Fasten trotz starker Schwermetallvergiftung? Oder lieber abbrechen?

  • Bei mir wurde letztes Jahr im Eluat eine starke Schwermetallvergiftung (laut Labor Cobalt 75-fach erhöht) festgestellt. Darf man mit so einer starken Belastung überhaupt fasten?

    Vielleicht erklärt das auch, dass ich an meinem 4. Vollfastentag immer noch sehr starke Symptome haben, für die das Notfallprogramm (welches ja gegen Schwäche hilft) nicht passt (das ist nicht böse gemeint!), denn ich habe andere starke Symptome, keine Schwäche. Wahrscheinlich wandern extrem viele Toxine durch meinen Körper und auch durch den Darm? Ich möchte aber eigentlich nicht das Fasten jetzt schon abbrechen, denn die wunderbar durchdachte Anleitung von Herrn Gräber hat mich total motiviert es mit dem Fasten einfach einmal zu versuchen.

    Großen Dank an Herrn Gräber an dieser Stelle nochmal für das wirklich tolle Heilfastenbuch (welches ich höchst hilfreich finde, vor Allem, weil ich Fastenanfängerin bin)!!!:thumbup::thumbup::thumbup:

    Vielleicht sollte ich noch mehr Bindemittel nehmen (mehr Chlorella oder Toxa-Prevent...)???


    Ich erwarte jetzt natürlich keine zeitnahe Antwort und entscheiden, wie ich jetzt weiter verfahre, muss ich ohnehin selber, klar (jeder hat m.E. ja letztendlich die Eigenverantwortung für sich:)). Aber fürs nächste Fasten wäre das sehr interessant zu wissen.


    Herzlichen Dank!

  • Verzeihung dass ich erst jetzt zu einer Antwort kommt.


    Also bei so einer Kobaltvergiftung muss ich natürlich sofort fragen, ob Sie ein künstliches Hüftgelenk haben? Denn das ist eine der Hauptursachen dafür!


    Fasten? Kommt drauf an. Ich würde da Ihr Alter, Gewicht, Medikamente, Beschwerden wissen wollen um das zu beurteilen.


    Bei manchen Patienten schalte ich manchmal eine "kleine Therapie" vor, sodass Beschwerden im Fasten dann weniger oder nicht zu erwarten sind.


    Ich vermute auch, dass die Toxinbelastung bei Ihnen zu hoch ist. Man könnte da mit den Zeolithen hochfahren / ergänzen und oder mit der Chlorella... Aber aus der Ferne ist das schwierig zu beurteilen...