..

Schlank im Schlaf mit der Insulin-Trennkost nach Dr. Pape?

Aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

„Schlank im Schlaf“ - das ist es, was Dr. Pape denjenigen verspricht, die sich konsequent an seine Trennkost-Empfehlung auf Insulinbasis halten.

Wer sich vom Namen angesprochen fühlt, sollte sich bewusst sein, dass die Erfolge nicht ausschließlich "über Nacht" kommen, sondern aufgrund einer gesunden und ausgewogenen Ernährung entstehen - und das über mehrere Monate, am besten aber doch fürs ganze Leben.

„SIS“, so wird dieses Trennkostkonzept von seinen Benutzern abgekürzt, die sich selbst auch gern "Insulaner" nennen, bezugnehmend auf den Namen "Insulin-Trennkost". Der Hintergrund dieser Ernährungsform ist der körpereigene Insulinspiegel, der durch kohlenhydratreiche Ernährung sehr schnell ansteigt. Man hat schneller wieder Hunger auf weitere meist zuckerhaltige Lebensmittel.

Tipp: Wer sich für diese Diät interessiert, sollte sich mit den von Dr. Pape herausgegebenen Büchern einmal in Ruhe in die Thematik einzulesen - und nicht nur irgendwelche Rezepte aus dem Internet befolgen.

Am Abend, die letzte Mahlzeit sollte spätestens um 20 Uhr sein, kommt die Verarbeitung des Fettes hinzu, daher der Begriff "Schlank im Schlaf".

Der Körper hat aufgrund der Nahrungsaufnahme über Nacht die Möglichkeit, das Fett zu verbrennen und nutzt das Eiweiß zu Regenerierung und zum Muskelaufbau. Die Nahrungsaufnahme besteht aus vorerst feststehenden Mengen an Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß.

Praktische Anwendung von „Schlank im Schlaf“ (SIS):

Frühstück aus kohlenhydratreichem Essen. Tierisches Eiweiß soll unbedingt vermieden werden. Erlaubt sind jedoch pflanzliche Eiweiße

Mittagessen: Hierbei ist alles erlaubt, von der Vorspeise über das Hauptessen bis hin zur Nachspeise. Hierbei muss lediglich auf die Menge von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß geachtet werden.

Das Abendessen soll aus einer eiweißhaltigen Mahlzeit bestehen. Hierzu zählen alle Salate, Eier in jeder Form, alle mageren Sorten Fleisch, Fisch, Gemüse und Rohkost. Unerwünscht sind hierbei gekochte Möhren, Hülsefrüchten (Linsen, Bohnen etc.) und stärkehaltige Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Kartoffeln und Mais.

Zwischen den Mahlzeiten soll man sich 5 Stunden Zeit lassen und es darf nichts zwischendurch gegessen werden. Zusätzlich wird empfohlen, morgens eine halbe Stunde Sport zu treiben, um das nächtliche Abnehmen noch zu unterstützen.

Fazit: Die physiologischen Tatsachen stimmen nach meiner Kenntniss. Die Insulin-Trennkost ist sinnvoll - leider nimmt man zwar nicht durch das Schlafen alleine ab, aber ich halte das durchaus für sinnvoll.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert



   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
 
 
Diäten im Test
 
● Ursachen für Übergewicht
● Idealgewicht | Broca Index und Body Mass Index
● Hüftspeck und Bauchfett
● Folgen von Übergewicht
● Jo-Jo-Effekt nach einer Diät?
● Diäten
◦  3D Diät von Lagerfeld und Houdret
◦  Abnehmen mit Genuss
◦  Almased
◦  Ananas Diät
◦  Apfelessig Diät
◦  Atkins Diät
◦  BCM-Diät
◦  Blitzdiät
◦  Blutgruppendiät
◦  Brigitte Diät
◦  Die Chipliste
◦  CM3 Diät
◦  Dinner Cancelling
◦  Dr. Heierl Diät-Kurmolke
◦  Dukan Diät
◦  FDH Diät - Friss die Hälfte
◦  Fit-For-Fun-Diät
◦  Forever Young Diät oder Strunz-Diät
◦  Haysche Trennkost
◦  Hollywood Diät
◦  Kohlsuppendiät
◦  Low Fat 30 Diät
◦  Markert Diät
◦  Mayo Diät
◦  Mittelmeer Diät oder Kreta Diät
◦  Molkediät oder Molkekur
◦  Montignac Methode
◦  Pfundskur
◦  Reisdiät
◦  Schlank im Schlaf | Die Pape-Diät
◦  South Beach Diät
◦  Thrive-Diät
◦  Treffpunkt Wunschgewicht
◦  Vida Vida
◦  Volumetrics Diät
◦  Weight Watcher Diät
◦  Yokebe Diät
◦  Zitronensaftkur und Neera-Kur
◦  Zone Diät
◦  Weißes Fett und braunes Fett
● Tote Nahrung - Totes Essen
● Quellstoffe zum Abnehmen
● Chitosan und Fatburner: Strobby - Valgo und L-Carnitin hinterfragt
● Xenical und Reductil sehr kritisch betrachtet
● Kriterien für ein gutes Abnehmprogramm