Übersäuerung während Fasten

  • Hi! Ich faste jetzt das zweite Mal nach der Anleitung von Rene Gräber und ich habe es diesmal versäumt, mein pH-Wert vorher zu ermitteln. Jetzt, am Vollfastentag 4, bin ich immer noch im sauren Bereich und habe seit Anfang des Fastens ein Druckgefühl am Hals. Ansonsten geht es mir gut und ich halte mich an die Anleitung. Ich habe jetzt angefangen, Basenpulver Pascoe zu nehmen, die auch Teststreifen beinhalten, aber noch gibt es keine Veränderung. Bisher hatte ich keine Probleme mit Sodbrennen.

    Ich hatte diesmal keine Kopfschmerzen und bin auch so einfacher ins Fasten gekommen. Mein Gewicht ist seit dem ersten Vollfastentag fast gleich geblieben, nur in den Entlastungstagen ging es herunter.

    Was könnte man schnell gegen die Übersäuerung tun? Ich habe gelesen, dass die Ketonsäure, die wegen der Übersäuerung entsteht, während Fasten schädlich ist..

    VG Krista

  • LIebe Krista,


    das hört sich alles ganz nach "Plan" an.


    Ich würde da auch keine Beadrf sehen akut einzugreifen.


    Während der Vollfastentage geht der Körper durch die Ketose sowieso in einer eher saure Stoffwechsellage. Das ist auch für die meisten überhaupt kein Problem. Nur Patienten, die bereits vor dem Fasten übersäuert sind, könnten mit einem Problem im Vollfasten aufwarten, wie Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, usw. In diesem Fall würde ich dann ein Basenpulver zuführen um die Säurelast abzupuffern. Und soweit ich das verstehe, machst du dass ja gerade mit dem Pascoe Pulver.

  • Lieber Rene, vielen Dank für Deine Anwort. Ich bin schon beim Aufbautag 2 (nach 8 Vollfastentagen) und es geht mir blendend! Ich hatte nach einigen Tagen das Pulver abgesetzt und habe auch kein Druckgefühl mehr. Freu mich schon auf das nächste Fasten in 6 Monaten! :-) Dann werde ich schon vorher auf das Basen-Säuren-Gleichgewicht achten..

    Herzliche Grüsse Krista