..

Abnehmmittel Slimvitalis – Man hört Erschreckendes

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Slimvitalis erscheint auf den ersten Blick als ein interessantes Abnehmmittel.

Denn der Blick auf die Inhaltsstoffe entpuppt sich als ein Treffen mit alten Bekannten, als da sind:

 

 

Unter den hier angegebenen Links bespreche ich den ernährungsphysiologischen Wert des entsprechenden Inhaltsstoffs, mit Ausnahme der beiden Tees. Der Leser wird schnell feststellen, dass diese Inhaltsstoffe wertvolle Bestandteile einer gesunden Ernährung sind. Ich gehe aber nicht davon aus, dass der alleinige Konsum von Spirulina, Chlorella, Biotin etc. schon ausreicht, um überflüssige Pfunde zu verlieren, wenn nicht gleichzeitig eine Ernährungsumstellung und etwas mehr körperliche Bewegung stattfindet.

Die gewichtsreduzierende Wirkung der Acai Beere, die auch in anderen Abnehmprodukten immer wieder als Garant für ein problemloses Abnehmen auftaucht, wird mit Sicherheit marketinggerecht übertrieben dargestellt. Dass diese Beere ernährungsphysiologische Pluspunkte mit sich bringt, das lässt sich kaum abstreiten. Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist die Beere nicht in der Lage, Ernährungssünden einfach mal so aus zu radieren.

Die beiden Tees enthalten eine Reihe von Wirkstoffen, wie zum Beispiel Polyphenole und Xanthine, die ebenfalls eine Reihe von positiven Wirkungen auf den Organismus haben. Abnehmen dagegen ist nicht bekannt als einer dieser Wirkungen. Xanthine sind mit Koffein verwandt und haben ähnliche Wirkungen. Auch hier gibt es keine Hinweise, dass die Einnahme per se zum Gewichtsverlust führt.

Der Ning Hong Tee beinhaltet eine Reihe von Inhaltsstoffen:

  • Arhartfrüchte
  • Süßholzwurzeln
  • Cassiasamen
  • Lotusblüten
  • chinesischen Weißdornfrüchte
  • Koffein

(Ning Hong Tee kaufen - Wissenswertes über Ning Hong Tee)

Laut Angaben der Webseite „gibt es keine wissenschaftlichen Beweise, dass dieser Tee als Wundermittel im Bereich der Schlankheitskur gilt.“ Dieser Tee wird als „hochwertiger schwarzer Tee mit besten Aroma“ bezeichnet. Damit würde ich diesen Tee ebenfalls in die Kategorie der gesunden Nahrungsmittel einstufen.

Auffällig auf der Webseite von Slimvitalis ist, wie bei vielen anderen vergleichbaren Webseiten auch, dass es keine Angaben zur Menge der Inhaltsstoffe gibt. Die Webseite verzichtet zwar auf die sonst üblichen „Vorher-Nachher-Bilder“, nicht aber auf entsprechend positive Testimonials. Neu ist auch die Behauptung, dass der Verzehr des Produkts zu einer Erhöhung des Serotoninspiegels führt, der dann Heißhungerattacken verhindert. Selbstverständlich bleibt die Webseite dem Leser eine nähere Erklärung und Quellenangabe für diese Behauptung schuldig.

Zwischenfazit: Das Produkt hat interessante Inhaltsstoffe, die aber im Bereich der Gewichtsabnahme keine direkte Bedeutung haben. Diese Inhaltsstoffe als Teil einer gesunden Ernährung nach einer Ernährungsumstellung würden dann ihren Teil dazu beitragen, ein gesundes Körpergewicht zu erlangen beziehungsweise zu halten. Diese Angelegenheit jedoch kommt nicht in Kapselform daher. Inhaltsstoffe ohne Mengenangabe sind besonders skeptisch zu betrachten. Alibi-Dosierungen sind nur dazu da, wenig Wirkung für teures Geld an den Mann zu bringen.

Noch eine Abzocke?

Dieses Setup gibt natürlich Grund für die Vermutung, dass es sich auch hier um ein Produkt handelt, das unter Umständen bereits seit längerem unter einem anderen Namen besteht. Auf meiner Suche nach möglichen Verdachtsmomenten stieß ich auf diese Webseite: Slimvitalis und Detoxfastplus - Erfahrungen Abzocke unbedingt lesen - Erfahrungen.Guru - Test- und Erfahrungsberichte (erfahrungen.guru/2017/05/02/slimvitalis-und-detoxfastplus-erfahrungen-abzocke-unbedingt-lesen/)
Hier erfährt der Leser, dass Slimvitalis früher unter dem Namen „Sedumoxal“ verkauft wurde. Eine Suche unter dem alten Namen ergab keine Ergebnisse. Dies bedeutet, dass entsprechende Webseiten inzwischen nicht mehr existieren. Allerdings muss ich bei dieser kritischen Webseite anmerken, dass die Kritik der Inhaltsstoffe ebenfalls vollkommen daneben liegt. Sie bezeichnet diese Inhaltsstoffe als „nutzlos“ und „nicht von der Wissenschaft unterstützt“. Diese Aussagen mögen für die Gewichtsreduktion bis zu einem gewissen Grad Gültigkeit haben. Aus ernährungsphysiologischer und wissenschaftlicher Sicht gesehen sind sie komplett falsch. Aber dies ändert nichts an der Tatsache, dass Slimvitalis offensichtlich einen identischen Vorläufer hat, und man sich die Frage stellen muss, warum auch hier, wie bei anderen Abnehmprodukten auch, eine Namensänderung her muss? Was gilt es hier zu verbergen?

Sedumoxal & Petoximol: Test zu Diätpillen als Betrug entlarvt (gesundheitsschau.de/sedumoxal.php) ist eine weitere Webseite zu diesem Thema. Der Beitrag hier untersucht die verfälschende Darstellung und Tricks der Vorgängerversion. Zum Schluss kommt er zu einem vernichtenden Urteil, dass es sich hier um „schamlose Werbung handelt, die nicht den Tatsachen entspricht und Verbraucher ganz klar täuscht.“
Kein Wunder also, dass nach einer gewissen Zeit ein Namenswechsel fällig wurde, um das alte Produkt mit der alten Masche frisch anzubieten, frei vom Handikap einer negativen Berichterstattung.

Fazit

Prädikat: „Besonders verdächtig“

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 10.12.2017 aktualisiert