..

Die Pfundskur Diät

Aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die Pfundskur Diät beruht auf einer Ernährungsumstellung hin zu einer vollwertigen und ausgewogenen Mischkost.

Bei der Pfunds-Kur ist eine langfristige Verhaltensänderung des Abnehmwilligen das Ziel des Ernährungspsychologen Professor Dr. Volker Pudel, der zuviel Fett bei zu wenig Bewegung als die Hauptursache für Übergewicht ansieht. Die Macher sehen die Pfundskur eher als ein Lernprogramm, denn als eine termingebundene Diät.

Zu Beginn der Pfundskur Diät ermittelt ein Test eine persönlich festzulegende Essmenge, davon ausgehend stellt man sich in den extra erhältlichen Kochbüchern ein persönliches Menü zusammen. Zusätzlich gibt es kleine psychologische Tricks, mit denen schlechte Gewohnheiten abtrainiert werden sollen.

Bei der Pfundskur bestehen keine Lebensmittelverbote. Alles ist erlaubt, solange die Anzahl der erlaubten Fettpunkte nicht überschritten wird.

Bei der Pfundskur wird Fett in "Fettaugen" gezählt. Ein Fettauge entspricht 3 Gramm Fett. Der Fettkonsum soll auf 20 Fettaugen täglich bzw. 140 Fettaugen wöchentlich reduziert werden, das entspricht 60g Fett pro Tag. Dabei soll auf die Aufnahme von pflanzlichen Fetten geachtet werden. Abhängig vom Körpergewicht kann man sich durch Sport zusätzliche Fettaugen erarbeiten.

Der Trainingsplan des Professors gibt einfache Tipps, wie man mit kleinen Sünden umgehen kann - ohne Radikal-Verbote. Großzügigkeit gilt bei den Kohlenhydraten, das Eiweiß ist für Professor Dr. Pudel ein eher vernachlässigbarer Faktor bei der Abnahme, er konzentriert sich ausschließlich auf die negativen Eigenschaften von zu hoher Fettaufnahme.

Die Pfundskur ist auf zehn Wochen ausgelegt und auch gut in einer Gruppe durchführbar. Deutschlandweit starten von Krankenkassens unterstützt regelmäßig solche Kurse, in denen man sich gegenseitig motivieren kann, und Rezepte, die auf die Pfundskur ausgerichtet sind, werden kostenfrei auf zahlreichen Internetseiten angeboten.

In Baden-Württemberg und Sachsen wird die Pfundskur Diät in Multimedia-Shows und Kursen mit Unterstützung der AOKs populär gemacht, auch TV-Anstalten wie MDR und SWR sind stark integriert.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert



   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
 
 
Diäten im Test
 
● Ursachen für Übergewicht
● Idealgewicht | Broca Index und Body Mass Index
● Hüftspeck und Bauchfett
● Folgen von Übergewicht
● Jo-Jo-Effekt nach einer Diät?
● Diäten
◦  3D Diät von Lagerfeld und Houdret
◦  Abnehmen mit Genuss
◦  Almased
◦  Ananas Diät
◦  Apfelessig Diät
◦  Atkins Diät
◦  BCM-Diät
◦  Blitzdiät
◦  Blutgruppendiät
◦  Brigitte Diät
◦  Die Chipliste
◦  CM3 Diät
◦  Dinner Cancelling
◦  Dr. Heierl Diät-Kurmolke
◦  Dukan Diät
◦  FDH Diät - Friss die Hälfte
◦  Fit-For-Fun-Diät
◦  Forever Young Diät oder Strunz-Diät
◦  Haysche Trennkost
◦  Hollywood Diät
◦  Kohlsuppendiät
◦  Low Fat 30 Diät
◦  Markert Diät
◦  Mayo Diät
◦  Mittelmeer Diät oder Kreta Diät
◦  Molkediät oder Molkekur
◦  Montignac Methode
◦  Pfundskur
◦  Reisdiät
◦  Schlank im Schlaf | Die Pape-Diät
◦  South Beach Diät
◦  Thrive-Diät
◦  Treffpunkt Wunschgewicht
◦  Vida Vida
◦  Volumetrics Diät
◦  Weight Watcher Diät
◦  Yokebe Diät
◦  Zitronensaftkur und Neera-Kur
◦  Zone Diät
◦  Weißes Fett und braunes Fett
● Tote Nahrung - Totes Essen
● Quellstoffe zum Abnehmen
● Chitosan und Fatburner: Strobby - Valgo und L-Carnitin hinterfragt
● Xenical und Reductil sehr kritisch betrachtet
● Kriterien für ein gutes Abnehmprogramm