..

Schüssler Salz Nr. 13: Kalium arsenicosum

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Das Schüsslersalz Nr.13 mit dem Namen Kalium arsenicosum (in der Chemie auch als Kaliumarsenit bekannt) setzt sich – wie der Name schon vermuten lässt – aus den beiden Bestandteilen Kalium und Arsen zusammen.

Das mag zunächst verwirrend erscheinen, aber auch wenn Arsen eigentlich zu den giftigen Substanzen gezählt wird, ist die Dosierung doch so niedrig, dass es, positiv auf den Körper Einfluss nimmt, statt ihm zu schaden.

Kalium arsenicosum zählt zu den sogenannten Schüssler Ergänzungsmitteln. Diese zwölf Mittel wurden nicht von Dr. Schüßler selbst entwickelt, sondern erst nach seinem Tod von seinen Nachfolgern und Anhängern eingeführt.

Im menschlichen Körper kommt das Schüsslersalz Nr.13, vor allem in der Haut, den Haaren, der Schilddrüse, der Leber, den Nieren und dem Gehirn vor. Es schützt die Zellen vor Degeneration und erhält ihre Zellkraft. So bewahrt es Haut, Schleimhäute, Nieren und Nerven vor dem Zerfall.

Das Mittel wird in erster Linie für die zwei Bereiche Haut und Lebensenergie verwendet. Im ersten Fall kann es beispielsweise als Creme oder Tablette für die Linderungen von störendem Jucken oder auch zur Bekämpfung von Schuppenflechte und Ekzemen herangezogen werden.

Ein Mangel an diesem Salz macht sich zum Beispiel durch chronische und/oder schwer behandelbare Hautkrankheiten mit Juckreiz bemerkbar. Auch eine Schwächung des gesamten Nervensystems ist möglich, außerdem Irritationen am Herzen und unterschiedliche Verdauungsprobleme.

Bezüglich der Lebensenergie wirkt Kalium arsenicosum unterstützend auf einen zu hohen Stoffwechsel sowie auf die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Davon profitieren besonders Menschen, die unter Schlaflosigkeit, nervöser Anspannung, Herzrasen oder Beklemmungen leiden.

Neben den schon genannten Problemen kann Kalium arsenicosum auch bei folgenden Krankheiten angewandt werden:

  • Schwächezustände, Erschöpfung
  • Epilepsie, Lähmungen, Krämpfe
  • Heiserkeit, Asthma, Atemnot
  • Anämie
  • Schrumpfniere, chronische Nephritis
  • brennende Schmerzen am After
  • Ischias, Gicht, Rheuma

Typisch sind Beschwerden, die sich bei starker Wärme oder während der Menstruation verschlimmern. Besser werden sie durch mäßige Wärme.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 15.04.2014 aktualisiert

   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
Schüssler Salze im Überblick

 
● Die 12 Original Salze
◦  Schüssler Salz Nr .1 Calcium Fluoratum
◦  Schüssler Salz Nr.2 Calcium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr.3 Ferrum phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr. 4 Kalium chloratum
◦  Schüssler Salz Nr.5 Kalium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr.7 Magnesium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr.8 Natrium chloratum
◦  Schüssler Salz Nr.9 Natrium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr.10 Natrium sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr.11 Silicea
◦  Schüssler Salz Nr.12 Calcium Sulfuricum
● Die Ergänzungssalze
◦  Schüssler Salz Nr. 13 Kalium arsenicosum
◦  Schüssler Salz Nr.14 - Kalium bromatum
◦  Schüssler Salz Nr.15 Kalium jodatum
◦  Schüssler Salz Nr. 16 Lithium chloratum
◦  Schüssler Salz Nr.17 Manganum sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr. 18 Calcium sulfuratum
◦  Schüssler Salz Nr. 19 Cuprum arsenicosum
◦  Schüssler Salz Nr. 20 Kalium aluminium sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr. 21 - Zincum chloratum
◦  Schüssler Salz Nr. 22 - Calcium carbonicum
◦  Schüssler Salz Nr. 23 Natrium bicarbonicum
◦  Schüssler Salz Nr. 24 - Arsenicum jodatum
◦  Schüssler Salz Nr. 25 - Aurum chloratum natronatum-
◦  Schüssler-Salz Nr. 26 - Selenium
◦  Schüssler Salz Nr. 27 - Kalium bichromicum
● Ergänzungssalze nach Broy
◦  Calcium chloratum
◦  Ferrum chloratum
◦  Ferrum sulfuricum
◦  Magnesium chloratum
◦  Magnesium fluoratum
◦  Magnesium sulfuricum
◦  Natrium fluoratum