Beiträge von Beate

    Ich hatte bei meinem ersten Heilfasten sehr positive Erfahrungen gemacht und mich sehr wohl gefühlt. Der Nahrungsaufbau danach war zu schnell, das hatte ich nicht so gut vertragen (Buchinger).


    Beim 2. Mal hatte sich nach 3 bis 5 Tagen noch kein Wohlgefühl eingestellt und mir ging es nicht gut. Da erfuhr ich von einem Ayurvedarzt, dass ich Rizinusöl nehmen sollte nach dem Ausleiten, damit sich auch der obere Bereich vom Magen ab leert. Das hatte mir sehr geholfen.


    Nachdem ich nun gerne wieder fasten würde, bin ich jedoch sehr verunsichert. Ich weiß, dass es mir fast nur während des Fastens wirklich gut geht. Dies spricht wohl für die Diagnose, ich hätte alle möglichen Nahrungsmittelallergien (Lavage getestet). Da ich jedoch die letzten Jahre extrem zugenommen habe (25 kg) und unter diesem aufgedunsenen Bauch auch leide, habe ich die medizinische Maschinerie an der Uni alle Katastrophen untersuchen und ausschließen lassen. Außer heißen und kalten Knoten in der Schilddrüse habe ich nichts Aufregendes im Angebot. Täglich 4 Beutel Collimune und 2 Aerius sind für mich ein extrem unbefriedigender Weg. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass es sonderlich hilft.


    Der Professor in der Klinik meinte nur, Heilfasten sei auch keine Dauerlösung. Die Heilpraktikerin, die über die Labortests herausfand das ich bereits ein Leaky Gut habe, rät mir davon ab, weil dann mein Stoffwechsel noch mehr nach unten fahren würde und mit jedem Mal Fasten wird es schlechter.


    Ich habe den Wunsch nach Wohlgefühl und auch Abnehmen beim Heilfasten. Ich möchte aber nicht riskieren hinterher noch mehr zuzunehmen, weil mein Körper noch mehr in den Überlebensmodus schaltet.

    Über Informationen und Erfahrungen dazu würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank vorab.

    Vielen Dank für die Möglichkeit hier dabei zu sein und sich über Themen wie Heilfasten und Naturheilverfahren auszutauschen.:)


    Ich verfolge die Veröffentlichungen von Ihnen, Rene Gräber, schon einige Jahre und habe auch gute Erfahrungen mit Heilfasten gemacht. Bei Problemen mit der Vorbereitung bekam ich Tipps von einem Ayurvedaarzt, die mir sehr geholfen haben.


    Nachdem die Masse der Schulmediziner damit nicht all zu viel anfangen können und Ärzte, die in der Lage sind hier zu unterstützen, oft sehr weit weg sind um zur Behandlung in die Praxis zu kommen, bin ich sehr froh über dieses Forum und die Chance sich hier auszutauschen.


    Viele Grüße Beate