Fasten lindert Rheuma

Gute Nachricht für Rheuma-Patienten: Studien belegen schon seit Jahren, dass Fasten zu einer Linderung der Beschwerden führt.

Die Wirkung eines Teilzeit-Fastens beruht darauf, dass dem Körper während dieser Zeit keine Arachidonsäure zugeführt wird. Diese findet sich in tierischer Nahrung, vor allem in Schweinefleisch. Deshalb „fehlt“ dem Körper die Möglichkeit, entzündungsfördernde Botenstoffe herzustellen – was zu einer Linderung des rheumatischen Krankheitsbilds führt.

Während einer Fastenzeit schwellen die Gelenke oft schnell ab. Die Schmerzen bei Rheumapatienten lassen nach. Schon nach wenigen Tagen stellt sich bessere Beweglichkeit der Gelenke ein.

Neben der genannten Nicht-Aufnahme der Arachidonsäure beruht dieser Effekt auf einer verringerten Senkungsgeschwindigkeit der Blutkörperchen (die nur labortechnisch festzustellen ist) und einer geringeren Neubildungsrate der weißen Blutkörperchen.

Die Erfolge dieser einfachen Methode sind wissenschaftlich belegt und werden von zahlreichen Patienten aus eigener Erfahrung beobachtet.

Schon in den frühen 1990er Jahren bestätigten dies die Forschungen von Dr. Jens Kjeldsen-Kragh in Oslo. Besonders positiv wirkte sich nach einem Teilfasten laut dieser Studie eine Zeit der veganen Ernährung aus.

Andere Forschungen bestätigen das Ergebnis seither immer wieder, etwa durch die Experten Dr. Horst Müller, Prof. Dr. Karl-Ludwig Resch oder Dr. Fancoiese Wilhelmi de Toledo.  Stets empfehlen die Wissenschaftler eine Zeit der veganen oder vegetarischen Ernährung im Anschluss an das Fasten. Danach wird eine Besserung der Beschwerden bis weit über diese bewusste Ernährungszeit hinaus beobachtet.

Wichtig: Da gerade Rheumapatienten oft leicht untergewichtig sind, sollten Sie im Interesse Ihrer eigenen Gesundheit genau abwägen, ob eine Fasten-Therapie für Sie in Frage kommt. Bitte halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit Ihrem Arzt, besonders wenn Sie dauerhaft Medikamente einnehmen. Mehr dazu auch im Beitrag: Fasten bei Untergewicht.

Während der Fastenzeit kommt es vor allem auf Ihre Entschlossenheit an – testen Sie es! Sie werden sicherlich feststellen, dass sich bei Erfolg ein positiver psychologischer Nebeneffekt einstellt: Sie fühlen sich wohler, weil Sie für Ihren Körper und damit für sich selbst das Richtige getan haben.

Weitere Informationen im Beitrag: Fasten bei Rheuma

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Rene,

    ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten. Habe schweres Weichteilrheuma gehabt und es absolut ad acta gelegt.

    Vorgehensweise: ich musste erkennen was ich und wie ich es Essen soll. Neben der Beseitigung von angehäuften und vor sich her geschobenen Problemen ist die Erkenntnis enorm wichtig, in der Einfachheit liegt die Lösung.

    Benötige heute keinen Arzt und keinerlei Medikamente.

    Bin überzeugt davon, dass der Mensch viel gesünder leben würde, wenn sich die echten Lebensmittel wieder in den Speiseplan vordergründig platzieren.

    Beste Grüße

    Marjan

  2. Avatar
    gelenkgesund

    4. April 2011 um 15:18

    Seitdem ich Ihre Texte lese und nun ca. einem Jahr mit natürlicher Ernährung und Heilfaste lebe, bin ich von Ihren Argumenten dazu überzeugt! Ich werde Ihre schöne Seite gerne weiterempfehlen.

  3. Avatar

    Lieber Renè,

    vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe. Ich habe die Fasten Anleitung bekommen und auch öffnen können.

    Sie haben sich damit viel Mühe gemacht. Und sicherlich vielen Menschen schon geholfen.

    ich werde es nach Beginn der abnehmenden Mondphase anfangen, und ich freue mich schon darauf.

    Ich wünsche Ihnen viele Klienten, gesunde „Patienten“, die gerne zahlen, da sie noch gesund sind und nach Ihrer Anleitung und Empfehlungen auch gesund alt werden können.

    Ich freue mich auf Ihre Nachrichten und Tipps.

    Ihnen auch eine gute Gesundheit und viel Freude mit Ihrem tollen Beruf.

    Herzliche Sonnengrüße

    Elizabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!