Atemnot beim Fasten -wieso?

  • Hallo,


    ich habe über etliche Jahre hinweg mehrere Fastenversuche trotz der hervorragenden Anleitung von Herrn Gräber nach spätestens 3 Tagen abbrechen müssen, weil ich einen immer stärkeren Druck auf den Brustkorb bekam und das Atmen mir extrem erschwert wurde. Sobald ich wieder anfing zu essen, normalisierte sich dies sofort. Auch bekomme ich von Tag zu Tag stärkeres Herzpochen bei normalem Blutdurck und Puls. Ich finde das schade, denn ich würde so gerne einmal eine Fastenkur länger machen können. Woran könnte das liegen? An der Verbindung zwischen Darm und Lunge vielleicht? Vielleicht mache ich irgendetwas falsch? Ich habe kein Asthma und dergleichen.

    Ich wäre sehr dankbar für einen Hinweis!

    Herzliche Grüße

    Nina2611

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Deine Beschreibung ist sehr ungewöhnlich und ich höre dies so auch zum ersten Mal.

    Eine wirklich schlüssige physiologische Begründung kann ich nicht liefern, ausser dass es eine Reaktion auf Bestandteile sein könnte, die du zu dir nimmst (im Rahmen der Anleitung). Vielleicht die Phönix Tropfen? Aber auch das wäre sehr ungewöhnlich - aber möglich.


    Als nächstes würde ich einen "Behandlungsversuch" über das Zwerchfell machen wollen (Osteopathie), um zu sehen ob sich die Symptome bessern. Ich würde da eine gute Chance sehen.

    Der zweite "Behabdlungsversuch" wäre eine Art Test (eine Art Hypnose) ob es etwas im Unterbewußtsein gibt, dass sich blockierend auswirkt. Da habe ich schon die "verrücktesten" Dinge erlebt.