Mexiko setzt Polizisten auf Diät

Die Zahl scheint immens: 1300 Polizisten in Mexiko wurden auf Diät gesetzt. Im Rahmen einer Gesundheitskampagne wird nun dem Speck der Kampf angesagt.

Um die Einhaltung der Diät zu prüfen müssen die Ordnungshüter monatlich zum Arzt zur Kontrolle.  Damit die Diät auch für jeden passt, wurden vorher Blut- und Cholesterinproben entnommen und für jeden Beamten ein individueller Plan erstellt.

Nach 6 Monaten werden sie erneut gewogen und die Blutergebnisse werden miteinander verglichen. Bis dahin heißt es auf Snacks und Limonade verzichten.

Zwar kann die örtliche Verwaltung den Polizisten nicht verbieten keine Taccos mehr zu essen, aber sie hoffen mit diesem Projekt, dass solche kleine Sünden mit der nächsten Mahlzeit und viel Gemüse ausgeglichen werden können.

Grund für diese Kampagne sind die hohen Zahlen der Fettleibigen in Mexiko. Bereits rund die Hälfte der 110 Millionen Mexikaner leidet an einem zu hohen Gewicht.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.