..

Rückenschmerzen und Muskelschmerzen beim Heilfasten

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Gewisse Muskelschmerzen zu Beginn des Fastens können auftreten. Wenn man bisher in irgendeinem Bereich Probleme hatte - zum Beispiel Rücken, Hüfte, Knie, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass "ziehende" Beschwerden im Verlauf der ersten Vollfastentage (eventuell sogar schon während der Entlastungstage) auftreten, "wahrscheinlicher".

Dies zeigen auch immer wieder Fragen, die ich von Teilnehmern erhalte, wie z.B. die nachfolgende:

"Leider hatte ich am 3.Fastentag plötzlich Verspannungen und Schmerzen im unteren Rücken. Mit meinem Bewegungsprogramm ging gar nix - was nun? Bewegung ist ja nun mal sehr wichtig."

Tatsächlich haben nicht wenige Fastenteilnehmer, die zuvor schon gelegentlich mit Rückenproblemen zu tun hatten, zu Beginn des Fastens (wieder) verstärkt Beschwerden...

In der Medizin bezeichnen wir das als "Entquellungssyndrom". Hauptursache ist die venös-lymphatische Entstauung und "Entquellung", die man auch als "Entschlackung" bezeichnen könnte. Diese Entquellung wirkt sich gemäß den hydrostatischen Gesetzen entsprechend vor allem in der unteren Hälfte des Körpers aus.

Die am meisten belasteten Bereiche (und auch häufig fehlbelasteten) sind daher am meisten betroffen: die Lendenwirbelsäule. Aber auch untere Brustwirbelsäule und die Hüften können Probleme bereiten.

Der Volumenverlust des Plexus venosi vertebrales interni scheint dabei die Hauptursache zu sein. Ohne das ganze Thema zu "verkomplizieren" und weiter auszuführen: Wichtig zu wissen ist jedoch, dass sich auch diese muskelbedingten Schmerzen im Heilfasten vorübergehend verstärken können. Dies ist meist als "Heilreaktion" zu werten und ist insofern generell positiv zu bewerten. Muskelschmerzen generell während des Fastens sind fast immer eng verbunden mit dem Thema Übersäuerung. Wie man diesen Phänomen wirkungsvoll entgegentritt, finden Sie in meiner ausführlichen Fasten-Anleitung.

Und das man gerade diese chronischen Rückenprobleme auch sehr gut bessern kann, zeigen Berichte, wie z.B. aus folgender Email einer Teilnehmerin:

"Hallo Herr Gräber!
Viele Grüsse aus Gelsenkirchen sendet Ihnen Regina Dieing. Zu meiner Person zuerst. Ich bin 50 Jahre alt und leider aufgrund von 7 Wirbelsäulenoperationen, von denen einige mißglückt sind, Frührentnerin. Ich bin 165cm groß und wiege zur Zeit 68 Kilo. Auf meine Operationen gehe ich am besten gar nicht ein, denn dann wäre diese EMail zu lang.
Ich habe Ihre EMails aufmerksam gelesen und auch alle weitere Informationen auf Ihren Seiten. Ich gehöre leider zu den Personen, die schon viele Diäten ausprobiert habe und ich war auch einige Jahre bei den Waight Watchern. Letzteres war ,was die Ernährungsinformationen betraf am wertvollsten. Da ich schon seit einigen Jahren Morphium nehmen muss, wollte ich meinen Körper endlich mal etwas Gutes tun. Nach anfänglichem Zögern, ob das Heilfasten, bei meiner Medikation sinnvoll ist, bin ich einfach vor 5 Tagen damit angefangen. Durch Ihre ausführlichen Informationen und Ratschläge, haben sie mir die Sorge, dass ich etwas falsch mache, genommen. Ich habe noch nie in so kurzer Zeit soviel interessantes und  informatives Wissen in mich aufnehmen können. Alles war einfach und ausführlich zu verstehen. Vielen Dank dafür.
Ich bin schon kräftig dabei, mein neues Wissen weiter zu geben und gehe auch als gutes Vorbild voran, um auch meine eigenen Erfahrungen mit dem Fasten, erzählen zu können. Wie schon oben erwähnt habe ich heute meinen 5. Fastentag. Ich fühle mich trotz der starken Medikamente frisch erholt und auch eine körperliche Erleichterung ist zu spüren.
Ich hoffe, dass Ihre Informationen viele Menschen dazu bringt, dem eigenen Körper mal etwas Gutes zu tun.
Viele Grüße,
R.D.

Die Fasten Anleitung ist so angelegt, dass diesen möglichen Beschwerden bereits im Vorfeld und auch während des Fasten vorgebeugt wird, so wie es Frau R.D. oben auch beschrieben hat. Etwas mehr zum Thema finden Sie auch in meinem Beitrag: Schmerzen und Heilfasten.

Die EMail-Serie (von der Frau R.D. in ihrem Bericht schrieb), können Sie hier unten kostenlos anfordern:

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert