..

Abnehmmittel – Reduxan

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Bei Reduxan handelt es sich um ein Abnehmmittel, welches in dreifacher Ausführung daherkommt. Die Einnahme erfolgt dreimal am Tag (morgens, mittags und abends), wobei jeweils andere Kapseln mit anderen Wirkstoffen eingenommen werden müssen. Dieses Konzept wird von der deutschen Webseite (reduxan.de) als „erfolgreiche 3-Fach Formel aus den USA“ bezeichnet. Was genau ist daran so „erfolgreich“?

Die Einnahme von drei verschiedenen Wirksubstanzen über den Tag verteilt scheint keine uninteressante Vorgehensweise zu sein. Allerdings stellt sich sofort die Frage, um welche Substanzen es sich hier handelt. Die Webseite gibt Auskunft:

Morgens: 1,3,7-Trimethylxanthin hemmt den Appetit und regt den Stoffwechsel an.

Mittags: β-1,4 Polymer aus D-Glucosamin und N-Actetyl-D-Glucosamin hemmt die Aufnahme von Fett bei der Hauptmahlzeit. (Leider gibt es kein Actetyl, sondern nur Acetyl. Dieser Fehler wiederholt sich auf der kompletten Webseite, so dass der Verdacht entsteht, dass der Autor sich hier nicht verschrieben hat, sondern keine Kenntnis darüber hat, worüber er/sie schreibt)

Abends: 1,2-dihydroxypropane-1,2,3-tricarboxylic acid reguliert und blockiert die Verstoffwechslung von zu viel eingenommenen Kalorien.

Bei so viel Wissenschaft und fast fehlerfreien Benennung der kompliziert klingenden Wirksubstanzen muss sich einfach ein Erfolg beim Abnehmen einstellen. Was aber bewirken die drei Substanzen?

  • 1,3,7-Trimethylxanthin ist die biochemische Bezeichnung für Koffein. Richtig – Koffein, wie er auch im Morgenkaffee vorkommt. Wenn also Koffein einen Effekt auf das Körpergewicht hat, dann dürfte es keine dicken Kaffeetrinker geben. Die meisten von uns, auch die Molligen, trinken relativ viel Kaffee. Die Umsatzzahlen von Kaffee sprechen eine deutliche Sprache in Bezug auf den Kaffeekonsum hier und weltweit.
  • β-1,4 Polymer aus D-Glucosamin und N-Acetyl-D-Glucosamin (Chitosan). Es ist zwar richtig, dass Chitosan Fett binden kann. Aber Fett macht nicht unbedingt fett (außer man vertilgt es in entsprechend hohen Mengen). Das Problem Übergewicht ist heute in der Regel Resultat eines übermäßigen Konsums an Kohlenhydraten, besonders Zucker. Fructose zum Beispiel kann von den Körperzellen praktisch nicht verwertet werden und wird zu ca. 60 Prozent zu Triglyceriden umgebaut, die in die Fettzellen eingelagert werden. Auf diese Vorgänge hat Chitosan, das nicht resorbiert wird, absolut keinen Einfluss.

Wie die meisten der Abnehmmittel-Webseiten ergeht sich dann auch diese Webseite in den typischen „Vorher-Nachher-Bilderzeugnissen“ und Testimonials. Die 3-fach-Kombination garantiert zudem, dass der überglückliche Kunde „ohne viel Hungern und ohne Sport zur Gewichtsreduzierung“ gelangt. Und genau das will der durch Übergewicht gestresste potentielle Kunde lesen/hören.

Wer dieses Credo glaubt, der darf dann sein Koffein/Glucosamin/HCA in Kapseln für 40 Euro im Monat bestellen und ohne schlechtes Gewissen weiter mampfen und körperlich erlahmen, wie bisher auch. Ernährungsumstellung? Fehlanzeige! So etwas wird nicht mit einem Wort erwähnt. Wäre ja auch geschäftsschädigend…

Achtung: Scam-Verdacht

Einige Webseiten sprechen von Fälschungen der Bewertungssiegel auf der Reduxan-Webseite und damit von Kundentäuschung. Auch die Analyse der Inhaltsstoffe fällt, trotz teilweise unterschiedlicher Betrachtungsweise, nicht sonderlich positiv aus. Bemängelt wird auch ein fehlendes Impressum und fehlende Ansprechpartner.

„Ruf mal an – Spam REDUXAN | Betrug im Internet - Spam und sonstige WWW Abzocke“ [2], bezeichnet die Reduxan-Webseite als unseriös, da hier bei Bestellung und Zahlung unübliche Verfahren zum Einsatz kommen. Die Seite gibt an, dass der Kunde mit PayPal zahlen kann, was er dann aber nicht könne.

Es besteht der Verdacht, dass die Online-Bestellung im Wesentlichen dazu dienen könne, neue Spamadressen zu fischen, die dann anderweitig verkauft würden. Die Facebook-Seite arbeitet angeblich mit gekauften „likes“ etc. Von einer Bestellung im Shop rät der Autor dringend ab.

„schwarze Liste fake shops 2015“ [3] führt die Reduxan-Webseite in ihrer Liste der unseriösen Internetshops, die Zahlungen annehmen, aber keine Waren ausliefern. Die Erkennungszeichen solcher Shops treffen fast alle auf die Reduxan-Webseite zu.

Fazit

Prädikat „extrem verdächtig“.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 12.03.2018 aktualisiert


Quellen:
[2] www.webportale-24.de/re-ruf-mal-an-spam-reduxan/
[3] facto24.de/2015/01/05/schwarze-liste-fake-shops-2015/