Glaubersalz Rezept

Viele Menschen finden den Geschmack von Glaubersalz geradezu scheußlich.

Aber: um eine vollständige Darmentleerung (zum Beispiel im Rahmen des Fastens) herbeizuführen, reichen die sog. „milden“ Abführvarainten bei den allermeisten Teilnehmern nicht aus (wie z.B. Sauerkrautsaft, Pflaumensaft etc.).

Hier ein Glaubersalz-Rezept, mit dem die meisten gut zurecht kommen werden:

50 g Glaubersalz
500ml kaltes Wasser ohne Kohlensäure
Saft einer frisch ausgepressten Grapefruit
Saft einer frisch ausgepressten Limette

alles zusammen in ein Gefäß geben, gut umrühren und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Zum abführen im Abstand von zwei Stunden jeweils ca. 200ml dieser Lösung trinken.

Bitte beachten Sie die Kontraindikationen von Glaubersalz. Glaubersalz ist kein geeignetes Mittel um ein Verstopfungsproblem zu lösen! Mehr dazu auch unter: Abführmittel

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

24 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Guten Tag, wenn ich mit Glaubersalz abgeführt habe, darf ich danach noch leichte Sachen essen (zB Gurke) oder sollte ich lieber ausschliesslich bei Tee bleiben??

    LG Christin

    Antwort René Gräber:
    hm… meinen Sie im Rahmen des Fastens? Dann gibt´s im klassischen Vollfasten eigentlich keine Speisen mehr…

  2. Avatar

    Hallo Rene,
    ich habe durch jahrelange Fehlernährung, einen Gallenstein (Arzt sagte nur zu groß, kann man nichts machen!) zusätzlich dazu kam noch Leistenbruch (wahrscheinlich auch Übersäuerung/Bindegewebsschwäche), ich habe auch 4 Kinder(spontan Geburten), Zysten in den Eierstöcken und jetzt zur Krönung seronegative Rheumatoide Arthritis (Behandelt wird mit Methrotrexat, Folsäure, Kortison Prednisolon und Ibus) Physio ist angedacht stehe auf der Warteliste. Nach vielem lesen und recherchieren, weiß ich das das alles die Steigerung der Fehlernährung ist und habe mich bereits mit Basischer Ernährung (28-Tage-Plan gegen Entzündungen) (was mir manchmal schwer fällt als Weizensüchtige) und Schüßler-Salzen angefreundet. Jetzt lese ich viel über Gallen- und Leberreinigung, da Methrotrexat und Ibus schon sehr auf die Leber gehen trinke ich absolut keinen Alkohol. Nun meine Fragen, ich habe gelesen, man könnte mit naturtrüben Apfelsaft je ein Liter am Tag(nicht zu den Mahlzeiten) an 6 darauffolgenden Tagen die Gallensteine irgendwie weich machen und auflösen und Sie dann auszuspülen mit Olivenöl/Bittersalz etc.? Stimmt das? Bis welche Größe des Gallensteins könnte man damit wohl erweichen? Wäre dankbar für eine Antwort.

    Liebe Grüße

    Manuela

    Antwort René Gräber:
    Die entscheidende Frage ist: Wie groß ist der Stein? Wenn der Arzt schon sagte der sei „zu groß“ würde ich von einer Leber Gallenreinigung die Finger lassen!

  3. Avatar

    Hallo Rene,

    hast du mal Erfahrungen damit gemacht, Glaubersalz in etwas anderem als Wasser gelöst zu trinken? Meine Idee war Buttermilch, um den Geschmack zu mildern. Leider gehöre auch ich zu den Menschen mit starkem Würgereiz bei Glaubersalz und ich bringe es einfach nicht herunter. Zumindest nicht die empfohlene Menge und bei weniger passierte nichts bei mir, so dass ich mich beim letzten mal umsonst gequält habe. Auch Varianten mit Pfefferminztee, Zitrone oder etwas Sirup trugen leider nicht dazu bei, dass ich das Zeug trinken konnte.

    Nun frage ich mich, ob die Inhaltsstoffe der Buttermilch irgendwie dem Salz entgegenwirken oder sonstige ungewünschte chemische Reaktionen ablaufen könnten?!

    Besten Dank für die Antwort und viele Grüße,
    Lisa

    Antwort René Gräber:
    Mit Buttermilch habe ich das noch nicht probiert. Im Wesentlichen deshalb, weil ich Buttermilch nicht beim Fasten einsetze. Für einen Abführtag halte ich es auch für wenig sinnvoll…

  4. Avatar

    Hallo,
    ich verwende Bittersalz im Rahmen der LGR (Leber-Gallen-Reinigung). Dies hat mir mein Arzt verordnet und das führe ich u.a. bei meiner Burn-Out Therapie durch. Ich leide unter Energielosigkeit und diese Therapie soll die Entgiftungskapazität der Leber unterstützen, indem die Gallensteine aus den Gallengängen geschwemmt werden. Ich soll das einmal pro Monat durchführen bis keine Steine mehr in der Durchfall Flüssigkeit zu sehen sind. Auf meine Energielosigkeit hat es sich noch nicht positiv ausgewirkt, aber wir sind ja noch mitten in der Therapie.

    Antwort René Gräber:
    Die Leber Gallen Reinigung ist effektiv. Ich habe dazu (und dem Phänomen ob Steine ausgeschieden werden oder nicht) im Beitrag Stellung genommen: http://www.gesund-heilfasten.de/leber/leberreinigung.html
    Zum „Burn-Out“ und der Energielosigkeit empfehle ich meinen Beitrag:
    http://www.yamedo.de/krankheiten/Erschoepfung-Muedigkeit.html

  5. Avatar

    Hallo,

    ich habe heute Mittag in der Arbeit 6 Teelöffel Glaubersalz auf 150 ml Wasser getrunken und bin den ganzen Tag nicht mehr von der Schüssel gekommen.
    Habe ich etwas falsch gemacht?

  6. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    ich habe nirgends etwas vernünftiges gelesen, was man Essen und Trinken kann während einer Darmsanierung.

    Beste Grüße, Heike

  7. Avatar

    Lieber Herr Gräber

    Warum wird in diesem Rezept soviel Abführsalz verwendet? Liegt das an dem Saft? Reagiert das Abführsalz irgendwie chemisch mit der Säure im Saft? Darf ich die Mischung mit Honig süßen?

    Wenn ich 20 – 30g Glauber- oder Bittersalz in Wasser nehme, was laut Beipackzettel schon die hohe Dosis ist, ist es eigendlich schon zuviel für mich. Dann habe ich ca. 48 Stunden wässrige Ausscheidungen aus dem Darm (Stuhl kann man das schon nicht mehr nennen) – mit Pausen dazwischen von bis zu 8 stunden.

    Beim letzten Mal Abführen mit Bittersalz (30g in 500ml warmen Wasser und dann mit viel purem Wasser nachgespült), hat der Anus nach den Entleerungen ziemlich weh getan (gebrannt) und auch etwas geblutet (Hämoroiden vermute ich, obwohl ich sonst keine Probleme mit denen habe).
    Im Bauch hat es sich gut angefühlt, keine Schmerzen oder so, eher befreit. Ich habe mich dadurch auch nicht geschwächt gefühlt.

    Darf ich bei solchen Reaktionen überhaupt Abführsalz nehmen?

    Schöne Grüße, Kerstin

  8. Avatar

    Mich würde mal interessieren, ob Sennesblätter ebenso für diesen Zweck geeignet sind.
    Viele Grüße
    Elke

  9. Avatar
    Theo Schiller

    1. August 2013 um 21:03

    Guten Tag Herr Gräber
    Ich bitte darum, in Ihren Newsletter aufgenommen zu werden.
    Mit den besten Grüßen,
    Theo Schiller

  10. Avatar

    Hallo,

    ich habe mich vor drei Wochen in einem Kurhotel zum Heilfasten nach Buchinger-Lützner angemeldet.
    Am 2. Tag gab es den „Glaubersalz-Trunk“, der für mich verheerende Folgen hatte. Gegen Mitternacht hatte ich Brechreiz, obwohl nichts rauskam (wie auch) und „Hinten“ ging es gleichzeitig los. Davon erholt, hatte ich einen Schweißausbruch und am nächsten Tag machte ich die Erfahrung, dass sowohl der Gaumen- und Rachenbereich verätzt waren. Jetzt – drei Wochen danach – muss ich immer noch sehr aufpassen, was ich esse. Körperlich geht es wieder so einigermaßen. Was ist da schief gelaufen?

  11. Avatar

    Hallo,

    ein Tip mit dem ich super bei meiner Leber & Gallenblasenreinigung zurechtgekommen bin, ist das ganze, egal ob Bitter oder Glaubersalz mit einem Strohhalm zu trinken (bevor ich merkte, daß es schlecht schmeckt, war mein Glas leer)

  12. Avatar

    Hallo! 🙂
    Da ich ab morgen mit Metabolic Balance mein Abnehmprogramm beginne, werde ich das 3. mal mit Glaubersalz abführen. Habe es vor über 6 Monaten schonmal gemacht und kann dazu nur sagen, dass es echt WIDERLICH schmeckt, aber durchaus seine Wirkung erzielt!
    Ich habe 2 EL Glaubersalz genommen, auf ein normales Glas Wasser gefüllt, Nase zugehalten und auf Ex getrunken, anschließend einen Tee hinterher. Natürlich ist somit der Geschmack gelindert, aber es ist als ob man im Meer ausversehen einen ordentlichen Schluck Salzwasser nehmen würde.
    Einen Brechreiz hat es bei mir nicht ausgelöst. 20 Minuten nach der Einnahme musste ich schon furchtbar dringend auf’s Örtchen und ich kann jedem empfehlen: Bleibt in der Nähe einer Toilette, denn ihr werdet sowas nicht lange aushalten können! Der Drang ist enorm stark und ich musste in den anschließenden 4 Stunden ca. 7 oder 8 mal auf Toilette.

    Dafür aber war mein Darm ordentlich entleert und dann hört der Drang auch schon wieder auf. Noch etwas flüssiger Stuhlgang hinterher, aber das war’s dann auch schon gewesen. Viel trinken dabei ist sehr wichtig, denn je mehr, desto besser und schneller ist der Darm auch leer! UND es tut dann auch nicht so weh!!!

    Abführen ist zum Abnehmen DESHALB >>>einmalig<<< geeignet, weil dadurch der Heißhunger gemildert wird, wenn man anschließend direkt eine Ernährungsumstellung beginnt. Denn wenn man z.B 2 Stunden vor der Diät oder 6 Stunden davor Süßes gegessen hat, ist der Insulinspiegel sehr hoch und löst viel schneller einen Heißhungereffekt aus, als wenn man einmalig abführt. Da passiert gar nichts!

    Allerdings sollte man es wirklich nur einmal im 6 Monaten machen, denn, wie es bei Analverkehr passieren kann (weshalb das ebenfalls ungesund ist), wird der Darm und der Muskel am Anus auf Dauer träge und jeder kann sich denken, wie unschön das werden kann.

    Aber einmalig passiert gar nichts, außer man hat Darmprobleme oder Sonstiges, da sollte man vorab mit dem Arzt sprechen.

  13. Avatar

    Hi, danke für dein Rezept. *Schmoll* Ich habe jetzt einen halben Liter warmes Wasser mit 25g Glaubersalz auf ex getrunken und dabei die Luft angehalten. Das ging eigentlich ganz gut… Und jetzt lese ich dein Rezept und ärgere mich, weil mir DAS natürlich viel eher zusagt, als die Methode, die mir der Apotheker empfohlen hat. Werde ich sicher nächstes Mal vorziehen! LG….die Nina

  14. Avatar

    Ich möchte gerne abnemmen, aber habe Diabetes Typ 2. Darf ich Glaubensalz benutzen?

    Antwort René Gräber:

    Liebe Olga,

    Also Glaubersalz empfehle ich überhaupt nicht zum abnehmen. Generell sind Abführmittel dazu absolut ungeeignet. Wenn Sie möchten fordern Sie doch meine kostenlose e-mail Serie zum Abnehmen an: http://www.richtig-gesund-abnehmen.com/

  15. Avatar

    Ich empfehle, die Salzlösung mit Pfefferminztee anstatt Wasser anzurühren (insbesondere vor einer Darmspiegelung); es läßt sich sehr viel angenehmer trinken.

  16. Avatar

    Ich empfehle Euch dieses Video.

    Hier wird die Leberreinigung sehr schön beschrieben. Sollte viele Fragen beantworten:
    alpenparlament.tv/index.php?option=com_content&view=article&id=109:gallenstein-operation-auf-natuerliche-weise&catid=37:liste-der-videoaufzeichnung&Itemid=57

    Antwort René Gräber:
    Der Link führt leider nicht mehr zum Video, deswegen habe ich diesen „inaktiviert“. Das Video zeigte die klassische „Leberreinigung“. Manche Patienten haben nur einen einzigen Gallenblasenstein, einen sog. Solitärstein. Die dürfen so eine Reinigung nicht machen – sie würde auch nicht helfen. Was man im Video abfischt sind im wesentlichen emulgierte Fette mit Gallenfarbstoff versetzt – keine Gallensteine. Manchmal ist es hilfreich etwas mehr von Pathologie und Physiologie zu wissen. Dennoch hat die Leberreinigung einen Platz und Sinn. Nur die Begründung halte ich leider für falsch.

  17. Avatar

    Hallo, kann ich dieses REZEPT AUCH FÜR DIE LEBERREINIGUNG verwenden, da ja beim Öl auch wieder Grapefruit dabei ist

  18. Avatar

    hallo, kann ich glaubersalz auch wärend der stillzeit anwenden?

  19. Avatar
    bernd unkelbach

    8. Juni 2010 um 21:44

    hallo habe 1.5 esslöffel glaubersalz auf
    400ml wasser um 20:00h getrunken und warte noch immer
    zeit ist gleich 23:00
    was habe ich falsch gemacht

  20. Avatar

    hallo…
    ich habe gestern glaubersalz getrunken und nach 2 stunden dünschiss bekommen.

  21. Avatar

    halllo…
    ich habe heute morgen um halb 10 glaubersalz getrunken um abzuführen ..ich habe 3 teelöffel in 250mlwasser geührt.(wusste nicht das es warm sein sollte )nun rummelt es auch ab und zu aber ich habe nicht abgeführt…. wielange kann es sich hinziehen …??oder habe ich was falsch gemacht?

  22. Avatar

    Klappt das auch mit anderem Saft? Da ich gegen Zitrusfrüchte allergisch bin, müßte ich auf andere Früchte zurückgreifen… geht das auch?
    LG
    Fiona

    Antwort René Gräber:

    Hallo Fiona,
    Ja sicher geht das auch mit einem anderen Saft! Nimm einen der über wenig Eigensüße verfügt. Als kein Traubensaft oder Orangensaft…

  23. Avatar

    Das werde ich nächstes mal machen ,
    bin ja froh wenn ich den strengen Geschmack umgehen kann und trotzdem die wirkung habe.
    Vielen Dank

  24. Avatar

    Ich möchte abnehmen,
    Klappt es auch mit diesem Rezept(Glaubersalz)
    Besten Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!