Sport und Fasten

Eine Leserin fragt mich zu Sport und Fasten:

Sehr geehrter Herr Gräber,
Mein Mann hat für mich Ihre Fastenanleitung gekauft, und ich hätte eine Frage dazu. Ich treibe seit einem Monat aktiv Sport, um Muskeln aufzubauen, auch weil ich einige Probleme mit den Knien habe. Ich möchte also vor allem Beinmuskulatur aufbauen.  Jetzt würde ich gerne eine Woche nach Ihrer Anleitung fasten, habe aber Angst, durch den Eiweißverlust beim Fasten wieder Muskeln zu verlieren. Was kann ich da tun? Abends Joghurt oder Buttermilch trinken?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort:

Nein — lieber nicht.

Ich darf sagen, ich bin ja auch Sportphysiotherapeut und Dipl.-Sportpädagoge und leite auch noch ein Therapie & Sportzentrum. Ich trainiere selbst seit über 20 Jahren — auch während des Fastens.

Fazit: Sie verlieren natürlich während des fastens an Kraft. Durch die Massnahmen die ich in meinem Fastenplan beschreibe ist der Muskeleiweißverlust sehr sehr gering. Ziel ist, dass vor allem die funktionsuntüchtigen Eiweisse im Bindegewebe abgebaut werden.

Die erhöhte Vitalität auch nach dem Fasten, kommt dem Aufbau aber zugute.

Meine generelle Empfehlung für das Krafttraining / Sport während des Fastens:

Reduzieren Sie Ihr Training während der Fastentage:

– auf unter 45 Minuten pro Trainingseinheit

– 50 % weniger Gewicht bei den Übungen

– nur einen Satz pro Übung

– 35 bis 60 Wiederholungen (Lokale Muskelausdauer)

– konzentrieren Sie sich in der Zeit mehr auf den Ausdauerbereich (allgemeines aerobes Training).

Den vermeintlichen Kraftverlust haben Sie innerhalb einer Woche nach dem Fasten mehr als ausgeglichen und werden danach sogar bessere Trainingsergebnisse sehen.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!