..

Hilfe bei After Juckreiz

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Besonders der Analbereich gilt für viele Menschen als intime Zone und ruft bei Störungen wie z.B. starkem, andauerndem After Juckreiz, eine gesteigerte Form der Scham hervor.

Gerade die wachsende Zahl der auftretenden Missempfindungen macht die Auseinandersetzung mit diesem Tabuthema jedoch unabdingbar.

Jucken am After ist immer nur ein Symptom - kein Krankheit selbst. Deswegen muss jede Hilfe zur Beseitigung eine Behandlung der Ursache sein.

Leider habe ich in der Praxis die Erfahrung gemacht, dass:

1. Patienten nichts von diesen Beschwerden erzählen.

2. Zahlreiche Therapeuten anscheinend nicht ALLE Ursachen für den quälenden Juckreiz kennen.

Und so kommt es, dass Millionen Tuben verschiendenster Cremes gegen After Juckreiz verkauft werden.

Kommen wir also zu möglichen Ursachen für Jucken am After...

After Juckreiz - Die Ursachen

Ein Juckreiz im Bereich des Afters (Pruritus ani) kann viele unterschiedliche Ursachen haben. Der Juckreiz zeigt sich, je nach Ausprägungsgrad, als unstillbar und führt z.B. durch Kratzen, Scheuern oder übertriebenes Waschen zu Reizungen, Entzündungen, Blutungen sowie weiteren Krankheitsbildern (z.B. Entartung des betroffenen Hautareals).

Häufigste Ursache: Darmpilze

Der häufigste Auslöser für einen Juckreiz sind Pilzerkrankungen (Mykosen) im Darmbereich (sog. Darmpilze). Häufigster Vertreter ist der Pilz Candida albicans, ein Hefepilz.

Jeder Mensch besitzt einen gewissen Prozentsatz an Pilzen, auch im Darm. Übertriebene Hygiene kann die Hautflora beeinträchtigen und auch Resistenzen fördern, so dass einer Infektion kein Widerstand mehr geleistet werden kann. Pilze können dabei auch Ekzeme auslösen, die sich wiederum u.a. durch Juckreiz bemerkbar machen. Hier steht die Beseitigung der Darmpilze als Therapieansatz im Vordergrund.

Zweithäufigste Ursache: Hämorrhoiden (auch: Hämoriden)

Als weitere Ursache kommen Hämoriden in Frage. Die kleinen Ausstülpungen im Enddarmbereich können durch unterschiedliche Störungen anschwellen, sich aus dem Darmende herausstülpen (Prolaps) und auch platzen.

Deutliches Symptom für eine geplatzte Hämorrhoide sind Frischblut-Auflagen im Stuhl. Kratzen fördert die Blutungsneigung und kann auch zur Entartung der Hämorrhoiden führen.

Eine Behandlung der Ursache, z.B. durch Salben oder operatives Veröden, führt zu einer Linderung mit letztendlicher Abheilung des betroffenen Gebietes, aber nicht zur Beseitigung der tatsächlichen Ursache, die zu den Hämoriden geführt haben.

Seltenere Ursachen

Ein unstillbarer After Juckreiz kann auch Symptom für einen Wurmbefall sein. Obwohl dies relativ selten ist, werden viel zu wenige Patienten nach meiner Erfahrung auf Würmer getestet.

Wurmkuren sind bei Tieren oft selbstverständlich - aber bei Menschen? Da ist so etwas eher "Pfui" - Menschen haben natürlich keine Würmer. Aber vor allem Kinder die in der Sandkiste spielen, kommen schnell mit Wurmeiern in Kontakt - das ist schneller passiert als manche Mutter denkt.

Besonders die ca. 1 cm großen Madenwürmer (Enterobius vermicularis) lösen einen Analjuckreiz aus. Die Übertragung und Infizierung erfolgt über Kontakt - zum Beispiel das Kind in der Sandkiste steckt die Finger in den Mund. Deshalb ist gründliches Händewaschen vor dem Essen Pflicht.

Die Würmer zeigen sich durch weißliche Punkte und Striche im Stuhl, von denen sich einige bei genauem hinsehen auch bewegen. Ganz genau sieht man dies aber nur unter dem Mikroskop. Inspektion des Analbereichs, sowie ein Abstrich und eine Stuhlprobe dienen der gesicherten Diagnostik. Einige Medikamente (Wurmmittel) können den Befall stoppen.

Man geht übrigens davon aus, dass ca. 30% der Kinder von Würmern befallen sind. Wenn Sie also sehen, dass sich ihr Kind am Po kratzt, dann sollten Sie genauer hinschauen und auch eine Diagnose anstreben.

Weitere seltene Ursachen

Abszesse der Proktodealdrüsen und Fissuren (Risse) im Analbereich (Analfissuren, Afterrisse), können ebenfalls einen Juckreiz auslösen oder fördern. Um die Entzündung einzudämmen, werden Abszesse z.B. meist eröffnet und Fissuren mit lokal betäubenden Salben beruhigt.

Mit einer naturheilkundlichen / alternativen Therapie können Abszesse aber gut behandelt werden; ebenso Analfissuren. Vor allem ist solch eine Alternative Therapie dazu gut geeignet um dem Wieder-Auftreten vorzubeugen.

Weiterhin muss bei After Juckreiz ein Tumor (z.B. Darmkrebs) ausgeschlossen werden.

Neben tumorösen Veränderungen können auch verschiedene Getränke und Speisen zu einem Analjucken führen. Gerade koffeinhaltige Getränke, Schokolade, Nüsse, Popcorn, aber auch scharfe und stark gewürzte Speisen können als Auslöser dienen. Ein Verzicht auf diese Mittel führt schnell zu einer Linderung der Beschwerden.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 02.08.2012 aktualisiert


   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen... 

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...

Mehr Informationen zum Thema

 
 
 
 
 
 
Darmprobleme & Darmkrankheit

 
● After Juckreiz
● Analfissur
● Bauchgefühl
● Blähungen
● Blut im Stuhl
● Colitis Ulcerosa - Dickdarmentzündung
● Darmbakterien - Wichtige Helfer der Gesundheit
● Darmentzündung
● Darmfistel
● Darmkrebs
● Darmprobleme
● Darmspiegelung
● Darmpilze
● Darmverschluss
● Divertikel und Divertikulitis
● Durchfall
● Hämoriden
● Heilpilze
● Immunsystem Darm
● Künstlicher Darmausgang
● Leaky-Gut-Syndrom
● Megakolon
● Morbus Crohn
● Meteorismus - Blähbauch
● Polypen im Darm
● Proktitis
● Reizdarm - Reizdarmsyndrom
● Roemheld-Syndrom
● Starke Bauchschmerzen
● Verdauungsleukozytose
● Verstopfung und Darmträgheit
● Völlegefühl