Kaffee Einläufe

  • Lieber Herr Gräber,

    ich habe in Ihrem Report „Die wundersame Wirkung des Kaffee-Einlaufs“ leider keinen Hinweis darauf gefunden, wieviel Milliliter Kaffee die Mindest- bzw. Optimalmenge für den Kaffee-Einlauf beträgt. Sie schreiben von 1-3 Esslöffel Kaffepulver aber in wieviel gefiltertem Leitungswasser:?: Für den "Vorlauf" mit gefiltertem Leitungswasser empfehlen Sie ja 150-200 ml.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

    Herzliche Grüße,

    Oliver

    PS: Ich habe heute bereits den zweiten Kaffee-Einlauf hinter mir und bin von der Wirkung bereits mehr als positiv überrascht. Meine chronische Lungenverschleimung (als Folge von Allergien und Asthma) ist seit der ersten Anwendung verschwunden. :thumbup::)

  • Die Wirkung des Kaffee-Einlaufs wird immer wieder unterschätzt! Insofern: wundbar wie Ihnen das geholfen hat!


    Zur Menge:


    Ja... ich habe das etwas "verklausuliert" beschrieben. Ich rate dazu generell mit kleinen Mengen zu beginnen um das erst einmal zu "testen". Viele Patienten haben nämlich bedenken, dass sie es nicht mehr zur Toilette schaffen usw...


    Die "Normmenge" würde ich bei 500 bis 900ml ansetzen wollen. Das ist eine Menge, die meist sehr gut vertragen wird.

  • Lieber Herr René Gräber,


    ich habe eine Frage zum Kaffee-Einlauf.


    Es wird immer darauf hingewiesen, dass man den Kaffee-Einlauf unbedingt morgens oder am Vormittag durchführen soll, wegen der aufputschenden Wirkung.


    Bei mir ist das ganze Gegenteil beim Kaffee-Einlauf der Fall. Ich werde danach regelrecht müde (Schach-Matt gesetzt). Ich bin am Nachmittag so platt, als ob ich vom Sport komme und muss mich erst mal hinlegen und schlafen.


    Ich führe den Kaffee-Einlauf regelmäßig alle 2 Wochen 1x am Wochenende durch. Es tut mir sehr gut und ich fühle mich auch danach sehr gut. Den Kaffee-Einlauf mache ich zur Vorbeugung, also nicht wegen irgendwelcher akuten Beschwerden. Ich habe auch keinen hohen Blutdruck (100/60), ich bin nicht übergewichtig (164cm/48kg/Alter 54/weiblich), ich ernähre mich gesund, mache regelmäßig Sport (2x wöchentlich Krafttraining - Bauch/Beine/Po/Arme und 1-2x Ausdauer, Joggen und/oder Seilspringen). Ihre Fastenkur führe ich auch 2x im Jahr mit Begeisterung durch. Aber hier wird der Einlauf (kein Kaffee-Einlauf) ja auch abends durchgeführt.


    Die Müdigkeit macht mir keine Sorgen. Aber kann ich in meinem Fall den Einlauf nicht auf den Abend verlegen, wo ich danach sowieso schlafen gehe? Ich könnte meinem Körper doch somit die nötige Ruhe geben, die er nach dem Einlauf anscheinend braucht? Es fühlt sich an, als ob mein Körper (Leber und Galle) nach bzw. während dem Kaffee-Einlauf regelrechte Schwerstarbeit leisten und danach Ruhe und Entspannung einfordern.


    Für einen Rat/Hinweis/Info wäre ich Ihnen sehr dankbar.


    Herzliche Grüße