..

Ursachen für Übergewicht: Gene, Psyche, Schildrüse, Stress, Medikamente?

Aus der Naturheilpraxis von René Gräber

Was ist wirklich verantwortlich? Gene (Genetik), Umwelt-, Psyche und andere Faktoren können alle eine Rolle bei Fettleibigkeit spielen. Starkes Übergewicht tritt auf, wenn die Kalorienaufnahme höher als der Verbrauch ist - soweit sollte das klar sein. Aber es gibt zusätzliche Faktoren die dabei eine Rolle spielen, die ich im folgenden für Sie kategorisiert habe.

Genetische Faktoren bei Übergewicht

Fettleibigkeit tritt familiär gehäuft auf. Es ist schwierig zu bestimmen, ob Essverhalten und Diäten in der Familie "gelernt" wurden oder tatsächlich auf Genetik beruhen. Viele Menschen die genetisch bedingt stark übergewichtig sein müssten, sind dies trotzdem nicht. Eine interessante Untersuchung zeigt aber: Essen macht dick - nicht die Gene.

Umweltfaktoren bei Übergewicht

Umweltfaktoren schließen den Lebensstil, Essverhalten, Diäten und Aktivitätsgrade (zum Beispiel Sport) ein.

Lesen Sie hierzu auch den Beitrag mit den Ergebnissen der Lean-Habits-Studie.

Die "Psyche": Stress, Langeweile, Ärger, Trauer und Co.

Viele Menschen essen als "Antwort" auf negative Emotionen wie Langeweile, Frust (sog. "Frustessen"), Trauer oder Ärger. Viele übergewichtige Menschen haben nicht mehr psychologische Störungen als Normalgewichtige. Aber: etwa 30 Prozent der Personen, die eine Behandlung für ernste Gewichtsprobleme suchen, haben Schwierigkeiten mit "Fressattacken".

Personen mit Fressattacken verzehren große Mengen an Nahrung. Diese Personen können nicht mehr kontrollieren, wieviel sie essen und haben auch keine Überblick mehr. Zusätzlich scheint der Stimulus für das natürliche Sättigungsgefühl verloren gegangen zu sein.

Bestimmte Hormone werden damit in Verbindung gebracht, wie z.B. das Ghrelin. Auch die Rolle des Adiponektin sollte beachtet werden.

Zusätzlich spielen auch die sog. Darmhormone eine Rolle, denn neuere Studien zeigen ebenfalls, dass hastiges Essen dick macht.

Andere Ursachen für Übergewicht

Einige Krankheiten, wie die Schilddrüse (Schilddrüsenunterfunktion), das Cushing-Syndrom, Depression und bestimmte andere neurologische Probleme können dazu führen, zuviel zu essen. Eine weitere Vermutung von mir, die durch neuere Untersuchungen sogar bestätigt wurde, betrifft das Thema: Darmflora und Darmpilze. Hierzu mehr in meinem Blog-Beitrag: Übergewicht durch Darmbakterien?

Bestimmte Medikamente wie Steroide und einige Antidepressiva können eine übermäßige Gewichtszunahme auslösen. In diesen Fällen kann Ihnen ein Arzt weiterhelfen. Medizinische Gründe machen aber nur ca. 1% der Personen aus, die Probleme mit Übergewicht haben.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert



   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
 
 
Diäten im Test
 
● Ursachen für Übergewicht
● Idealgewicht | Broca Index und Body Mass Index
● Hüftspeck und Bauchfett
● Folgen von Übergewicht
● JoJoEffekt nach einer Diät?
● Diäten
◦  3D Diät von Lagerfeld und Houdret
◦  Abnehmen mit Genuss
◦  Almased
◦  Ananas Diät
◦  Apfelessig Diät
◦  Atkins Diät
◦  BCM-Diät
◦  Blitzdiät
◦  Blutgruppendiät
◦  Brigitte Diät
◦  Die Chipliste
◦  CM3 Diät
◦  Dinner Cancelling
◦  Dukan Diät
◦  FDH Diät - Friss die Hälfte
◦  Fit-For-Fun-Diät
◦  Forever Young Diät oder Strunz-Diät
◦  Haysche Trennkost
◦  Hollywood Diät
◦  Kohlsuppendiät
◦  Low Fat 30 Diät
◦  Markert Diät
◦  Mayo Diät
◦  Mittelmeer Diät oder Kreta Diät
◦  Molkediät oder Molkekur
◦  Montignac Methode
◦  Pfundskur
◦  Reisdiät
◦  Schlank im Schlaf | Die Pape-Diät
◦  South Beach Diät
◦  Treffpunkt Wunschgewicht
◦  Volumetrics Diät
◦  Weight Watcher Diät
◦  Yokebe Diät
◦  Zitronensaftkur und Neera-Kur
● Tote Nahrung - Totes Essen
● Quellstoffe zum Abnehmen
● Chitosan und Fatburner: Strobby - Valgo und L-Carnitin hinterfragt
● Medikamente zum Abnehmen - Xenical und Reductil kritisch betrachtet
● Kriterien für ein gutes Abnehmprogramm