Medikamente beim Fasten - Nehmen oder Absetzen?

  • Ich leide seit vielen Jahren an einem Reizdarm, den ich mir durch Stress und ehrgeiziges Streben zugezogen habe.


    Nun bin ich Rentnerin und schwer erkrankt ,bzw. jetzt ist bereits vorhanden gewesenes zu seinem Höhepunkt aufgelaufen.


    Durch eine Lungenerkrankung ist mein Herz in Mitleidenschaft gezogen und ich muss um weiterleben zu können, Medikamente nehmen.


    Jetzt meldet sich mein Reizdarm besonders heftig und ich leide unter einem fast täglich aufgeblähten Bauch, der das Zwerchfell hoch drückt und mir die Luft und Energie nimmt.


    Meine Frage lautet nun, kann ich unter ärztlicher Aufsicht Heilfasten, oder ist das wg. der Medikamente nicht möglich.


    Ich habe bisher immer davon Abstand genommen, weil ich bereits untergewichtig bin und Angst habe noch dünner zu werden.


    Oder kann ich Besserung durch Behandlung mit Bioresonanz erzielen ?


    Für eine Antwort auf meine Fragen wäre ich Ihnen sehr dankbar.


    Viele Grüße

    Monika

  • Renè Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Ein herzliches Hallo in die Runde !“ zu „Medikamente beim Fasten - Nehmen oder Absetzen?“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    Liebe Monika,


    herzlich willkommen!


    Das ist eine knifflige Sache, vor allem wegen der Vorerkrankungen und der Medikamente. Da prüfe ich in der Praxis immer genau welche Medikamente...


    Deswegen kann ich hier nur generell antworten:


    Also erst einmal zum Untergewicht:

    https://www.gesund-heilfasten.…/fasten-bei-untergewicht/


    Dann die Frage: Ist Fasten gefährlich für das Herz?

    https://www.gesund-heilfasten.…en-gefaehrlich-fuer-herz/

    https://www.gesund-heilfasten.de/herzprobleme/


    Aus diesen Gesichtspunkten wäre Fasten jetzt keine unbedingte Kontraindikation.


    Die Sache mit dem Blähbauch hört sich an, als wäre das ein Römheld:

    https://www.gesund-heilfasten.de/roemheld-syndrom/

    Auf der Naturheilt schreibe ich auch zu alternativen Verfahren:
    https://www.naturheilt.com/roemheld-syndrom/


    Mein Rat:

    Ich würde jemanden vor Ort suchen der das für dich begleitet -- auch mit Bioresonanz, wenn du das bevorzugst.

    Und dann würde ich Schritt für Schritt die einzelnen Themen angehen...

  • Hallo Herr Gräber,


    vielen Dank für die vielen Ratschläge.

    Ich werde es als erstes mit einer Ernährungsumstellung versuchen.

    Unverträglichkeiten wurden gerade mittels Bioresonanz elemeniert (hoffe ich jedenfalls).


    Trotzdem bin ich noch am Heilfasten interessiert.

    Aber durch die Corona-Krise ist gerade vieles nicht möglich.


    Viele Grüße

    Monika Heins