Verstopfung nach dem Heilfasten bzw wie kommt die Stuhlentleerung wieder in Gang

  • Hallo,

    wir haben in einer Gruppe im Frühjahr heilgefastet nach dem Programm von Rene Gräber. Dabei haben wir uns sehr strikt an die Vorgaben gehalten. Lediglich die Colon Hydrotherapie haben wir ausgelassen. Die Effekte des Heilfasten waren sehr wohltuend. Im Nachgang stellt sich jetzt heraus, dass einige von uns Problem mit der schleppend in Gang kommenden Stuhlausscheidung hatten und tw noch haben.

    Die Üblichen verdächtigen Trinkmenge und einseitige Ernährung wurden abgefragt.

    Gibt es ähnliche Erfahrungen und vor allem Tipps ?


    Liebe Grüße

  • Hallo Herr Lotz,
    ja, in der Tat.
    Das Einsetzen des "Normalen" Stuhlgangs ist individuell sehr verschieden.
    Bei manchen dauert dies 3 bis 7 Tage.

    Da kann man sich wundern, wohin das Essen verschwindet in diesen Tagen.


    Entscheidend ist wie sich die Teilnehmer dabei fühlen. Manche merken "gar nichts" und wundern sich nur - das ist "normal" und man wartet einfach auf den normalen Stuhlgang. Wichtig ist ausreichend Ballaststoffe zu essen und auch z.B. das Sauerkraut weiter zu nehmen.

    Einige Wenige fühlen sich "gebläht" / aufgetrieben. Hier würde ich die Nahrung prüfen, die nach dem Fasten genommen wurde.
    Zusätzlich muss abgeklärt werden ob die Personen zum Beispiel vor dem Fasten bereits regelmäßig Abführmittel nahmen usw.

    Um den ersten Stuhlgang in Gang zu bringen (der eingedickt sein kann) kann ein Klistier oder Einlauf hilfreich sein...