..

ProEmsan - Inhaltsstoffe, Anwendung und Bewertung

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Auf das ProEmsan von der Firma Tisso wurde ich erst realtiv spät aufmerksam. Bei ProEmsan handelt es sich erst einmal um Probiotika. Es enthält mehr als neun hoch zehn Mikroorganismen pro Milliliter. Sie nach Angaben des Herstellers mit über zwölf hochdosierten und effektiven Stämmen mit teilweise 80 Unterarten hergestellt.

Außerdem enthält ProEmsan weitere 24 Pflanzenextrakte, darunter Auszüge aus dem "König der Heilpilze" Ling Zhi, sowie Grapefruitkern- und Weintraubenkernextrakt.

Die probiotische Flüssigkeit weist damit 1,8 Milliarden wirksamer Darmbakterien pro Milliliter auf, mit denen die Darmflora regeneriert und geschützt werden kann. Der hohe Anteil von Antioxidantien wirkt zusätzlich gegen freie Radikale.

Bei eventuell bestehenden Allergien oder negativen Reaktion auf die Pflanzenauszüge kann auf ProEmsan pur zurückgegriffen werden. Hier wird auf den Zusatz der Kräuter- und Pflanzenauszüge verzichtet.

Viele der verwendeten Kräuter wirken beruhigend auf den Magen- und Darmtrakt, dazu gehören Fenchel, Anis, Süssholz, Schwarzkümmelsamen oder Basilikum.

Andere Pflanzen wie Hagebutte oder Holunder wirken aufgrund ihres hohen Vitamingehalts "immunisierend".

Der in der chinesischen Medizin verwendete Pilz Ling Zhi, der neben der Ginsengwurzel eins der ältesten Heilmittel ist, wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus. Neueste Forschungen der Beijing Medical University beschäftigen sich mit seiner Verwendung bei Aids- und Krebserkrankungen. Untersuchungen die zeigen, dass Ling-Zhi Krebszellen angreifen und vernichten kann, sind ermutigend.

Prof. Lin Zhibin von der Universität Peking vermutet, dass sich der Pilz dank seiner Polysaccharide stärkend auf das Immunsystem auswirkt und die Zellinformationen heilend beeinflusst. In China wird Ling-Zhi-Medizin u.a. bei Herzkrankheiten, Asthma sowie weiteren Erkrankungen der Atemwege, bei Fettleber, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse und Rheuma eingesetzt.

Die Anwendung von ProEmsan von Tisso wird bei jeglicher Art von Darmstörung empfohlen.

Dazu gehören Colitis ulcerosa, Leaky-Gut Syndrom oder Morbus Crohn. Auch Darmpilz und Parasiten können angeblich mit ProEmsan bekämpft werden.

Außerdem hilft das Probiotikum bei Verdauungsstörungen wie Verstopfung oder Durchfall, darüber hinaus bei Allergien und Neurodermitis.

Gute Erfolge werden wohl auch bei Rheuma und Fibromyalgie erzielt. Sogar bei Migräne, Asthma und zur Unterstützung bei einer Chemotherapie oder Strahlentherapie wird ProEmsan eingesetzt.

Der LTT-Test, bei dem Lymphozyten - also weiße Blutkörperchen (Immunzellen) - in einer Nährlösung mit ProEmsan angesetzt wurden, erwies, dass sich die vorhandenen Lymphozyten innerhalb weniger Tage um mehr als 1250 Prozent vermehrt hatten. Seither gilt ProEmsan von Tisso nicht allein als Probiotikum, sondern auch als wirkungsvolles Immuntherapeutikum.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert