Diabetes Typ-2 kann bei Neuerkrankten „geheilt“ werden

Eine neuere Diabetes-Studie lässt verlauten, dass eine extreme achtwöchige Fastenkur mit nur 600 Kalorien pro Tag eine neu erstellte Diagnose (d.h. innerhalb der letzten 4 Jahre) auf Diabetes Typ-2 erfolgreich behandeln kann.

Die Forscher der Universität von Newcastle fanden heraus, dass die kalorienarme Fastendiät den Fettgehalt in der Bauchspeicheldrüse und Leber senkte, was die Insulinproduktion wieder auf den ursprünglichen Normalwert zurückversetzte.

Nach nur 3 Monaten waren 7 der 11 Patienten vom Diabetes geheilt. Was aber noch nicht abgeklärt ist in diesem Zusammenhang, ist die Frage, ob diese Heilung von Dauer ist.

Lim EL, Hollingsworth KG et al.
Magnetic Resonance Centre, Institute of Cellular Medicine, Campus for Ageing and Vitality, Newcastle University, Newcastle upon Tyne, NE4 5PL, UK.

Reversal of type 2 diabetes: normalisation of beta cell function in association with decreased pancreas and liver triacylglycerol.

Diabetologia. 2011 Oct;54(10):2506-14. Epub 2011 Jun 9.

Nach nur einer Woche nach Start der Studie sahen die Forscher, dass die Nüchternwerte für den Blutzucker aller Teilnehmer wieder auf Normal zurückgegangen waren.

MRI-Untersuchungen (Magnetresonanztomographie) von Pankreas und Leber zeigten, dass die Fettmasse von 8 Prozent auf 6 Prozent geschrumpft war. 3 Monate nach dem Ende der Studie aßen die Teilnehmer wieder ihre gewohnte Diät und erhielten Leitlinien und Ratschläge für ein gesundes Essverhalten und Essmengen. Die meisten von ihnen erlitten keinen Rückfall.

Prof. Taylor, der Leiter der Arbeit, dagegen gibt keine Empfehlung, diese Diät zu versuchen. Er erläutert, dass diese Diät lediglich benutzt wurde, um festzustellen, ob ein signifikanter Gewichtsverlust auch einen positiven Einfluss auf den Diabetes Typ-2 hat.

Und obwohl hier nur Patienten teilgenommen haben, deren Diagnose relativ neu ist, besteht die realistische Möglichkeit, dass auch Diabetiker mit einem längeren Krankheitsverlauf von einer solchen „Fastendiät“ profitieren.

Die Koautorin der Studie, Dr. Lim, bemerkte, dass schon länger bekannt sei, dass Ernährungsbedingungen einen Einfluss auf den Diabetes Typ-2 haben, dass aber diese Studie hat zeigen können, dass Diabetes keine lebenslängliche Angelegenheit zu sein hat.

„Es ist leichter, eine Pille zu schlucken als die Lebensgewohnheiten zum Positiven zu verändern. Aber ein Gewichtsverlust ist eine Sache, die funktioniert“, so die Wissenschaftlerin.

Aber nicht alle Teilnehmer der Studie blieben „clean“. Es scheint auch davon abzuhängen, wie die Prädisposition für Diabetes ausgeprägt ist. Denn es scheint Individuen zu geben, die eine höhere Bereitschaft für die Ausbildung von Diabetes haben als andere.

Die vorliegende Studie gab zu dieser Frage allerdings keine Antwort. 600 Kalorien pro Tag ist eine Radikalkur, die laut Prof. Taylor nicht als „allgemein empfehlenswert“ gilt.

Dr. Frame, der Direktor von Diabetes UK, die die Studie finanzierte, begründete dies: „Eine solch drastische Diät sollte nur unter medizinischer Aufsicht unternommen werden.

Obwohl die Studie mit nur wenigen Probanden durchgeführt worden ist, freuen wir uns schon auf neue Resultate, die zeigen können, wie lange dieser Effekt vorhalten wird.“

Metformin während des Fastens?

Eine relativ häufige Frage von Diabetikern ist, wie es sich mit der Einnahme des Medikaments Metformin verhält. Zu dieser Frage habe ich im Forum Stellung genommen: Heilfasten und Metformin.

Weitere Forschung zu diesem Thema:

Buch: Heilfasten Anleitung von René Gräber

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Gott segne Doktor Arthur Moon, weil er mir geholfen hat, meinen Diabetes Typ 2 zu heilen. Brüder, ich habe lange Zeit an Diabetes gelitten, ich habe so viele Mittel ausprobiert, aber es scheint, dass es funktioniert. Aber ich hatte Kontakt mit einem Kräuterarzt, bei dem ich sah, dass so viele Menschen aussagten, wie sie alle von ihrem Arzt geheilt wurden. Also erklärte ich ihm mein gesamtes Problem und er versprach, mich zu heilen. Also gab ich ihm allen Zweifel und sah, dass er die Kräutermischung zubereitet hatte, und schickte sie mir in mein Land. Heute bin ich stolz darauf, dass ich frei von Diabetes bin, und mein Zuckerspiegel ist wieder normal. Falls Sie also an Diabetes und anderen Krankheiten oder Viren leiden, möchte ich Ihnen sagen, dass Sie sich schnell mit Arthur Mond in Verbindung setzen sollen.

  2. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    vielen Dank für diesen und all die letzten interessanten Beiträge. Mit all den Newsletter von Ihnen hat man das gute Gefühl nicht allein zu sein und verstanden zu werden, was man bei den meisten Ärzten nicht bekommen kann. Ich möchte hier unbedingt den Hinweis für die Sendung gestern den 12.09.15 im Kanal Phönix geben, die um 22:30 Uhr ausgestrahlt wurde: „AKTE ALUMINIUM“ der Film zeigt genau wie Aluminiumdioxid schädigt. Seit meiner FSME Impfung kämpfe ich immer noch mit den Folgen. In den Film wird erklärt wie sich das Aluminium in den Fresszellen einlagert und nicht mehr ausgeschieden werden kann. Wie es die Muskulatur befällt, das Lymphsystem und die Nerven- Autoimunerkrankungen auslöst. Ich habe selber ein Lipödem, Quicke Ödem dadurch entwickelt und vom Phlebologen diagnostiziert bekommen. Ich bin noch am suchen wo ich den Film im Internet nochmal ansehen kann. Bis jetzt habe ich nur Berichte darüber gefunden.

    MfG

  3. Avatar

    @Heidi
    Mir hat ein Buch sehr geholfen. Im Moment gibt es das nur als eBook. Soll aber Anfang 2016 als Taschenbuch auf den Markt kommen. Das Buch heißt „Fettlogik überwinden“ von Dr. Nadja Hermann. Es ist sicher kein Leitfaden, wenn man Handlungsanweisungen sucht, aber es räumt mit den gängigen Vorurteilen um das Thema Abnehmen, Diäten und Übergewicht auf.
    Unabhängig davon weiß ich aber z.B. dass Kaffee, am besten schwarz, eine appetithemmende Wirkung hat und Eiweiß sättigt.

  4. Avatar

    Ich habe vor kurzem versucht, mir nur von Obst, Gemüse und gekochten Kartoffeln zu ernähren. Obwohl ich viel gegessen habe, hatte ich das Gefühl, zu verhungern. Wie kann ich dem Abhilfe schaffen. Eine Ernährungsumstellung ist für mich sehr wichtig, da ich hohe Cholesterinwerte habe, erhöhte Zuckerwerte und schlechte Nierenwerte sowie erhöhten Blutdruck.
    Ernährungsumstellung ist ein sehr wichtiges Thema für mich und meine Gesundheit – mir fehlt nur der richtige Leitfaden dazu.
    Wer kann mir Ratschläge geben.

    Danke an Euch alle

  5. Avatar

    Ich habe schon zu diese Thema hier geschrieben.
    Ich habe Diabetes II – 30 Jahre lang gehabt – Bronchitis, und viele andere „nicht heilende“ Krankheiten. Langzeitige „diaet“, besser bezeichnet, oder praktiziert als „Fasten“ hilft SICHER und heilt fast ALLES!!! – AUCH KREBS heilen!!.
    Ich habe 40 Tage lang gefastet..und meine Zukerkrankheit ist veschwunden und alle andere, als „geerbte“ Krankheiten auch. In meinem alte von 70 Jahren ist Arthrose auch geheilt und nach 15 jaehrige Pause kann ich wieder joggen, 6km jeden zweiten Tag, zwischen durch Bodybuilding. (Heute seit 5 Monaten). Hohe Cholesterol, Blootdruck, Allergien, Bronchitis, usw.ist alles geheilt. Meine Blood untersuchung ist ganz in Ordnung und mein Arzt hat mich nicht einmal zu naechste Kontrole nicht mehr eingeladen. Keine Pille mehr. Ich denke, Zukerkrankheit und fast alle andere Krankheiten enstehen auch durch schwache Imunnitaet, und durch FALSCHEN ERNAEHRUNG. FALSCH ist ALLES was ABWEICHT von
    „RICHTIG“. Richtig is essen alles wie es Natur geschaft hat…Roh, nichts gekochtes, keine tierische Produkte, wie Milch, Fleisch, Kaese usw. Nichts gebackenes. Nur Gemuese and Obst. (Durch Backen und Kochen ist saemtliche Leben in Ernaehrung zerstoert und bleibt nur „tote Masse“). Mit Natur koenen Sie nicht verhandeln.. Sie verzichten auf diese schaedliche Produkte, oder Sie werden krank.
    Fleisch is gesund?…Braten (z. b. spiel Affen) im Wald Fleisch?, oder laufen in Wald gebratene Schweine? Schmeckt Ihnen eine Rohe Ganz, oder Kuh? Noch nie gehoert. Spritzen Affen Insulin? – nie gesehen. Haben die Affen Karries und ein Zahnarzt? – nie gehoert..Leben sie und essen Sie wie diese Affen und Sie werden genauso gesund wie die Affen im Wald sind.
    Fast alle Wissenschaftler der Welt es wissen, aber verraten es ihnen nicht. Sie leben von Ihren krankheiten und Ihren Ungluecklick. Wenn sind alle Menschen gesund, koenen Sie fast alle Apotheken schliessen, Fast alle Aerzte verlieren Ihren Job. Fast alle Aerzte (School Medizin) nehmen GERNE auch Ihren Tod in Kauf, hauptsachlich das „die Kasse klingt!!“Was denken Sie?
    Wenn das keine Tatsache ist, dann verstehe ich nicht, warum ich, kranke alte Mann, bich ich ploetzich ganz gesund, verlore ich von 30kg uebergewicht (Von 116kg auf 84kg) Gesund wie letzenmal vor 40 Jahren. (Entschuldigen Sie meine schreib Fehler – ich bin kein Deutsche und lebe ich auch nicht in Deutschland).
    Stany.

  6. Avatar

    Auch ich kann diese Ergebnisse wie Maren bestätigen. Nachdem ich meine Ernährung drastisch umgestellt hatte, ging es mir nach einem Anlauf von ca. 4 Monaten von Tag zu Tag besser.
    Ich verzichte komplett auf Fleisch, jegliche Milchprodukte, Gluten und weiter Produkte, auf die ich „allergisch“ bin. Auch auf Zucker (nicht auf natürlichen Zucker in Früchten, Kartoffeln etc.) verzichte ich. Innerhalb von 4-5 Wochen habe ich von 72kg auf 56kg abgenommen, obwohl ich das eigentlich gar nicht wollte bei einer Größe von 176cm.
    Fertigprodukte gibt es gar nicht mehr. Alles (von Marmelade bis Mehl) wird selbst gemacht.
    Aber ich komme nun ohne Betablocker (kein Herzrasen und Vorhofflimmern mehr), Zuckertabletten (Langzeitzucker zwischen 5 und 5,5), Schmerzmittel (Fibroyalgie)zurecht. Nur auf meine Chlorella Süßwasseralgen und Arnicatropfen kann ich noch nicht verzichten.

  7. Avatar

    Gibt es irgendwo eine Anleitung, Plan usw. um so ein fasten durchzuziehen? Muss ja nicht gleich 600 sein. Danke.

    Antwort René Gräber:

    Ich habe dazu eine Anleitung, allerdings wäre die für Diabetes-Patienten generell „besprechungswürdig“:
    http://www.gesund-heilfasten.de/heilfasten_anleitung.html

  8. Avatar

    Also, ich kann die Ergebnisse der Studie nur bestätigen. Ich habe vor 18 Monaten auf Anraten meiner Ernährungsberaterin 6 Wochen lang komplett auf Zucker verzichtet, was dazu geführt hat, dass mein seit ca. 4-5 Jahren bestehender Diabetes Typ II verschwand. Ich hielt bis dato meinen Langzeitzucker unter der Einnahme von Metformin bei ca.7. Nach 6 Wochen war mein Wert bei 5,9 immer noch mit Metformin, was wir unter ärztlicher Aufsicht einige Wochen später „ausgeschlichen“ haben. Heute liegt mein Langzeitzucker zwischen 5 und 5,5 ohne Medikamente. Zucker esse ich immer noch nicht wieder, aber nur weil ich nicht mehr mag. Abgenommen habe ich mittlerweile ca. 35kg und kann nur sagen, es fühlt sich gut an 🙂

  9. Avatar

    Hallo Gustav
    Wenn Sie einen tollen Artikel über Intermittierendes Fasten lesen wollen, der kaum noch Fragen offen lässt, dann schauen Sie mal unter http://www.gesund-heilfasten.de/Intermittierendes-Fasten.html nach.

  10. Avatar

    Was ist eigentlich mit diesen intermittierenden Fasten? Martin Berkhan, dieser Typ aus Schweden von .leangains.com ist doch mega der große Verfächter davon. Meine Frau wollte jetzt mit intermittierenden Fasten anfangen, aber auf deutsch haben wir nur eine schwammige Formulierung davon gefunden (fasties.de/der-schlussel-fur-erfolgreiches-intermittierendes-fasten)
    Ist intermittierendes Fasten auch was für Diabetiker?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.