Vorteile und Wirkungen des Heilfastens

Heilfasten ist (vorausgesetzt es wird richtig angewandt), eine wirkungsvolle Methode, um den Körper zu „reinigen“.

In vielen Kulturen wird Heilfasten auch zu spirituellen und meditativen Zwecken genutzt.

Bei Krankheiten jeglicher Art stellt der Körper auf Sparflamme.

Das Heilfasten bedient sich des gleichen Prinzips. Indem dem Körper über mehrere Tage bzw. Wochen keine feste Nahrung zugeführt wird, kann er (vereinfacht dargestellt), auf das Prinzip der Selbstreinigung zurückgreifen.

Durch die Entgiftung wird der Verdauungsapparat gereinigt und das Immunsystem gestärkt.

Dabei beruht die therapeutische Wirkung des Fastens vor allem auf der:

A) Entgiftung der Matrix, bzw. des Mesenchyms (auch Pischinger Raum genannt)
B) Auf einer Normalisierung und Verbesserung der Funktionen des Verdauungsapparates
C) Auf einer Verbesserung der immunkompetenten Systeme

in deren Folge sich viele objektive Laborparameter und auch die subjektive Befindlichkeit verbessert werden.

So konnten in Studien zum Beispiel das Problem Verstopfung, über das vor dem Fasten 67% der Teilnehmer klagten, auf 6% Prozent reduziert werden.

Interessant sind auch Parameter wie Angst und Depression (nach HAD Scale):

vor Studienbeginn nach Studienbeginn

Angst 19% 4%

Depression 48% 12%

Es gibt verschiedene Fastenkuren: Dazu gehören beispielsweise Heilfasten mit Gemüsebrühe und Säften oder auch Varianten wie die F.X. Mayr Kur, die auch als „Milch-Semmel-Kur“ bekannt ist.

Eine erstmalig durchgeführte Fastenkur sollte – insbesondere bei gesundheitlichen Schwierigkeiten – unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden. Empfehlenswert sind auch Fastenkliniken, in denen unter Aufsicht in Gruppen gefastet wird.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!