Einlauf- Frage: Verweildauer der Spülflüssigkei

  • hallo Herr Gräber,

    in Ihrer Fastenanleitung geben Sie an, die Verweildauer der Spülflüssigkeit im Darm sollte 7 - 10 Minuten betragen. Ich bleibe nach dem Einlauf liegen und döse manchmal ein, so dass die Verweildauer der Flüssigkeit auch mal 40 Minuten dauert. Meine Fragen:

    kann das schädlich sein? oder ist dadurch die Effizienz des Einlaufs nicht mehr gewährt?

    mfg

  • Ich würde pauschal sagen: Nein, das ist kein Problem.


    Die entscheidende Frage ist ja immer: Was will ich mit dem Einlauf erreichen?


    Wenn ich abführen will, sollte das Wasser etwas kälter sein (ca. 28 bis 32 Grad).

    Ich kann aber auch einen "Bleibe-Einlauf" durchführen, d.h. der Darm trinkt die Flüssigkeit - zum Beispiel weil ich mehr Flüssigkeit benötige. Dann dürfte nach den 40 Minuten auch als "weg" sein.