    Antwort René Gräber:
    Liebe Gaby, lieber Herr Reinberg,
    bei Rheumapatienten rate ich generell dazu den ph-Wert zu korrigieren. Ebenso bei RA (rheumatoide Arthritis). Es gibt neben der Ernährung bestimmte Faktoren, die den Säure Basen Haushalt negativ beeinflussen können. Ich würde die Einnahme von Präparaten aber vorher mit einem Therapeuten besprechen.

  5. 5

    Hallo herr Gräber,

    haben sie Erfahrungen über den evtl. Zusammenhang von ph-Wert und Lipomen.

    Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort

    LG Udo

    Antwort René Gräber:
    Lieber Udo,
    bei Lipomen würde ich in erster Linie nicht an den Säure Basen Haushalt denken…

  6. 6

    ich habe da mal eine frage wie sieht es aus wenn der ph wert bei 7 liegt kann es was damit zu tun haben das man drogen genommen hat??

  7. 7

    Hallo Tobias,
    Liegt der pH-Wert immer bei 7? Wie oft hast Du gemessen? Drogen: nimmst Du die noch oder ist das eine “Altlast”?

  8. 8

    Hallo, ich habe fürchterliche Gelenkschmerzen. Mein PH Wert liegt bei 5,9 und heute morgen bei 5,2. Komme nicht zurecht. Was ist normal? Bitte um Antwort. Nehme Basico Instant. Ist das richtig? i.bernhardi

  9. 9

    Hallo Frau Bernhardi,

    Ein Urin ph ist natürlich sehr niedrig. Ob und wie das mit den Gelenkschmerzen im Zusammenhang steht kann ich leider aus der Ferne nicht beurteilen. Ich denke Sie sollten einen Therapeuten vor Ort aufsuchen.

  10. 10

    Hallo,
    Mein Mann hat eine Herzinsuffizienz Stufe 4. Seit einigen Wochen sind wir auf Vegan und Rohkost umgestiegen und trotzdem hat mein Mann einen PH-Wert von von 5,8 bis 6,2. Als Medikament nimmt er nur “Strodival”. Für eine Antwort sind wir dankbar! LG

    Antwort René Gräber:
    In Bezug auf Herzinsuffizienzen sehe ich, dass die Patienten gut auf Strodival und Weißdornkonzentrate ansprechen. Für den ph Wert würde ich das antworten, was ich oben bereits auch schrieb: Mit einem Therapeuten bitte abklären.

  11. 11

    Hallo,
    wenn man chronisch (schubweise) beidseitig eine Schleimbeutel-Entzündung hat, ist es dann trotzdem noch normal, wenn der Morgenurin im Bereich zwichen pH 6,8 – 7,4 liegt? Oder liegt hier eine Störung vor?
    Außerdem hat mein Urin egal zu welcher Tageszeit immer den pH von dem jeweiligen Getränk, welches ich vorher konsumiert habe. Habe ich z.B. ein Mineralwasser mit dem pH 7,4 getrunken, so ist mein Urin auch ungefähr in diesem Bereich. Liegt hier etwas krankhaftes vor?

    Für eine Antwort von Ihnen wäre ich sehr sehr dankbar!!

    Antwort René Gräber:
    Liebe Brigitte,
    also ohne sie zu kennen, würde ich meinen, dass der Säure Basen Haushalt mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Ihnen völlig in Ordnung ist!

  12. 12

    Hallo Herr Gräber,
    Ich habe Osteoporose und würde gerne wissen, ob ich bei der Ernährung auf ein richtiges Basen-Säure-Verhältnis ( 80 : 20 ) achten sollte. Ich trinke kein Kaffee, Alkohohl und rauche nicht. Fleisch- und Wurstwaren 2 mal in der Woche. Gemüse und Obst esse ich täglich. Um auf einen Calciumwert von 1500 mg zu kommen esse ich täglich 1 Scheibe Emmentaler, esse einen Aktivia Joghurt und trinke 500 ml Alpro Soya Milch. Dazu kommen Nahrungsmittel mit einer geringeren Wert an Calcium. Mache ich alles richtig? Eine Antwort wäre interessant.

  13. 13

    Sehr geehrter Herr Wolter,
    Die Ernährungssituation sieht doch gar nicht schlecht bei Ihnen aus.
    Bei der Osteoporose sind im Wesentlichen zwei Dinge (erst einmal) wichtig.

    1. Krafttraining
    2. Optimale Vitamin D Spiegel

    Die Calciumwerte sind für mich erst einmal uninteressant.

    Mehr zur Osteoporose habe ich hier geschrieben:
    http://www.naturheilt.com/Inhalt/Osteoporose.htm

    Und was ich von der Sojamilch halte habe ich hier beschrieben:

    http://naturheilt.com/blog/genfood-soja/

Kommentar abgeben