..

Die Vollweib Diät von Christine Neubauer

Aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die „Vollweib Diät“ gründet sich auf ein Buch der deutschen Schauspielerin Christine Neubauer, die nach einer langen „Diätkarriere“ den richten Weg für sich gefunden hat und auf diesem Wege anderen Abnehmwilligen mit einfachen Regeln und kleinen Anekdoten die Möglichkeit bietet, an ihren Erfahrungen teilhaben zu können.

Weniger Fett, kaum Zucker, regelmäßige Bewegung, das Ganze gepaart mit dem Verzicht auf weißes Mehl und einer gewissen „Lust“ zu gutem Essen – dieses so gar nicht geheime „Geheimrezept“ ist es, dass Christiane Neubauer die Möglichkeit gegeben hat, aus dem Kreislauf der zahlreichen mehr Erfolg versprechenden als haltenden Diäten aus zu steigen und ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen und dauerhaft zu halten. Wobei ihr Wohlfühlgewicht ausdrücklich keine Modelmaße sind.

Solche Modelmaße werden auf diesem Weg wohl nicht erreicht, aber dem Anwender der Vollweibdiät wird ja auch nicht ein „5 kg in 5 Tagen“ versprochen, im Gegenteil.

Gerade die psychologischen Aspekte von Gewichtszu- und abnahme werden ausführlich besprochen, der Leser mit der „Diätkarriere“ wird sich hier oft wiederfinden.

Es gibt keine Kalorientabellen oder Lebensmittellisten, eher eine Anleitung, mit einer qualitativ hochwertigen Ernährung sowie einem (leider etwas antiquierten) Sportprogramm sich selbst etwas Gutes zu tun und nebenbei die störenden Kilos zu verlieren.

Lediglich der glykämische Index kommt bei ihrem Ernährungsvorschlag zum Tragen, sowie Aspekte der Blutgruppendiät (beide nicht wissenschaftlich erwiesen). Dafür gibt es aber fast keine Milchprodukte, aber dafür eine fettarme und abwechslungsreiche Mischkost – bisher eine der besten Möglichkeiten zur dauerhaften gesunden Gewichtsreduktion.

Zusätzlich finden sich diverse von der Autorin getestete „Lieblingsrezepte“im Anhang und es ist auch inzwischen ein Vollweib-Kochbuch erschienen.

Fazit: Die Vollweibdiät ist nicht dafür geeignet, eine Gewichtsreduktion bei starker Adipositas herbeizuführen, eher ist die Zielgruppe bei denen zu finden, die sich an ihren „überflüssigen Pfündchen“ stören und einfach jemanden suchen, der ähnliche Erfahrungen gemacht und den richtigen Weg hinaus gefunden hat.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert



   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
 
 
Diäten im Test
 
● Ursachen für Übergewicht
● Idealgewicht | Broca Index und Body Mass Index
● Hüftspeck und Bauchfett
● Folgen von Übergewicht
● Jo-Jo-Effekt nach einer Diät?
● Diäten
◦  3D Diät von Lagerfeld und Houdret
◦  Abnehmen mit Genuss
◦  Almased
◦  Ananas Diät
◦  Apfelessig Diät
◦  Atkins Diät
◦  BCM-Diät
◦  Blitzdiät
◦  Blutgruppendiät
◦  Brigitte Diät
◦  Die Chipliste
◦  CM3 Diät
◦  Dinner Cancelling
◦  Dr. Heierl Diät-Kurmolke
◦  Dukan Diät
◦  FDH Diät - Friss die Hälfte
◦  Fit-For-Fun-Diät
◦  Forever Young Diät oder Strunz-Diät
◦  Haysche Trennkost
◦  Hollywood Diät
◦  Kohlsuppendiät
◦  Low Fat 30 Diät
◦  Markert Diät
◦  Mayo Diät
◦  Mittelmeer Diät oder Kreta Diät
◦  Molkediät oder Molkekur
◦  Montignac Methode
◦  Pfundskur
◦  Reisdiät
◦  Schlank im Schlaf | Die Pape-Diät
◦  South Beach Diät
◦  Thrive-Diät
◦  Treffpunkt Wunschgewicht
◦  Vida Vida
◦  Volumetrics Diät
◦  Weight Watcher Diät
◦  Yokebe Diät
◦  Zitronensaftkur und Neera-Kur
◦  Zone Diät
◦  Weißes Fett und braunes Fett
● Tote Nahrung - Totes Essen
● Quellstoffe zum Abnehmen
● Chitosan und Fatburner: Strobby - Valgo und L-Carnitin hinterfragt
● Xenical und Reductil sehr kritisch betrachtet
● Kriterien für ein gutes Abnehmprogramm