..

Das Schüssler Salz Nr. 17: Manganum sulfuricum

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Das Schüssler-Salz Nummer 17, „Manganum sulfuricum“, (zu Deutsch schwefelsaures Mangan) trägt den chemischen Namen Mangansulfat und kommt im Körper im Blut und im Knorpelmaterial sowie in höheren Mengen in der Leber und in der Bauchspeicheldrüse vor. Manganum sulfuricum gehört zu den zwölf Ergänzungssalzen, die erst von Schüßlers Schülern und Nachfolgern entwickelt wurden. Es handelt sich um ein essentielles Spurenelement, also einen Stoff, den der Körper zwingend braucht, wenn auch nur in kleinen Mengen. Mangansulfat ist bei der Entwicklung des Skeletts und der Keimdrüsen beteiligt und außerdem notwendig bei der Verwertung von Vitamin B1. Darüberhinaus ist es wichtig für den Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel.

Von weißer oder rosafarbener, kristalliner Beschaffenheit, enthält es das Spurenelement Mangan, ohne das der Körper keine Energie bereitstellen kann, und wird (üblicherweise in der Potenz D12) als Schüssler-Salz Nr. 17 hauptsächlich im Bereich der Blutbildung, des Nervensystems und des Stoffwechsels eingesetzt.

Häufig kommt Manganum sulfuricum auch bei Osteoporose und Arthrose zum Einsatz, da es die Bildung von Knochen und Knorpel anregen soll. In Verbindung mit Ferrum phosphoricum (Schüssler-Salz Nr. 3) wird es zur Blutbildung verwendet. Es heißt zudem, Manganum sulfuricum erhalte die Blutgefäße elastisch und baue Plaques auf der Innenseite derselben ab, weswegen es gern gegen Arteriosklerose und Durchblutungsstörungen der Beine verschrieben wird.

Auch die Folgen von Überarbeitung, Müdigkeit und Nervenschwäche werden durch Manganum sulfuricum gemildert. Bei Lernstörungen oder Depressionen kann es ebenfalls hinfreich sein. Bei Störungen im Zentralnervensystem (zum Beispiel Multiple Sklerose oder Parkinson) kann es unterstützend zur schulmedizinischen Behandlung gegeben werden. Ebenso ist es bei Allergien angezeigt, da es die Freisetzung von Histaminen vermindern soll, und allgemein überall dort, wo das Immunsystem stabilisiert werden soll. Sportler setzen es darüberhinaus gern zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit ein.

Weitere Einsatzgebiete sind Ödeme, Haut- und Nagelerkrankungen sowie Harnwegsinfekte. Bei Diabetes Typ I kann die Gabe von Mangansulfat den Blutzucker senken.

Ein Mangel an Mangansulfat kann zu Knochenwachstumsstörungen, Kehlkopfkatarrhen, Sterilität, Anämlie oder Störungen des Bewegungsapparates führen. Typisch für Beschwerden, die auf Schüssler-Salz Nr. 17 gut ansprechen, ist eine Verschlimmerung in den Nachtstunden und bei nasskaltem Wetter.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 15.04.2014 aktualisiert

   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
Schüssler Salze im Überblick

 
● Die 12 Original Salze
◦  Schüssler Salz Nr .1 Calcium Fluoratum
◦  Schüssler Salz Nr.2 Calcium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr.3 Ferrum phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr. 4 Kalium chloratum
◦  Schüssler Salz Nr.5 Kalium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr.7 Magnesium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr.8 Natrium chloratum
◦  Schüssler Salz Nr.9 Natrium phosphoricum
◦  Schüssler Salz Nr.10 Natrium sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr.11 Silicea
◦  Schüssler Salz Nr.12 Calcium Sulfuricum
● Die Ergänzungssalze
◦  Schüssler Salz Nr. 13 Kalium arsenicosum
◦  Schüssler Salz Nr.14 - Kalium bromatum
◦  Schüssler Salz Nr.15 Kalium jodatum
◦  Schüssler Salz Nr. 16 Lithium chloratum
◦  Schüssler Salz Nr.17 Manganum sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr. 18 Calcium sulfuratum
◦  Schüssler Salz Nr. 19 Cuprum arsenicosum
◦  Schüssler Salz Nr. 20 Kalium aluminium sulfuricum
◦  Schüssler Salz Nr. 21 - Zincum chloratum
◦  Schüssler Salz Nr. 22 - Calcium carbonicum
◦  Schüssler Salz Nr. 23 Natrium bicarbonicum
◦  Schüssler Salz Nr. 24 - Arsenicum jodatum
◦  Schüssler Salz Nr. 25 - Aurum chloratum natronatum-
◦  Schüssler-Salz Nr. 26 - Selenium
◦  Schüssler Salz Nr. 27 - Kalium bichromicum
● Ergänzungssalze nach Broy
◦  Calcium chloratum
◦  Ferrum chloratum
◦  Ferrum sulfuricum
◦  Magnesium chloratum
◦  Magnesium fluoratum
◦  Magnesium sulfuricum
◦  Natrium fluoratum