..

Abnehmmittel – DrSlym

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

 

DrSlym präsentiert sich auf seiner Webseite (drslym.de) als ein „intelligentes Diätkonzept, das Dir das Abnehmen leicht macht!“ Interessant ist hier, dass diese Diät von sich behauptet, auf drei Säulen zu beruhen:

 

  1. Eine intelligente und ausgewogene Ernährung mit vielen Rezeptideen.
  2. Eine flexible Verwendung des DrSlym Konzentrat zur Unterstützung der Diät.
  3. Eine gezielte körperliche Aktivität und Sport, mit einfachen Regeln und Übungen.

Ich muss es gestehen. Was mich hier beeindruckt, das ist das Konzept, das an die erste Stelle eine entsprechende Ernährung stellt und erst an zweiter Stelle das eigene Produkt, und das als Unterstützung der gesunden Ernährung. Diese Äußerungen stehen wohltuend im krassen Gegensatz zu den sonst üblichen Beschreibungen und Ansprüchen anderer Abnehmmittel, die sich in der Regel als eine einfache „1-2-3-weg-ist-der-Speck-Lösung“  sehen. Gerade so, als wenn die Menschen nur deswegen dick wären, weil sie nicht genug von den entsprechenden Abnehmmitteln geschluckt hätten.

Eine weniger vorteilhafte Darstellung, weil zu vorteilhaft, da es wieder auf die üblichen, haltlosen Versprechungen hinauszulaufen scheint, wird von einer Blogseite präsentiert (schnellabnehmen24.bblogspot.com/p/abnehmen-mit-drslym-produktvorstellung.html). Denn hier wird DrSlym als Ersatz für eine oder mehrere Mahlzeiten gehandelt. Es wird sogar die Behauptung aufgestellt, dass der Austausch von Mahlzeit gegen Diätgetränk weniger Kalorien zuführt, „ohne Deinem Körper irgendwas zu entziehen.“

Daher gibt es kein Hungern, da man ja mit dem Diätgetränk eine vollwertige Mahlzeit zu sich nimmt, nur mit dem Unterschied, dass wesentlich weniger Kalorien aufgenommen werden. Da stellt sich sofort die Frage, was alles in diesem Diätgetränk drin ist bzw. drin sein muss, um als vollwertige, aber kalorienarme Ernährung zu gelten?

Auf der Webseite von DrSlym (drslym.de/download/Inhaltsspezifikationen_Produkte_V2.ppdf) gibt es eine relativ ausführliche Liste zu den Inhaltsstoffen. Als erstes sieht der Leser eine Substanz, die als Propan-1,2,3-triol bezeichnet wird. Unter diesem schrecklich wissenschaftlichen Namen verbirgt sich nichts anderes als Glycerin.

Es erhebt sich jetzt die Frage, was macht Glycerin in einem Abnehmmittel?
Glycerin hat im Vergleich zu Zucker eine etwas geringere Süßkraft, dafür aber mindestens die gleiche bzw. sogar noch eine leicht höhere Kalorienzahl wie Zucker. Der einzige Unterschied zum Zucker, wenn es sich um Glukose handelt, ist, dass der Körper Glycerin in der Leber zu Glukose umwandeln muss, um auf die Kalorien zugreifen zu können.
Wissenschaftliche Arbeiten zu Glycerin und Gewichtsreduktion scheint es nur wenige zu geben. Ich habe zwei gefunden.

Effect of glycerol on weight loss and hunger in obese patients.

Die Zusammenfassung dieser Arbeit ist sehr kurz. Hier wurde Glycerin zusammen mit einer Diät von 1000 Kalorien pro Tag übergewichtigen Patienten in zwei Studien verabreicht. Länge der Studie, Zahl der Patienten und andere wichtige Eckdaten werden nicht genannt.
Resultate: Glycerin und Glukose unterschieden sich nicht bei Dosierungen mit gleichem Brennwert in Bezug auf Hunger, Diät-Compliance und Gewichtsverlust.
Die Autoren schlossen aus diesen Beobachtungen, dass Glycerin kein nutzvoller Zusatz bei einem Programm zur Gewichtsreduktion darstellt.

Mein Fazit: Es wäre unfair und unzulässig, diese Studie als einen „Beweis“ für den mangelnden Nutzen von Glycerin anzusehen. Auf der anderen Seite gibt sie aber auch keinen Anlass, das Gegenteil zu behaupten.

Effects of glycerol addition to diet in weight-reducing clubs.

Bei dieser Arbeit wurde Glycerin ebenfalls als Zugabe bei Abnehm-Diäten bei Teilnehmern von Abnehm-Clubs (z.B. Weight Watchers etc.) eingesetzt. Eine entsprechende Menge von 7,5 Gramm Glukose diente als Placebo. Die Beobachtungsdauer betrug sechs Wochen. Gemessen wurden Körpergewicht und Hungergefühl auf wöchentlicher Basis. Insgesamt beendeten 31 Mitglieder die Studie.

Resultate: Die Teilnehmer in der Glyzerin-Gruppe verloren durchschnittlich 4,1 Kilogramm; in der Glukose-Gruppe waren es 3,2 Kilogramm, was sich als statistisch nicht signifikant erwies.

Die Autoren schlossen daraus, dass ihre Studie zuvor gemachte Beobachtungen bestätigen konnte, dass Glycerin den Gewichtsverlust bei einer kalorienreduzierten Diät nicht signifikant unterstützen kann.

Unter diesen Voraussetzungen, die den Nutzen von Glycerin beim Gewichtsverlust infrage stellen, zumindest aber nicht belegen, stellt man sich die Frage, ob man den Gewichtsverlust nicht preiswerter und ausschließlich mit einer balancierten, gesunden Diät erreichen kann?

Was DrSlym darunter versteht, wird auf einer eigenen Seite der Webseite präsentiert (drslym.de/intelligent-abnehmen/kochen-und-bewegung/). Hier finden wir viele wichtige und richtige Dinge zu der Frage, was eine gesunde Ernährung ausmacht. Das Gleiche gilt auch für das Kapitel, das sich kurz mit körperlichen Aktivitäten beschäftigt. Wo es aber meiner Meinung nach hapert, das ist der Fokus auf der Energiebilanz, die für eine gesunde Ernährung bedeutsam sein soll. Hier steht wieder das alte mathematische Prinzip von Kalorienzufuhr gegenüber Kalorienverbrauch Pate. Oder mit anderen Worten: Wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt (DrSlym einnehmen) als man verbrennt (laufen und springen), dann ist die Kalorienbilanz negativ und man nimmt ab. Aber so einfach und geradlinig ist die Sache mit dem Abnehmen nicht. Ein biologisches System verhält sich keinesfalls wie ein Rechenschieber.

Ein Blick zurück auf die Liste mit den Inhaltsstoffen. Neben den Vitaminen, die zwar zahlreich sind, aber dennoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit im Vergleich zu einem natürlichen Nahrungsmittel erheben können, entdecke ich noch einen Stoff, der mit natürlicher Ernährung absolut nichts zu tun hat: den Süßstoff Sucralose.

Genau dieser Süßstoff ist es, gegen den ich einige Bedenken hege, und weswegen ich DrSlym nicht unbedingt empfehlen würde. Hier zwei Beiträge, in denen ich meine Bedenken untermauert habe:

Fazit

Wenn ich für einen Liter DrSlym-Konzentrat fast 45 Euro bezahlen muss, dann würde ich auch eine ordentliche Wirkung erwarten wollen. Von synthetischen Süßstoffen mit fragwürdigen physiologischen Wirkungen halte ich auch nichts. Und dann wäre da immer noch die Sache mit der vernünftigen Ernährungsumstellung…

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 14.02.2017 aktualisiert

 



   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema
 
 
 
● Schlankheitsmittel
● Diät BLOG
● Fettblocker
● Kohlenhydratblocker
● Akiba Day & Night Tabletten
● Almased Vitalkost Pulver
● Antiadipositum X-112
● Biofax
● Biozym
● Boxogetten S-Vencipon
● Calriphen
● Cefamadar
● Chronoslim
● CM3 Alginat
● DrSlym
● formoline L112
● Forskolin
● Glukomannan - Propol
● Goodlife 2000
● Hoodia
● Hypnose CD
● Hydroxycut
● Innov Patch
● Jen Fe Pflaster
● KiloControl
● Konjak
● L-Carnitin
● Kyäni
● Li Da - Sibutramin
● Lipo 3c Kapseln
● Liposorb L112
● Lorex
● Matricur
● Modifast Pulver - Drinks und Suppen
● Natuvit Extra
● Optifast 800
● Perix
● Phaseolin | Zum Abnehmen geeignet?
● Phentermin - Fen-Phen
● Pu-Erh-Tee
● Piperin
● Rimonabant - Acomplia
● Redumax
● Refigura
● Sauna Pants
● Schoenenberger Schlankheitskur
● Slim Fast Pulver und Slimfast Fertigdrink
● Slimsticks
● TrimCaps 6D
● Trimgel Slim
● Tequila-Agave
● Turbo Slim
● Vencipon
● Zitronensaftkapseln