Übergewicht durch Bakterien?

Übergewicht durch Bakterien? Amerikanische Forscher der Washington University in St. Louis in Missouri stellen sich offentsichtlich genau dieser Frage und arbeiten mit Hochdruck daran.

Studien dieser Wissenschaftler haben ergeben, dass besonders übergewichtige Menschen, die an diesem Projekt teilnahmen, eine erhöhte Konzentration an bestimmten Darmbakterien in der Darmflora besaßen.

Insgesamt handelt es sich um zwei verschiedene Bakterienstämme, die sich dort ansiedeln. Der Firmicutes und der Bacteroides. Nach der benannten Studie ist es der Firmicutes, der vermehrt in der Darmflora von Adipösen zu finden war.

Daraus ergab sich in einem weiteren Versuch, bei dem die Übergewichtigen auf Diät gesetzt wurden folgendes Ergebnis. Die Bacteroides Stämme vermehrten sich deutlich über eine bestimmte Zeit. Dies ließ die endgültige Schlussfolgerung zu, dass man mittels der Darmbakterien einen Rückschluss auf die Neigung zu Übergewicht ziehen kann und ebenfalls an diesem Punkt mit einer Therapie ansetzen könnte.

Vereinfacht ist das Ergebnis wie folgt zu deuten: die Bacteroides Stämme sind deutlich schlechtere Nahrungsverwerter, als die Bakterien, die dem Firmicutes Stamm angehören. Daraus lässt sich ableiten, dass die Menschen welche ärmer an diesen Bakterien in der Darmflora sind, deutlich schneller Nahrung verwerten und somit auch mehr Fette ansetzen bzw. mehr Nahrung aufnehmen.

Diese Erkenntnis gab schließlich den Anlass für den Pressebeitrag des Informationskreises für Mundhygiene und Ernährungsverhalten, in dem auf den möglichen Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und den benannten Darmbakterien eingegangen wurde, mit Vermerk auf die beschriebene Studie.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Ein Kommentar Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Heidrun Tiemann

    9. Oktober 2014 um 16:54

    Hallo Ich habe seit kurzem eine Kolon Hydrotherpie Praxis in Windhoek, Namibia und habe flg beobachtet sowohl an mir selber als auch an einigen meiner Kunden. Nach der 2. oder 3. Behandlung merkt man dass man keine „cravings“ mehr hat , also ohne Probleme auf Schokolade, Chips, Bonbons, Kuchen etc verzichten kann. Wenn ich es richtig nachgelesen habe bestimmen unsere Darmbakterien uns was wir essen – denn sie wollen ja satt sein und überleben. Werden diese Bakterien bei einer Darmreinigung herausgespült fällt es uns leichter uns an eine gesunde Ernährung zu halten. Ist das richtig? Was ist ihre Meinung dazu?
    Freue mich auf ihre Antwort. Gruss Heidrun

    Antwort René Gräber:
    Liebe Heidrun, genau so ist es in vielen Fällen. Die „cravings“ lassen deutlich nach.
    Bezüglich der „Darmflora“ stelle ich keinerlei negativen Effekte fest. Etwas mehr schreibe ich im Beitrag:
    http://www.gesund-heilfasten.de/Darmsanierung.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie 12 einfache Schritte kennenlernen, wie Sie richtig und gesund abnehmen können?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Abnehm-Newsletter an

In 12 einfachen Schritten zeige ich Ihnen, warum Sie nie wieder eine Diät machen sollten und wie Sie Ihre Ziele erreichen. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche, die ersten 12 "Tricks" natürlich schneller). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!