Fasten und corona

  • Sehr geehrter Herr Gräber!
    Aufgrund der corona Krise habe ich erneut mit dem Intervallfasten begonnen. Dürfte ich zwei Fragen an Sie richten?
    Beim Intervallfasten soll nach 14 – 16-stündigem Fasten ein Selbstreinigungsprozess im Körper beginnen, der zu einem Ab – bzw. Umbau von defekten Zellen, verstärkter Apoptose und gesteigerter Autophagie, als auch zur Zerstörung von Viren und Bakterien führt.

    Dabei ergeben sich für mich zwei Fragen:

    a) Beginn des Essens beendet oder unterbricht zumindest diesen Prozess? Oder läuft er weiter?

    b) Jetzt müsste bis zum weiteren Essen noch eine Karenzzeit eingehalten werden, um den Prozess erfolgreich laufen zu lassen. Wie lange?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

  • Sehr interessante Fragen!


    zu a) das scheint mir nicht vollständig geklärt zu sein. Sicher scheint für mich dass Kohlenhydrate diesen Prozess unterbrechen, vor allem einfache Kohlenhydrate (Zucker).

    Es gibt aber auch Meinungen die sagen, dass Obst diesen Prozess nicht unterbreche. Dagegen soll bereits Kaffee den Prozess stoppen. Beides halte ich aber für nicht stimmig.

    Aber: der Prozess läuft bereits viel früher an, als nach 14-16 Stunden ;-)


    zu b) Ich würde meinen dass 16 Stunden ein sehr gutes Intervall sind. Ich bin heute übrigens bereits bei 18 Stunden. Aber jetzt habe ich auch Hunger :-)