..

Abnehmen mit der Mayo-Diät

Aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die Mayo Diät wurde in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt und ist eine Diät, die sehr stark auf der Einnahme von Eiweißen basiert.

Stars wie Liz Taylor haben diese Diät in den 60er Jahren häufig in die Schlagzeilen gebracht, heute gilt diese Ernährungsform zur Gewichtsreduktion als etwas veraltet.

Pro Woche wird unter anderem der Verzehr von über 20 Eiern empfohlen. Die Diät wird deshalb auch häufig „Eier Diät“ genannt.

Es wird oft behauptet, die Mayo Diät sei eine Entwicklung der berühmten amerikanischen Mayo-Klinik. Die Mayo-Klinik hat sich jedoch von dieser These distanziert und bestreitet mittlerweile diese Diät entwickelt zu haben.

Gegessen werden dürfen Eier, Salat, mageres Fleisch und Gemüse. Auf Kohlenhydrate wie Kartoffeln. Brot und Reis soll weitestgehend verzichtet werden.

Das gleiche gilt für Fette. In einem Zeitraum von zwei Wochen wird ein Abnehm-Erfolg von bis zu sieben Kilogramm prognostiziert. Durch den Mangel an Kohlenhydraten soll der Körper dazu gezwungen werden, aus dem aufgenommenen Eiweiß Energie zu ziehen.

Der Abnahmeeffekt entstehe dadurch, dass der Körper viel Energie verbraucht, um Eiweiß in Glukose (und somit in Energie) zu verwandeln. Zudem soll die hohe Menge an zugeführtem Eiweiß verhindern, dass der Körper an Muskelmasse verliert.

Kritiker werfen der Mayodiät vor, dass das Risiko für Gicht und Nierenschäden durch den Abbau der Eiweißprodukte im Körper steige. Die geringe Kalorienzufuhr führe zwar zu einer Gewichtsreduktion, doch nach Beendigung der Diät sei der klassische Jojo-Effekt unvermeidbar.

Zuviel Eiweiß und zuwenig Kohlenhydrate würden den Stoffwechsel belasten und seien auf lange Sicht ungesund. Allein die Empfehlung so viele Eier in der Woche zu essen, sei schon schädlich, da damit das Risiko eines erhöhten Cholesterinspiegels einher gehe. Zu diesem "Cholesterin-Streit" habe ich übrigens einen ausführlichen Report mit dem Titel: "Das Märchen vom bösen Cholesterin" verfasst.

Außerdem lerne man mit der Mayo Diät keinesfalls falsche Ernährungsgewohnheiten durch gesunde zu ersetzen. Alles in allem sei diese Ernährungsform zu einseitig, auf lange Sicht nicht sehr erfolgsversprechend, gesundheitsgefährdend und somit nicht zu empfehlen.

Fazit zur Mayo Diät

Die Mayodiät ist eine Variante der Low-Carb-Diäten, zu denen u.a. die Atkins-Diät, die Hollywooddiät oder auch die Lutz-Diät gehört. Eine Umstellung der Ernährung findet auch bei dieser Diät auf Dauer nicht statt. Alle Faktoren die zum Übergewicht geführt haben werden nicht beseitigt...

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert



   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
 
 
Diäten im Test
 
● Ursachen für Übergewicht
● Idealgewicht | Broca Index und Body Mass Index
● Hüftspeck und Bauchfett
● Folgen von Übergewicht
● Jo-Jo-Effekt nach einer Diät?
● Diäten
◦  3D Diät von Lagerfeld und Houdret
◦  Abnehmen mit Genuss
◦  Almased
◦  Ananas Diät
◦  Apfelessig Diät
◦  Atkins Diät
◦  BCM-Diät
◦  Blitzdiät
◦  Blutgruppendiät
◦  Brigitte Diät
◦  Die Chipliste
◦  CM3 Diät
◦  Dinner Cancelling
◦  Dr. Heierl Diät-Kurmolke
◦  Dukan Diät
◦  FDH Diät - Friss die Hälfte
◦  Fit-For-Fun-Diät
◦  Forever Young Diät oder Strunz-Diät
◦  Haysche Trennkost
◦  Hollywood Diät
◦  Kohlsuppendiät
◦  Low Fat 30 Diät
◦  Markert Diät
◦  Mayo Diät
◦  Mittelmeer Diät oder Kreta Diät
◦  Molkediät oder Molkekur
◦  Montignac Methode
◦  Pfundskur
◦  Reisdiät
◦  Schlank im Schlaf | Die Pape-Diät
◦  South Beach Diät
◦  Thrive-Diät
◦  Treffpunkt Wunschgewicht
◦  Vida Vida
◦  Volumetrics Diät
◦  Weight Watcher Diät
◦  Yokebe Diät
◦  Zitronensaftkur und Neera-Kur
◦  Zone Diät
◦  Weißes Fett und braunes Fett
● Tote Nahrung - Totes Essen
● Quellstoffe zum Abnehmen
● Chitosan und Fatburner: Strobby - Valgo und L-Carnitin hinterfragt
● Xenical und Reductil sehr kritisch betrachtet
● Kriterien für ein gutes Abnehmprogramm