..

Fastenwandern in der Schweiz

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Einer der besten Möglichkeiten Körper und Seele zu reinigen, ist das Fasten. In der herrlichen Bergwelt der Schweiz ist es besonders reizvoll, das Fasten mit wunderschönen Wandertouren zu verbinden.

 

 

Schweiz

Der historische Kanton Appenzell im Nordosten der Schweiz bietet Fastenwanderungen in verschiedenen Variationen an. Zum Beispiel die landschaftlich reizvolle Strecke zwischen Gais und Guggerloch oder von Sommersberg nach Altstätten. Vorbei an alten Bauernhöfen am Fusse des Fährenkopfs auf gut angelegten Wanderwegen. Wer höher hinaus will, sollte die Höhenwanderungen über den Gäbris machen oder die Rundwegwanderung über die Hundwilerhöhe.

Die Strecken sind zwischen 2 und 4 Kilometern lang und es wird in einem gemäßigten Tempo gewandert. Jede Stunde gibt es die Möglichkeit zu rasten und sich mit Kräutertee und Gemüsesäften zu stärken.

Wer möchte, kann auch einen Ausflug nach St. Gallen machen.

Auch der feudale Wintersportort Gstaad im Berner Oberland bietet Fastenurlaube mit geführten Wanderungen an. Da Gstaad 1050 m über dem Meeresspiegel liegt, sind besonders Höhenwanderungen hier möglich. Eine besonders schöne Tour führt vom Lauenensee über die Wispile nach Rougemont, einem malerischen Dorf mit historischen Bauernhäusern, die typisch sind für das Berner Oberland.

Kürzer, aber nicht weniger schön ist die Strecke zwischen Sparenmoos und Rellerli. Für Geübte empfiehlt sich der klassische Höhenweg über den Rinderberg nach Horneggli.

Im französischen Teil der Schweiz, im Kanton Jura sind Fastenwanderungen ein besonderes Erlebnis. Nirgendwo sonst kann man noch Pferde in freier Wildbahn erleben. Die Wanderungen führen zum Teil durch herrliche Naturschutzgebiete in der Umgebung von Les Reussilles.

Der Höhenzug in Freibergen oder die Moorlandschaft Etang de Gruere, sind wahre Leckerbissen für Wanderfreunde. Anspruchsvoll, aber von beeindruckender Schönheit ist eine Wanderung durch die Schlucht von Tabeillon.

Besonders im Frühling ist das Tessin ein schönes Ziel zum Fastenwandern. Von Ascona aus geht durch das Verzasca Tal oder von Brissago nach Monte Verita. Ein besonderer Weg führt steil bergauf zur St. Anna Kapelle oder über den Höhenweg von Contra nach Locarno.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert


   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema