..

Basische Lebensmittel - Eine ausführliche Tabelle

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Basische Ernährung ist die gesündere Ernährung. Rund 75 Prozent unserer Nahrungsmittel sollten basisch sein. Die restlichen 25 Prozent dürfen gerne beziehungsweise sollten sogar Säure produzierend sein, da eine rein saure oder rein basische Ernährung gleichermaßen den Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen würde.

Und ohne dieses Gleichgewicht geht nichts mehr. Dazu hatte ich bereits einige Artikel herausgebracht, wie:

Nachdem ich also weiß, dass ich auf diese Balance bei meiner Ernährung zu achten habe, kommt das nächste „Problem“ auf mich zu:

Welche Lebensmittel sind denn sauer und welche sind basisch?

Als grobe Orientierung können wir heute annehmen, dass alles, was aus der Lebensmittelindustrie in Dosen und Verpackungen kommt, zumindest kein basisches Potential mehr hat, auch wenn es zuvor als natürliches Produkt basischen Charakter hatte. Ein gutes Beispiel dafür wäre Obst in Dosen, das als „Dosenfutter“ seinen basischen Charakter fast gänzlich verloren hat – und eine Reihe von Nährstoffen dazu, was möglicherweise neben den zusätzlichen Konservierungsstoffen der Grund für die „Versauerung“ sein könnte.

Auf der anderen Seite sind naturbelassene Nahrungsmittel in überwiegender Zahl basisch. Das gilt zum Beispiel für Gemüse und Obst mit einigen wenigen Ausnahmen, welche aber für ein ausgeglichenes Säure-Basen-Verhältnis ebenfalls von Bedeutung sind.

Die Tabelle mit den verschiedenen Lebensmitteln, die jetzt folgt, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dafür ist das Angebot einfach zu groß. Ich habe versucht, die wichtigsten Nahrungsmittel mit einzubeziehen.

Vorher noch eine kurze Erläuterung zur Tabelle mit den basischen Lebensmitteln:

Die Aufteilung in (Basisch ++) als sehr basisch, (Basisch +) als mäßig basisch, (Sauer -) als leicht sauer und (Sauer ++) als sehr sauer, also in der Regel zu vermeiden, ist nur eine Richtgröße. Es gibt auch einzelne Nahrungsmittel, die in verschiedenen Veröffentlichungen unterschiedlich bezüglich ihres basischen Charakters bewertet werden.

Aber es handelt sich hier glücklicherweise nur um Einzelfälle, so dass die Angaben in der vorliegenden Tabelle eine gute Grundlage sind für eine gesunde basische Ernährung. Auch die Bewertung zwischen Basisch ++ und Basisch + ist nicht einheitlich.

Für den täglichen Umgang jedoch ist dies nicht besonders wichtig. Wichtig ist vielmehr,  basische ++ und + Lebensmittel zu verzehren und mit den sauren – und - sparsam umzugehen.

Gemüse & Salate

Lebensmittel Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         

 Gemüse

Avocado Auberginen Artischocken Mais

 und

Alfalfagras und Sprossen Blaukraut  Erbsen  Sprossenkohl

 Salate

Algen  Boviste  Esskastanien  
  Blumenkohl Brokkoli  Spargel  
  Brechbohnen  Chili     
  Brennnessel  Endivien     
  Chicoree  Erbsen frisch     
  Chinakohl  Feldsalat     
  Zwiebeln Grüne Bohnen    
  Chlorella  Grünkohl     
  Endiviensalat  Käferbohnen     
  Essbare Blumen  Kaiserschoten     
  Fenchel Karfiol     
  Gurken  Kartoffel     
  Ingwer  Kartoffel    
  Kartoffeln  Kohlrabi     
  Kichererbsen  Kohlrüben, weiß     
  Knoblauch  Kürbis     
  Kopfsalat  Lauch     
  Löwenzahn  Lauch / Porree     
  Mangold  Linsen gekocht     
  Okra  Nachtschattengewächse     
  Oliven  Paprika     
  Rettich, schwarz  Pastinacken     
  Rote Rüben  Raddiccio     
  Rucola  Radieschen     
  Salat Rettich, weiß     
  Sauerampfer  Rhabarber     
  Sauerkraut  Romanesco     
  Sellerie  Rucola     
  Sojasprossen  Schwarzwurzeln     
  Spinat  Spargel     
  Spirulina  Süßkartoffeln     
  Stangensellerie  Wasserrübe     
  Tomaten  Wirsing     
  Wasserkresse  Zucchini     
  weiße Bohnen       
  Weißkraut       
  Zuckerhut       

 

Obst

Lebensmittel Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         

Obst

Avocado Ananas Preiselbeeren
Bananen Äpfel Unreifes Obst
Brombeeren Apfelsinen
getrocknete Feigen Aprikosen
Kokosnuss, frisch Aprikosen
Mandarinen Baumerdbeeren
Mangos Birnen
Melonen Datteln
Rosinen Erdbeeren
Trockenobst Feigen
Heidelbeeren
Johannisbeeren
Khakifrüchte
Kirschen
Kiwi
Limette
Melone
Mirabellen
Nektarinen
Pampelmuse
Papaya
Pfirsich    
  Pflaumen
Physalis
Preiselbeeren
Quitten
Sauerkirschen
Stachelbeeren
Trauben
Weintraube
Zitronen

Zewtschgen

 

Getreide 

 

       
Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         

 Getreide

Buchweizen Amaranth Cornflakes Haferflocken
Chia Dinkel Gerste Donuts
Quinoa Hefe Knäckebrot Gries
Hirse Nudeln, weiß Kaffeestückchen
Kamut Reis, natur Kekse
Kichererbsen Vollkornprodukte Mais- Speisestärke
  Weizenkleie  Weizen Muffins
  Weizenmehl Pumpernickel
Zwieback Reis, weiß
Roggenbrot
Schwarzbrot
Vollkornbrot
Weißbrot
Weiße Pizza
Weißmehlprodukte

 

Nüsse & Kerne

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Nüsse & Kerne Fenchelsamen Esskastanien Cashewnüsse Erdnüsse
Kreukümmelsamen Kokosnuss Haselnuss Pistazien
Kümmelsamen Mandeln Walnüsse
Kürbiskerne Paranüsse
Leinsamen Walnüsse, frisch
Sesamkörner
Sojanüsse
Sonnenblumenkerne
Weizenkerne

 

Milch & Milchprodukte 

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Milch Buttermilch Schafsmilch Butter Camenbert
Milchprodukte Molke Dickmilch Hüttenkäse Edamer
Eiweiß Joghurt Eier
Kefir Milch, pasteuisiert Emmentaler
Molkeneiweiß Quark Frischkäse
Rohmilch, unverarbeitet Sahne H-Milch
Ziegenmilch Schafskäse Hartkäse
Ziegenkäse Mozarella
Parmesan
        Sauermilch 
        Schmelzkäse 

 

Fisch & Fleisch 

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Fisch, Fleisch Austern Ente alle Wurstsorten
Feldhase alles Geflügel
Fleisch aus organischer Gans
Landwirtschaft Lamm
Hirsch Leber
Huhn Meeresfrüchte
Kalb Organfleisch
Rind Salzwasserfisch
Schaf
Schinken
        Schwein 
        Seefisch 
        Shrimps 
        Speck 
        Süßwasserfisch 
        Truthahn 
        Wurst 
        Zunge 

 

Kräuter 

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Kräuter Basilikum Brunnenkresse
Dill Cayennepfeffer
Ingwer Lorbeer
Keimlinge Majoran
Koriander Minze
Kümmel Muskat
Petersilie Oregano
Schnittlauch Pfefferminze
Sellerieblätter Rosmarin
Thymian Salbei
Winterkresse Schnittlauch
Ysop
Zimt

 

Wildkräuter 

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Wildkräuter Löwenzahn Bärlauch
wilde Kräuter Kerbel
Sauerampfer

 

Sojaprodukte

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Sojaprodukte Sojabohnen Sojaeiweiß
Soja Lecithin Tofu

 

Süßes 

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Süßes Stevia Honig Ahorsirup
Melasse Backwaren
Eis
Fruktose
Kuchen
Marmelade
Milchzucker
Schokolade
Süßspeisen
Süßstoffe
Weingummi
Zucker, weiß und braun

 

andere Nahrungsmittel und Öle 

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
andere Avocadoöl Dattelsirup Ghee Dosennahrung
Nahrungsmittel Blütenpollen Kastanien Hirse erhitzt und gehärtet
und Öle Borretschöl Pfeffer Kartoffelmehl Essig
Brottrunk Rapsöl Leisamen Fast Food
Kokusnussöl Rohrzucker Gericht aus der Microwelle
Leinsamenöl Rübensirup Industriezucker
Mandelöl Kakao
Oliven Ketchup
Olivenöl, kalt gepresst Maisöl
Margarine
Mayonaise
Obst aus Dosen
Pflanzenfette, raffiniert
        Senf 
        Sonnenblumenöl 
        Süßstoffe, künstlich 
        verarbeitete Lebensmittel 

 

Getränke

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Getränke Grüntee Dunkles Bier Früchtetee Alkohol, hochprozentig
Reines (basisches ) Wasser Fruchtsäfte Kohlensäure Bier
Gemüsesäfte Mineralwasser mit Fruchtsaft, abgepackt
Helles Bier Kaffee
Kohlensäure Limonaden, Colas
Kombucha schwarzer Tee
Kräutertee Wein
Mineralwasser ohne
Wasserrübe
Zitronensaft

 

Pilze

Lebensmittel    Basisch ++                        Basisch +                          Sauer -           Sauer --
         
Pilze Cordyceps Austernpilze
Ganoderma Champions
Hericium Egerlinge
Lentinan Glucke
Shiitake Herbsttrompeten
Krause
Morcheln
Pfifferlinge
Portabella-Pilze
Semmelstopper
    Steinpilze     
    Trüffel    

 

Fragen zur Liste der Nahrungsmittel

Mich erreichen immer wieder Fragen zu der oben aufgeführten Liste. Als erstes muss ich vorweg schicken, dass die hier aufgeführte Liste ein Ergebnis des Abgleichs mehrerer Listen. Daher ist diese Liste erstens alles andere als vollständig und zweitens ist sie offen für Variationen und Veränderungen.  Denn auch im Bereich der Lebensmittel und Nahrungsmittel gibt es keine in Stein gemeißelte Zustände.

Schon alleine der Nährstoffverlust der Nahrungsmittel in den letzten 100 Jahren zeigt, wie variabel es hier zugeht. Und Nährstoffverlust bedeutet auch immer eine Veränderung der basischen und sauren Eigenschaften der entsprechenden Lebensmittel. Es ist sogar zu befürchten, dass der Nährstoffverlust jene Nährstoffe betrifft, die einen eher basischen Charakter haben.

Heute erreichte mich die Frage, warum in der Liste Bier als sauer gilt, helles und dunkles Bier dagegen als leicht basisch. Das Gleiche für Dinkel als leicht basisch, Vollkorn-Dinkelbrot aber als stark sauer etc.

Antwort: Dinkel und Vollkorn-Dinkelbrot sind erst einmal nicht identisch. Beim Vollkorn-Dinkelbrot gibt es zusätzliche Substanzen, die das Brot ausmachen und die für den sauren Charakter des Brots zuständig sind. Wie es aussieht, kann Dinkel alleine, trotz seines basischen Charakters, die sauren Bestandteile des Brots nicht neutralisieren. Das mag an der Menge liegen oder aber an einer nicht ausreichend basischen Eigenschaft des Dinkels oder beidem.

Darum ist auch helles oder dunkles Bier nicht einfach nur Bier. Es ergeben sich aus den Zusätzen entsprechende Variationen, die dann auch den sauren oder basischen Charakter des Produkts beeinflussen.

Das im Einzelnen zu spezifizieren würde heißen, dass ich eine „Promotionsarbeit“ schreiben müsste, die die einzelnen Substanzen in zum Beispiel Dinkelbrot oder Bier identifiziert und auf deren metabolische Produkte untersucht und dann deren basische oder saure Eigenschaften bestimmt. Dann käme die gleiche Untersuchung für Dinkel beziehungsweise helles und dunkles Bier und der daraus folgende Abgleich. Nur so kann man die Frage beantworten: Warum gibt es diese Unterschiede bei Dinkel, Bier etc.?
Es kam die Frage, warum dunkler Zucker als sauer gilt, Rohrzucker dagegen als basisch…
Auch die Frage zum dunklen Zucker als sehr sauer und Rohrzucker als leicht basisch basiert auf den unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Hier ist vor allem Melasse mit einer Reihe von nützlichen Wirkstoffen ausschlaggebend, vor allem aber die darin enthaltenen Ballaststoffe, die in der Lage sind, die Resorption von Zucker zu verlangsamen. Je mehr Ballaststoffe, desto weniger Zucker gelangt in den Körper und umso weniger sauer ist die Wirkung des Zuckers. Unraffinierter Rohrzucker hat ein hohes Maß an Ballaststoffen, brauner Zucker hat immer noch einiges an Ballaststoffen zu bieten, ist aber oft teil-raffiniert, so dass zu wenig Ballaststoffe enthalten sind und somit dieser Zucker leicht oder sehr sauer wirkt. Weißer Zucker hat praktisch keine Ballaststoffe mehr und wirkt dementsprechend sauer.

Eine Frage zum Kokosblütenzucker: Dies scheint ein Zucker mit hohem Ballaststoffanteil zu sein.

Der geringe glykämische Index spricht dafür, dass entweder der Zucker schlecht resorbiert wird oder wir es hier mit Fruktose zu tun haben (oder beides). Ich sehe gerade, dass es sich hauptsächlich um Saccharose handelt. Damit spricht vieles dafür, dass Kokoszucker aufgrund hoher Ballaststoffkonzentrationen einen so geringen glykämischen Index hat. Außerdem scheint er einiges an nützlichen Nährstoffen, Vitaminen etc. zu bieten.
Eine weitere Frage betrifft die Mehrfachnennungen von Nahrungsmitteln. Es scheint nicht sofort verständlich zu sein, warum einige Nahrungsmittel in mehr als nur einer Kategorie auftauchen, wie zum Beispiel Kartoffeln und Rucola, die beide als sehr basisch (++) und als basisch (+) gelistet sind.

Es handelt sich hier nicht um eine versehentliche Doppelbenennung (die es auch gegeben hat, jetzt aber korrigiert worden ist). Grund für die Nennung in zwei Kategorien liegt darin, dass Nahrungsmittel nicht einheitlich gleich, identisch, mit dem Lineal vermessen sind, sondern eine bestimmte Variation an Inhaltsstoffen aufweisen, die die eine Kartoffel aus dem Anbaugebiet X zum Beispiel mit mehr oder anderen Nährstoffen versieht, die andere Kartoffel aus dem Anbaugebiet Y dagegen mit weniger, weswegen die beiden Kartoffeln ein (mehr oder weniger leicht) unterschiedliches Säure-Basen-Profil aufweisen. Gemüse und Obst werden zwar fast zur gleichen Zeit geerntet, weisen aber in der Regel kleine Unterschiede im Reifegrad auf, da nicht alle Obst- und Gemüsesorten auch im Gleichmarsch heranreifen. Auch hier werden wir Unterschiede in der Ausbildung von sauren und basischen Komponenten finden.

Aus der Liste wird natürlich auch nicht ersichtlich, wie „basisch ++“ etc. genau definiert werden. Auch hier ist wieder ein gewisser Spielraum für Interpretationen. Daher werden verschiedene Untersuchungen von verschiedenen Labors zu ähnlichen, aber nicht identischen Ergebnissen kommen. Von daher halte ich die Doppelbenennung für ein Nahrungsmittel in zwei benachbarten Kategorien für legitim. Dies wird der Tatsache der natürlichen Variationen, denen biologische Systeme unterworfen sind, gerecht.  

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, sollten Sie unbedingt meine kostenlosen Praxis-Newsletter anfordern:

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 08.06.2016 aktualisiert