Wenn Sie zunehmen wollen: Machen Sie eine Diät!

Gestern hörte ich es erst wieder: Stolz verkündete ein stark Übergewichtiger Patient – „Ich mache eine Atkins-Diät„.

Sehr schön. Und was kommt danach? Oder wollen Sie immer nur Fleisch und Fett essen?

Für gesund halte ich die Atkins-Diät sowieso nicht und die meisten praktizieren diese sowieso falsch, denn fast alle essen zu viele Kohlenhydrate wärend der Atkins-Diät – und dann funktioniert diese erst Recht nicht.

Danach folgt dann der Jo Jo Effekt.

Erst runter mit dem Gewicht, dann wieder rauf mit dem Gewicht: den Jo Jo Effekt kennen die allermeisten, die schon einmal eine Diät gemacht haben. Verschiedenen Studien zufolge bewahren sich nur ca. 15 – 30% aller die eine Diät gemacht haben Ihr Wunschgewicht.

Deswegen: Crash Diäten, einseitige Diäten und ähnlicher Unfug machen überhaupt keinen Sinn, wenn Sie nicht dauerhaft etwas an Ihrer Ernährung ändern.

Wenn Sie nach der Diät so weitermachen wie zuvor, ist Ihr Chance noch mehr an Gewicht zuzunehmen sogar noch höher!

Man könnte also durchaus behaupten: Wenn Sie zunehmen wollen – Machen Sie eine Diät!

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

16 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Das Zauberwort also heisst:Ernährungsumstellung!Aber was um Himmelswillen ist nun eigentlich eine Ernährungsumstellung?Alles essen,aber weniger?Weniger Fett oder keine Kohlehydrate?Oder alles immer getrennt?3große Mahlzeiten oder 5 kleine?Vor jeder Mahlzeit Wasser trinken?Mindestens 3 Stunden Sport in der Woche?Was macht man,wenn Lebensmittel zwar kaum Fett,dafür aber versteckt mehr Zucker oder andere ungesunde Stoffe enthalten?Und vor allem, was tut man, wenn voll berufstätig ist und nicht jeden Tag Zeit hat,stundenlang in der Küche zu stehen und sich frische und gesunde Mahlzeiten zuzubereiten?Ich bin ratlos!

  2. Avatar

    Hallo,
    jede Art von einseitiger Ernährung ist m.E. falsch. Wir sollten von jedem etwas essen und vor allem ohne schlechtes Gewissen! Unsere Gedanken steuern unseren Stoffwechsel und schon der Gedanke, dass man nicht so viel oder gerade das, auf was man jetzt Appetit hat, nicht essen sollte, um nicht zuzunehmen, führt dazu, dass Stresshormone ausgeschüttet werden und der Körper speichert und Fettzellen aufgefüllt. Alle Lebensmittel, möglichst naturbelassen und frisch braucht unser Körper, um gesund zu sein und zu bleiben – in Maßen und mit guten Gefühlen gegessen. Dies ist meine Erfahrung.

  3. Avatar

    Liebe Regina,

    die Fragen die Sie stellen, höre ich immer wieder. Ich habe versucht diese in wenigen Worten zu beantworten – genauer gesagt nur vier Worte… Lesen Sie bitte dazu mal das Interview mit mir:

    http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/

  4. Avatar

    Hallo herr Gräber,

    meine Meinung zu Diäten? Ich habe allen Diäten vor Jahren abgeschworen;ich habe gemerkt,das ich einfach keine durchhalte – Kopfschmerzen,schlechte Laune usw.ich werde „ungenießbar“.

    Bei einem stressigen Job mit Kundenkontakt geht das schon mal garnicht.

    Dafür nehme ich mir viel Zeit,frische Lebensmittel auszusuchen und zuzubereiten.Alles frisch auf den Tisch ! ich verwende fette sparsam,nehme keine gehärteten Fette ,sondern welche mit einfachen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren -ausgewogenes Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3,frei von konservierungsstoffen-also kalt gepreßte Öle, immer erste Pressung.

    Auch für die warme Küche eignet sich hervorragend Albaöl ,da der rauchpunkt bei 220 Grad C liegt.Es hat einen leichten Buttergeschmack.

    Na und für Salate Olivenöl, Walnußöl,traubenkernöl,Arganöl,Diestel-Lein-Öl…..es gibt sooooooo viele Sachen (Gerichte) die man damit abschmecken,verfeinern kann… ausprobieren… jedes Mal andere Varianten….da brauche ich übrigens auch keine Kochshows,in der zeit stehe ich lieber selbst am Herd…. Einfach den persönlichen Vorlieben folgen und dabei auf die Menge achten!

    das Einzige, was ich z.Z.noch tue – ich versuche,meinen Grundumsatz am Tag um 200/300 cal herunterzufahren und etwas „Sport“ zu treiben (ein zügiger Spaziergang tuts auch).
    So nehme ich in der Woche ca. 500 g ab.
    (Immerhin hat es ja auch jahre des „Futterns“gebraucht für mein Kampfgewicht)..ich steige dafür auf keine Waage,ich merke es an meinen Sachen,die wieder besser passen.was man sich über jahre angefressen hat,kriegt man mit Crashdiäten auch nicht wieder runter.Man muß den Körper überlisten,weil er ja auf speichern bei Hungersnöten steht… Das wissen Sie alles besser als ich.

    Jeder der Diäten macht,sollte sich damit auseinandersetzen; im Kopf-da gehört es rein.Und die Kostenersparnis: keine Diätbücher-der Markt ist ja voll davon!

    Statt Süßigkeiten und Chips gesundes Obst und Gemüse ;es klappt-der Griff zum Apfel statt zur Schokolade usw.

    Hauptsache – ich fühle mich dabei wohl und bin mit mir im Reinen.

    Gefastet hatte ich ja schon – 5 Tage lang (aber nicht um abzunehmen), sondern um mal ganz bei mir zu sein,mich mit „gutem“Essen zu befassen und meine Ernährung auszurichten,umzustellen… wie auch immer.

    Und natürlich schlage ich auch einmal in der Woche bewußt über die „Stränge“… das gehört dazu.Da gönne ich mir bewußt ein Stück Schokolade und lasse sie in einem ruhigen Moment für mich ganz laaaaaangsam auf der Zunge zergehen…oder ich genieße ein Stück Sahnetorte,ganz bewußt ( auch als Diabetiker). Dann bleibt das schlechte Gewissen hinterher aus.

  5. Avatar

    Lieber Herr Gräber,

    vor einiger Zeit (ich glaube, es ist schon mindestens 3 Jahre her) stieß ich auf der ewig-gleichen Suche nach Tipps und Hilfestellungen in Puncto gesunde Ernährung auf eine Web-Site von Ihnen, auf der ich einen (tatsächlich!)kostenlosen wöchentlichen Rundbrief „abonniert“ habe, auf den ich mich zu meiner eigenen Überraschung fortan wöchentlich gefreut habe, und in dem viele gute Dinge standen die ich in dieser Deutlichkeit noch nirgendwo gelesen hatte. Mir sagte der menschenbejahende Ansatz zu, der im Gegensatz zu all diesen den kollektiven Abnehm-Wahn schürenden Produkten mit denen TV und Radio uns täglich zumüllen, sich hinter dem Verfasser dieser Rundmail tatsächlich abzuzeichnen schien, und ich habe viel daraus gelernt.
    Jetzt, drei Jahre später, habe ich eben dieses kostenlose und dabei doch so gute Rundmail-Angebot per Google wieder gesucht, leider erfolglos. Allerdings fand ich, den Seitenvorgaben die Google für „René Gräber“ herausrückte artig Folge leistend, eine Reihe anderer Angebote, die ich unter all den bunten Abnehm-Slogans irgendwelcher Kosmetik-Wunderpillen-Diätbuch-Konzerne erst beinah überlesen hätte, so wenig hoben sie sich von ihnen ab. Es war von Geld-zurück-Garantien die Rede, und „die ultimative Abnehm-Wahrheit“ schien mir hier ebenso propagiert zu werden, wie andernorts auch…
    Da blieb mir die verwunderte Frage: Hat sich etwa das „Produkt“ bis zur (für mich im www nicht wiederauffindbaren) Unkenntlichkeit verändert? Oder am Ende gar die ganze Idee dahinter?

    Antwort von René Gräber:
    Vielen Dank für Ihre netten Worte! Die „Abnehmbriefe“, die Sie meinen, ist die immer noch kostenlose email-Serie, die Sie auch hier anfordern können:
    http://www.richtig-gesund-abnehmen.com/
    Die Seite ist seit ca. 2008 online und nicht so einfach zu finden, wenn man diese nicht kennt.
    Das mit der „Geld-Zurück-Garantie“ kann dann eigentlich nur meine Heilfasten Anleitung gewesen sein – ein Buch mit über 100 Seiten:
    http://www.gesund-heilfasten.de/heilfasten_anleitung.html

  6. Avatar

    hallo!
    erstmal ein kompliment an brigitte – da scheint ja alles richtig gut zu klappen mit der ernährungsumstellung. weiter so! :)))

    mein problem ist ein anderes – ich bin ein absoluter stressesser, in ALLEN bedeutungen dieses wortes. sprich, sobald irgendwas ist, muss ich was kauen. und möhrchen können chips nicht immer ersetzen – nach einem halben kilo möhrchen greife ich dann doch entsetzt über mich selbst zu etwas weit weniger gesundem. und das, OBWOHL ich mich normalerweise sehr gesund ernähre – obst und gemüse in mengen (bin vegetarierin), soya- und hülsenfrüchte, nur „gesunde“ fette etc.

    nach jahrelangen diäten ist mein stoffwechsel vermutlich so weit hinuntergefahren, dass ich tatsächlich von einem stück sahnetorte in der woche gleich zunehme (im gegensatz zu brigitte :))) ) mit fasten hatte ich tatsächlich den besten erfolg, habe danach aber angefangen, doppelt und dreifach zu essen (wieder einmal nicht aus hunger, sondern aus psychischen gründen)…

    insoweit weiss ich auch nicht, was man von diäten halten soll. für psychisch stabile menschen sind diäten (ausgewogene, gute varianten) vielleicht ein guter einstieg – um ertmal gewicht zu verlieren und dann durch ernährungsumstellung idealgewicht zu erreichen und zu halten.

    ich für meinen teil bleibe erstmal verzweifelt. als ehrlicher abnehmwilliger mit etwas ahnung und viel erfahrung (leider negativer) hat man heutzutage gar keine möglichkeit mehr, einen „trick“ zu lernen, um doch noch weiter zu kommen. die einfachen sachen weiss man ja schon und der rest kommt viel zu sehr mit dem antlitz von scharlatanerie daher…

  7. Avatar

    Diäten konnte ich nie durchhalten da Fressattacken immer nach 3 Tagen alles zunichte machte.

    Mache seid einiger Zeit Atkins, bekam das Buch empfohlen von einem Arzt auch wegen meiner vielen Beschwerden.

    Ich esse nach den Richtlinien Phase 1, nehme pro Woche ca 1 Kilo ab, esse viel Gemüse, Salate, Fisch, Ei, Wackelpudding ( warum wird das eigendlich immer unterschlagen wenn man auf Atkins rumhackt??)und natürlich Fleisch und Wurst.

    Ob es gesund ist ? na mir hat es viele Beschwerden erleichtert bis komplett weg.
    Kein Cortison bzw Antibiotika mehr nötig!!Migräne, Schwindel, Entzündung, Exzeme und einige Gewichtsverurachte Sachen sind extrem besser bzw weg!

    Ich fühl mich gut, hungere nicht, esse viel umfangreicher als früher, habe gute Laune und nicht eine Fressattacke !
    Aber Atkins ist keine Diät für nebenbei auf die schnelle.
    Sondern eine Umstellung fürs Leben ( wie alle Reduktionsgeschichten!) und Phase 4 ist bei weitem nicht mehr so streng wie die 14 tägige Einleitung!!
    Für mich war es die richtige Wahl.

    Von Pülverchen und Pillen halte ich nichts.
    Ernährungsumstellung und Sport bleiben die einzigen Garantien.

    Viel Erfolg an alle die noch IHREN Weg suchen

  8. Avatar

    Mein wichtigstes Fazit für heute: Wir MÜSSEN wieder lernen auf unseren Körper zu hören, ich merke sofort, wenn ich etwas zu mir nehme, was mir gut tut und wenn ich etwas zu mir nehme was mir schadet. Aber wir werden einfach zu sehr beeinflußt, wir werden von der Werbung so sehr belogen, dass wir das was uns versprochen wird schon gar nicht mehr kritisch hinterfragen.

    Meine Meinung ist da jetzt sicher radikal, aber Werbung wie Knoppers das Frühstückchen oder die Milchschnitte mit Ihren vielen wertvollen Zutaten und/oder Kinder-Pingui müßten als Kinder und Jugendgefährdend
    eingestuft und verboten werden.

    Das Zeug schmeckt nicht mal und wenn wir auf unseren Körper hören würden, dann würde der sagen: „Willst Du mich verarschen, was bietest
    Du mir da für einen Mist an „?

  9. Avatar

    Guten Abend
    Ich selber habe seit 5Wochen meine Ernährung umgestellt. Auf Vollkornprodukte, Gemüse,mageres Fleisch usw. Eine Stunde Täglich zügig Spazieren gehen. Gegen Lust auf Süsses gibts immer am Sonntagein Dessert und auch mal ein Stück Schokolade und das ganz bewusst und mit GENUSS!!!Mein Erfolg 7 Kg weniger und Waage gibts nur beim Artzt. Brauche keine Pillen oder einseitige Diäten!

  10. Avatar

    Hallo Rene,ich bin der absolute Gegner von Mangeldiäten und zeitlich befristeter Einseitigkeit.Und zwar aus Überzeugung und nicht nur,weil ich von MIR weiß,dass ich mir mit Verboten und ständigem Abwiegen und zur- Uhr -gucken-müssen meinen Heisshunger auf Gewalt SELBST machen würde.Ich kenne bislang keinen Jojo.Und ich glaube auch nicht,dass er noch kommt weil ich die allermeisten Figur-Übeltäter meinem Körper langfristig abgewöhnt habe und auch ablehne bzw eklig fände sie zu essen.

  11. Avatar

    Hallo René und alle Abnehmwilligen,ich habe 10in2 für mich entdeckt,d.h. ein Tag essen,ein Tag Fasten im Wechsel.Man kann es im regelmäßigem Wechsel machen oder nur 2 oder 3 Tage die Woche,je nachdem wieviel und wie schnell man abnehmen will.Und ich verkneife mir nichts mehr- ich esse Chips,Schokolade,Süßigkeiten usw. – allerdings nur an meinen Esstagen 🙂 Für mich die beste „Diät“ der Welt <3

  12. Avatar
    Annerose Engel

    8. Juni 2016 um 20:55

    Hallo Samira !

    ich habe eine Frage,was ist die 10in2 Diät?

    mit freundlichen Grüßen
    Annerose

    Antwort René Gräber:
    Das ist genau genommen keine Diät, sondern eine Fastenvariante. Ich habe hier mehr dazu veröffentlicht: http://www.gesund-heilfasten.de/blog/10in2-2013/

  13. Avatar

    Schön ausgedrückt, leider sehen nur die wenigsten Menschen ein, dass man eine dauerhafte Umstellung der Ernährung machen muss,
    für dauerhaften Erfolg. Bitte mehr von solchen ehrlichen Artikeln.

    Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie 12 einfache Schritte kennenlernen, wie Sie richtig und gesund abnehmen können?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Abnehm-Newsletter an

In 12 einfachen Schritten zeige ich Ihnen, warum Sie nie wieder eine Diät machen sollten und wie Sie Ihre Ziele erreichen. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche, die ersten 12 "Tricks" natürlich schneller). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!