Fasten und Kalorienrestriktion in der Krebsbehandlung

Klinik - Infusion - Krebsbehandlung

Fasten bei Krebs?

Bis vor einigen Jahren unvorstellbar.

In meinem Beitrag: Fasten bei Krebs – Erstaunliche Erkenntnisse schrieb ich hier im Blog bereits ausführlich dazu.

Leider wagt sich anscheinend niemand daran weitere Studien zu diesem Thema anzugehen. Dafür mehren sich allerdings die Studien die eine Kalorienrestriktion testen.

Hier ein Beispiel:

Champ et al.: Department of Radiation Oncology, Thomas Jefferson University, Kimmel Cancer Center, Bodine Center for Cancer Treatment, 111 S. 11Th Street, G-301G, Philadelphia, Pennsylvania, USA.
„Nutrient restriction und radiation therapy for cancer treatment: when less is more.“, Oncologist. 2013;18(1):97-103. doi: 10.1634/theoncologist.2012-0164. https://ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23299773

Die Autoren der Studie stellen zu Beginn fest, dass eine Kalorienrestriktion mit dem Ziel, die Kalorienaufnahme um 20 bis 40 Prozent zu senken, zu einer Lebensverlängerung bei einer Reihe von verschiedenen Spezies geführt hat.

In jüngster Zeit hat das Interesse der Wissenschaft an der Erforschung der Kalorienrestriktion und ihrem Potential für die Behandlung von altersbedingten Erkrankungen zugenommen; dazu zählen Erkrankungen wie Krebs. Denn es gibt mittlerweile eine Fülle an Beobachtungen und Studien, die eine metabolische Komponente in der Entwicklung von Tumoren und deren Entartung zu einer Krebserkrankung nachgewiesen haben.

So ist zum Beispiel auffällig, dass viele der molekularen Stoffwechselwege, die durch eine Kalorienrestriktion verändert werden, auch durch die Entwicklung zu einer Krebserkrankung hin verändert werden. Von daher ist es nicht ausgeschlossen, dass eine Manipulation dieser Stoffwechselwege durch die Kalorienrestriktion Krebszellen für einen Einsatz von Chemotherapeutika und Strahlentherapie sensibilisiert und empfindlicher macht. Dies gilt besonders für den Brustkrebs.

In dieser Literatur-Arbeit sammelten die Autoren Labor- und Klinikdaten, die (aus meiner Sicht) eindeutige Beweise für die Modifikation der molekularen Stoffwechselwege durch die Kalorienrestriktion liefern. Diese spezielle Form der Modifikation wird von den Autoren als zusätzliche Behandlungsform, neben Chemotherapie und Strahlentherapie, bei Krebserkrankungen empfohlen, um bessere Behandlungsergebnisse zu erzielen.

Beitragsbild: 123rf.com – Yuiy-Klochan

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!