Erfahrungsberichte Darm, Augen

  • Hallo.


    Ich wollte kurz berichten, welche Erfolge ich bisher durch das Heilfasten hatte. Ich bin durch eine Notlage aufs Fasten gekommen. Und zwar war mein Darm völlig platt, nachdem ich starke Antibiotika genommen hatte. Drei Monate nur Durchfall oder breiiger Stuhlgang. Ich habe in der Zeit alles Mögliche versucht, bis hin zu Nur-Gemüse-Ernährung, aber nichts hat geholfen. Bis ich gefastet habe. Danach war alles wieder, als sei nie was gewesen. :) Als positiver Nebeneffekt verschwand mein Rektummukosa-Prolaps, den ich seit der Entbindung meiner zweiten Tochter hatte. So ein Prolaps ist eine Sache, die man nicht mal seinem schlimmsten Feind an den Hals wünscht. Es war jedenfalls eine unheimliche Erleichterung, sich nicht täglich nach dem Stuhlgang seine "Eingeweide" wieder in den Hintern schieben zu müssen. Nach ca. 6 Monaten machte der Prolaps Anstalten zurückzukommen, aber da stand schon die nächste Fastenkur an, denn die wollte ich nun regelmäßig machen. Nach dieser zweiten Kur hatte ich nie wieder Probleme.


    Eine zweite Beobachtung, die ich gemacht habe, hängt mit den Augen zusammen. Ich hatte damals eine leichte Kurzsichtigkeit, die ich mir wegtrainieren wollte. Eine Besserung brachte das Augentraining auch, aber es fehlte immer das letzte bisschen Schärfe. Die stellte sich dann im Laufe einer Fastenkur ein. :S Nun bin ich schon seit langer Zeit sehr zufrieden mit meiner Sehkraft.

  • Vielen Dank für diese Erfahrung!


    Ich kam ja selbst durch eine "Notlage" zum Heilfasten.


    Die verschiedenen Gruppen der Antibiotika sind nicht "ohne":

    https://www.naturheilt.com/antibiotika/

    oder
    https://www.renegraeber.de/ant…gefahren-resistenzen.html


    Während des Vollfastens bekommt der gesamte Verdauungstrakt die Möglichkeit der "Erholung" und Regeneration. Insofern hatte das Gewebe um den Prolaps auch die Zeit sich wieder zurückzubilden.


    Zur Sehkraft: die kann sich während der Vollfastentage etwas verschlechtern, erholt sich danach aber wieder und wird in einigen Fällen besser als zuvor. Diesen Effekt schreibe ich vor allem der "Entschlackung" zu, wobei sich das Gewebe am Auge (vor allem um die Augenmuskeln und die faszialen Strukturen) verbessern.


    Gerade der Begriff der Entschlackung wird von manchen immer wieder "lächerlich" gemacht. Deshalb hier noch einige Beiträge dazu:


    https://www.gesund-heilfasten.…eutung-der-entschlackung/


    https://www.gesund-heilfasten.…phagozytose-entschlacken/


    https://www.entgiftung-und-entschlackung.de


    Vielleicht noch eine persönliche Anmerkung:


    Abfällige Bemerkungen zum Heilfasten, Entschlackung oder zur Naturheilkunde im allgemeinen, kommen oftmals von Personen, die es selbst am nötigsten hätten. Wer selbst Medikamente gegen Beschwerden nimmt, mit den Fingern den Boden nicht erreicht und das deutsche Sportabzeichen für seine Altersklasse nicht einmal im Ansatz erfüllt, ist in Sachen "Gesundheit" nicht gerade das beste Vorbild.