Beiträge von bermibs

    Hallo Jaque,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Vielleicht ein paar Anmerkungen zu deinem Zitat:

    Der Mensch ist von Haus aus Frugivore, braucht aber auch geringe Mengen an tierischem Eiweiß. Hier allerdings auf niederer Stufe (Eier, Fisch, Geflügel). Der Anteil tierischer Nahrung sollte sich um 10 - 15 % bewegen. Ansonsten soweit wie möglich naturbelassen. Also Verzicht auf light und dergleichen.

    Verzicht auf raffinierten Zucker ist richtig, aber Verzicht auf naturbelassenes Obst wegen Fruchtzucker ist falsch. Dieser Zucker wird nur langsam und komplex durch den Körper verarbeitet. Schädlich ist raffinierter Fruchtzucker.

    Kaffee in Maßen ist auch kein Problem, genauso naturbelassene Kohlenhydrate. Der Körper braucht auch diese.


    "Fett minimieren" ist ganz schlecht. Viel wichtiger ist die Zusammensetzung der Fette. Die LOGI-Methode spricht von einem Fettanteil von 40 - 50 % bei den Energieträgern (Proteine und Kohlenhydrate je 25 - 30 %). Unser Herz zum Beispiel kann nur aus Fetten Energie gewinnen und in vielen Lebensfunktionen sind Fette (Omega 3!) essentiell.

    Dabei sind alle Fettarten wichtig, auch die gesättigten. Wie ich schon sagte, das Verhältnis muss stimmen und hier insbesondere zwischen Omega 6 und Omega 3. Gängiges Verhältnis ist 20 : 1. Das ist vollkommen ungesund. Gesund sind hier 1 : 1 (ideal) bis 4 : 1.


    Ich verzehre jeden Tag zwei Esslöffel Kokosfett (mehrfach gesättigt) und sechs Gramm Fischöl (Omega 3). Dazu noch diverse Pflanzenöle, wie Lein, Hanf (kein Sonnenblumenöl - fast nur Omega 6) und Butter (einfach gesättigt).

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Birgit,

    sinnvoller wäre es natürlich, die Füllungen vorher fachgerecht entfernen zu lassen. Chlorella hat auch eine mobilisierende Wirkung, was zu einer Rückvergiftung führen könnte.

    Dem könntest du nur mit sehr hohen Dosen an Chlorella begegnen, so wie es Britta88 schon gesagt hat.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Soele19,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Ich möchte auf den zweiten Punkt in deinem Beitrag eingehen - Verzicht von medikamentösen Antihistaminika.

    Vor vielen Jahren hatte ich auch eine Baumfrühblüherallergie und habe sie mit Mikronährstoffen in den Griff bekommen.

    Zum Abbau von Histamin braucht der Körper ausreichend Vitamin C. Hier wären 3 - 5 Gramm sinnvoll, am besten Calciumascorbat.

    Zur Regulierung des Immunsystems und Schutz vor Überreaktionen sind zwei weitere Mikronährstoffe wichtig:

    - Vitamin D mit einem Blutspiegel von ca. 80 ng/ml => täglich 100 IE je kg Körpergewicht

    - Omega 3 mit einem Index von 8 - 12 % => täglich 6 Gramm Fischöl (auch Krill- oder Algenöl)

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Melanie,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Ich habe deine Frage zu Fragen zur Durchführung und Problemen beim Fasten verschoben, da sie hier besser aufgehoben ist.


    Zu einer Frage kann ich dir leider keine direkte Antwort geben. Da wird sich sicher René noch melden.


    Ich möchte dir aber ein paar generelle Tipps zur Krebsvorbeugung empfehlen. Krebsentstehung ist untrennbar mit der dauerhaften Deaktivierung der Mitochondrien in den Zellen verbunden. Aktive Mitochondrien sind in der Lage, in gestörten Zellen (z.B. Krebs) die Apoptose (programmierter Zelltod) auszulösen. Deshalb ist es wichtig, die Mitochondrien zu aktivieren und aktiv zu halten.

    Dazu empfehle ich in der Regel drei wichtige Mikronährstoffe:

    - Vitamin D mit einem Blutspiegel von ca. 80 ng/ml: Dosierung 100 IE je kg Körpergewicht

    - Omega-3-Fettsäuren: Dosierung 6 Gramm Fischöl oder ähnliches - zusätzlich pflanzliche O3-Öle wie Lein, Walnuss, Hanf u.a.

    - Curcumin: Dosierung 1 - 2 Gramm - aktiviert Mitochondrien

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Bianca,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Der Körper produziert das Enzym Katalase, dass Wasserstoffperoxid abbaut. Das gibt es auch als NEM. Da kannst du ja mal einen Versuch starten. Allerdings sind die Meinungen dazu sehr unterschiedlich. Der Erfolg ist also nicht garantiert.


    Deine Frage betrifft ja nicht unmittelbar das Fasten. Wenn du möchtest, kannst du deine Frage auch im anderen Forum von René stellen:


    Yamedo - Forum für Alternative Medizin & Naturheilkunde


    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Mo,

    da bist du schon drin ;)

    Siehe deinen Beitrag #1 als Mo-nika .


    Dein erstes Profil ist noch aktiv. Versuche dich bitte einmal damit einzuloggen. Wenn es funktioniert, dann sage mir, welches Profil du behalten möchtest. Das andere wird dann durch René gelöscht.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Monika,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum


    Ich habe aus deinem Beitrag ein eigenständiges Thema erstellt. Dann finden dich die anderen Mitglieder besser. ;)

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo PollyFlinn,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum


    Ich habe aus deinem Beitrag ein eigenständiges Thema erstellt. Dann finden dich die anderen Mitglieder besser ;)

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Bärbel,

    zum Thema Fasten bei Krebs hat René schon mehrere Beiträge geschrieben.

    Fasten bei Krebs - Erstaunliche Erkenntnisse

    Fasten gegen Krebs

    Fasten gegen Krebs? Ich bin davon absolut überzeugt!

    René wird sich bestimmt auch zu deiner Frage noch einmal äußern.


    Mit Blick auf deine Krebserkrankung würde ich dir empfehlen, dich einmal mit der Zellsymbiosetherapie nach Dr. Heinrich Kremer zu beschäftigen. Ausgangspunkt für Krebszellen ist die dauerhafte Deaktivierung der Mitochondrien in diesen Zellen.

    Ich habe eine Liste mit alternativen Therapien und Therapeuten erstellt. Da ist die Zellsymbiosetherapie wichtigster Bestandteil.

    Kurzfristig solltest du folgendes in Angriff nehmen:

    - Anhebung des Vitamin-D-Blutspiegels auf ideale 80 - 100 ng/ml; Die Erhaltungsdosis kannst du einfach mit Körpergewicht mal 100 IE errechnen (z.B. für 60 kg mindestens 6.000 IE täglich). Für die Berechnung der Starttherapie kannst du den Melz-Rechner verwenden.

    - Anhebung des Omega-3-Index auf ideale 8 - 11 % mit 6 Gramm Fischöl (oder Krill-, Algenöl)

    - Aktivierung der abgeschalteten Mitochondrien mit Curcumin - 2 bis 4 Gramm Curcumin (mizellares Curcumin analog 200 - 400 mg)


    Du findest auch im zweiten Forum von René

    Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo

    viele Themen zur Problematik Krebs.

    Liebe Grüße

    Bernd