Frieren beim Fasten – Was kann ich tun?

  • Frieren ist eines von einer Reihe von typischen Symptomen einer „unkontrollierten“ Entgiftung während des Fastens. Kalte Hände und/oder Füße gehören ebenso dazu. Darüber hinaus können noch weitere, wesentlich unangenehmere Symptome mit einer unkontrollierten Entgiftung verbunden sein. Von daher ist das Frieren eine relativ „harmlose“ Begleiterscheinung.


    Allerdings ist es auch ein Zeichen dafür, dass hier bestimmte Dinge verändert werden müssen. Denn diese Symptome treten auf, da die Entgiftung durch das Fasten so stark ausfällt, dass es zu einer Art Rückvergiftung gekommen ist, die diese Symptome provoziert. Je stärker die Rückvergiftung, desto schwerwiegender die Symptome.


    Während des Fastens und der damit verbundenen Entgiftung haben unsere Entgiftungsorgane Schwerarbeit zu leisten. Von daher ist es wichtig, den Entgiftungsvorgang erstens zu unterstützen, oder zweitens die Rückvergiftung zu drosseln oder drittens beides gleichzeitig zu machen. Die beiden letzten Punkte könnten unter Umständen bedeuten, dass das Fasten abgebrochen (wenn die Symptomatik zu drastisch ausfällt) und durch ein intermittierendes Fasten oder eine andere Art des Fastens ersetzt werden muss.


    Eine gute Unterstützung der Entgiftungsorgane (Nieren, Leber, Darm, Haut etc.) wird solche Symptome, wenn überhaupt, nur in einem sehr geringen und erträglichen Ausmaß zulassen: Entgiftungssymptome - Und wie sich diese zeigen.

  • Guten Tag Herr Gräber


    ich bin gerade am fasten(Nach Ihrem Programm), bin im fünften Tag und mir geht es sehr gut.
    Gestern war ich beim meinem Hausarzt für Blut u.Urin. Mein ph-Wert ist 5.Mein Arzt sagt das sei gut.
    Ich habe schon vor dem fasten selbst gemessen und er war etwas höher 5,5-6.
    Frage: Kann ich das so lassen oder soll ich Basoyx-Tabletten nehmen ?
    Freundliche Grüsse
    Nello Roth

  • Da es Ihnen gut geht, würde ich meinen: kein Problem.


    Während der Vollfastentage sinkt der Urin ph Wert ab - das ist in gewisser Weise normal und dem Fastenstoffwechsel geschuldet.


    Wenn der Urintest nur noch ganz unten ist und gar keine Farbveränderungen sichtbar sind (im Tagesverlauf), dann würde ich tatsächlich mit einigen Basosyx ergänzen, sodass sich der Urin ph Wert wenigstens etwas "bewegt".