Neue Studie zeigt positive Erfahrungen mit Heilfasten

Eine neuere Studie des Hochrhein-Instituts für Rehabilitationsforschung in Bad Säckingen zeigte, dass Heilfasten eine weit längere Wirkung hat, als bisher angenommen.

543 Patienten, die vor einem Jahr an einem 21-tägigen stationären Heilfasten-Programm mitgemacht und dabei teils sehr viel Gewicht abgenommen haben, konnten ihr Gewicht auch jetzt (ein Jahr nach der Behandlung) halten.

Außerdem konnten durch die Gewichtsreduktion auch andere Werte positiv beeinflusst werden.

Es zeigte sich, dass Heilfasten auch die Gesundheit des Menschen positiv beeinflusst. So wurden beispielsweise die Schmerzbelastung und andere Risikofaktoren der Fastenden deutlich reduziert. Dies ist ein Effekt den ich persönlich kenne und auch aus der Erfahrung mit meinen Fastenteilnehmern bestätigen kann. Hierzu schrieb ich unter anderem bereits in Beiträgen wie: Fasten gegen Schmerzen, Fasten beim Reizdarmsyndrom, Fasten bei Darmkrankheiten, Fasten bei Rheuma oder Fasten bei Arthritis.

Ein weiterer Nebeneffekt des Heilfastens war übrigens, dass sich die Teilnehmer des Programms rundum wohler fühlten. Somit ist (wieder einmal) belegt, dass Heilfasten auch gut für Körper und Geist ist.

Einen Hinweis muss ich allerdings noch geben: Vor allem bei Beschwerden und bestehenden Krankheiten sollte man schon wissen was beim Fasten passiert. Hierzu bedarf es nach meiner Erfahrung durchaus unterschiedlicher Strategien, Fastenverfahren und „Vorbereitungen“. Wenden Sie sich bei Interesse an einen / eine erfahrene(n) Fasten-Therapeuten.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.