70 Jahre ohne Essen und Trinken – kann das sein?

Prahlad Jani ist ein indischer Eremit und Yogi wie er im Buche steht:

Der 83-Jährige ist nach eigenen Angaben vor mehr als 70 Jahren von einer Gottheit erleuchtet worden und braucht seitdem weder Essen noch Getränke zu sich zu nehmen.

Seine Energie schöpfe er aus der göttlichen Energie, die die Göttin ihm seitdem durch Meditation beschert.

Hier ein Beitrag zu Prahlad Jani:

(Den Link zum Video auf youtube musste ich wegen des Datenschutzes leider rausnehmen).

Es ist dabei noch nicht klar, ob es sich hier um die Geschichte aus einem Märchenbuch, dem Guinness Buch der Rekorde oder ähnliches handelt. Ärzte haben wiederholt versucht, seinem „göttlichen Geheimnis“ auf die Spur zu kommen. Dazu benutzten sie (fast) alle Register der modernen Medizin, wie MRI, Lungenfunktion, DNA-Analyse, Hormontests u.v.m.

Der Kommentar der indischen Ärzte war, dass er gesünder sei, als viele weitaus jüngere Zeitgenossen. Auch konnten sich die Ärzte nicht erklären, warum er ohne Nahrungsaufnahme überlebt. Angeblich wurde der Yogi in der Beobachtungszeit rund um die Uhr überwacht und hatte keine Chance zum „Naschen“.

Ungereimtheiten

Die „Hannoversche Allgemeine“ veröffentlicht in einem Internetartikel, dass der „Wundermann“ über einen Zeitraum von 2 Wochen beobachtet worden sei. Ein Wikipediaartikel zum Thema „Inedia“ (= Fasten) diskutiert exakt diesen Sachverhalt und die Beobachtungsbedingungen. Der Wikipediaartikel spricht allerdings von nur 10 Tagen, und dies ohne körperliche Aktivität und mit einem leichten Gewichtsverlust, was metabolische Aktivitäten des Yogi-Organismus vermuten lässt. Damit wäre ein 70-jähriges Dauerfasten mehr als unwahrscheinlich. Der Wikipediaartikel erwähnt auch, dass Prahlad Jani nie länger als diese 10 Tage beobachtet worden sei. Zudem gibt es keine Veröffentlichungen der medizinischen Untersuchungsergebnisse, mit Ausnahme der Kommentierung seines Allgemeinzustandes.

Mystische Yogis & Co.

Jasmuheen alias Ellen Greve, oder auch Wiley Brooks und Hira Ratan Manek sind ähnlich spektakuläre Menschen, die angeben, dauerhaft zu fasten. Einige von ihnen haben sich ebenfalls einer mehrtägigen Beobachtung unterworfen. Angeblich sind einige der Genannten dann doch bei der heimlichen Nahrungsaufnahme erwischt worden. Die, die unter ständiger Beobachtung standen, haben während dieser Zeit an Gewicht verloren, was ebenfalls gegen ein dauerhaftes Fasten (auch ohne die Beobachter) spräche.

Meine Meinung: Ich halte 10 Tage Heilfasten problemlos durch. Allerdings mit Gemüsesäften, Wasser und Tee. Reines Wasserfasten und Teefasten ist da noch ein Stück härter. Aber ohne Essen und Trinken? Als ich den Bericht das erste mal las, dachte ich sofort an die Menschen, die angeblich nur „Lichtnahrung“ zu sich nehmen…

Ergänzung 21.6.2010:

Ich kann nicht sagen, dass Lichtnahrung oder 70 Jahre ununterbrochenes fasten unmöglich wären – ich weiß es nicht. Dennoch könnte es möglich sein. Zwei weitere Fragen stellen sich mir.

Erstens: Würde ich dauerhaft auf Essen und Trinken verzichten wollen? Antwort: Nein, zum jetzigen Zeitpunkt will ich das nicht. Zweitens: Religionsführer wie Jesus und Mohammed nahmen Nahrung zu sich – jedenfalls ist es so allgemein überliefert… Was bringt Lichtnahrung dann?

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

36 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Seit kurzem läuft der Kinofilm „Am Anfang war das Licht“ in österreichischen und deutschen Kinos: .amanfangwardaslicht.at

    Ich beschäftige mich schon längere Zeit mit dem Phänomen „Lichtnahrung“ und bin vielen Menschen begegnet, die angeblich keine feste Nahrung mehr brauchen. Überprüfen konnte ich das jedoch natürlich nicht. Jedoch habe ich den 21 Tage-Prozess nach Jasmuheen bei einer mir nahestehenden Person live miterlebt. Wie viele Menschen hat diese Person nach dem Prozess (erste mal nach 4 Wochen) wieder Nahrung zu sich genommen. Heute ist es so, dass die Person zwei bis drei Mahlzeiten pro WOCHE zu sich nimmt aber nicht wegen Hunger sondern wegen dem Appetit.

    Plausibel wurde für mich die Funktionsweise von Lichtnahrung, nachdem ich mich ein wenig mit den Forschungsarbeiten des Biophysikers Prof. Popp in Neuss vertraut gemacht hatte.

    Zurück zum Kinofilm:

    Ich habe ihn mir angeschaut und finde ihn hochinteressant und horizontöffnend! Wirklich empfehlenswert.

    Erstaunt hat mich, dass sich der Chemiker und angeblich von Lichnahrung lebende Dr. Michael Werner sich tatsächlich 2 x einer Studie unterzogen hat (weiß leider nicht mehr wie viele Tage). Beidesmal weigerten sich die zuständigen Ärzte die Ergebnisse zu veröffentlichen. Da frage ich mich warum?

    Weitere interessante Links zu diesem Thema:

    – vor allem der zweite Film hier: .gabyteroerde.com/ernaehrung/lichtnahrung-4-jahre-ohne-essen/

    – .secret.tv/artikel5036062/Lichtnahrung_Dr_Michael_Werner

    – .nexworld.tv/sendereihen/nexreport/story/news/was-ist-lichtnahrung/

  2. Avatar

    hallo,
    also das man hier doch etwas skeptisch sein muss ist doch wohl klar. unser Körper ist doch nunmal nur eine biochemische maschine die ‚kraftstoff‘ benötigt.
    ohne essen und trinken ? ich glaube nicht.
    grüsse
    kai

  3. Avatar

    Wow echt heftig, wenn man sowas hinkriegt, gesund ist es aber nicht.

    Ps.: Weiter so mit der Seite, gefällt mir echt mit den interessanten Berichten.

  4. Avatar

    Liebe Sonja, danke für Deinen Artikel. Ich habe mich auch schon mit dem Thema beschäftigt, sehe aber nicht ein, dass ich 1000 € dafür ausgeben soll und nichts zu essen bekomme. Ich lebe eher nach der Devise, umsonst habe ich es bekommen, umsonnst gebe ich es weiter. Ich bin sehr religiös aufgewachsen und habe viele „Wunder“ erlebt, auch am eigenen Leib. Das Schwarz/Weiß-Denken meiner Eltern konnte ich aber nicht übernehmen, mir ist es jetzt egal, ob es Gott/Jesus oder die universelle Verbundenheit oder ob wir es einfach nur Liebe nennen, was ständig daran interessiert ist, alles wieder auf die Spur zu bringen. Seltsam, dass den profitgierigen Pharmaproduzenten und Ärzten (es gibt auch immer mehr andere) mit ihren abstrusen Vorschlägen (z.B. Immunsystembekämpfung)sofort alles geglaubt wird. Wenn man die mal hinterfragt, stößt man häufig auf sehr viel Angst.
    Ich habe selbst einmal ein Verlassen meines Bewußtseins des Körpers erlebt, es ist völlig unspektakulär, aber eine GUTE Erfahrung.War das meine Seele? Was ist das? Ich war jedenfalls nicht bewußtlos. Spricht man mit Menschen, die z.B. bei Autounfällen oder Operationen eine Nahtoderfahrung hatten, ist das Ergebnis ganz ähnlich. Ich glaube jedenfalls an diese Möglichkeit und freue mich darauf, wenn die Umstellung an der VHS angeboten wird.
    Liebe Grüße
    susahne

  5. Avatar

    Der Körper ist ein Organismus bestehend aus Wasser und Sauerstoff – also wer so einen Unsinn verbreitet, sollte sich die Frage stellen, ob er noch ganz auf der geistien Höhe ist. Ohne Nahrung ist es schon möglich, habe auch einmal an Essstörung gelitten und der Körper wandelt tatsächlich sämtliche Reserven erstmal in Energie um, zumindest in der Anfangsphase, danach baut aber alles ab, weil die Reserven irgendwann erschöpft sind – warum wohl sterben soviele Menschen in Afrika??? Ich bin auch ein Wenigtrinker und auf Dauer hat der Körper Mangelerscheinungen – ohne wasser keine chance außerdem diejenigen, die irgendwo unter trümmern begraben waren und Tage überlebt haben, haben sich über Ihren eigenen Urin versorgt… also schluss mit dem blödsinn – liebe sonja vielleicht hast du ja den schluck wasser beim zähneputzen vergessen zu erwähnen *lol* (von wegen Lichtnahrung) Wenn man den Glauben an etwas verliert, sucht man automatisch etwas an das man sich festhalten kann und das ist dann meistens Spiritismus bzw. Esoterik – leider glauben diese Leute (ohne sie zu verurteilen) dass dies von höheren Mächten kommt (Engel usw) Ich habe auch sehr viel darüber gelesen und mich etwas damit beschäftigt – es steckt viel weisheit dahinter und lebenserfahrung allerdings merkt kaum einer, dass diese Energieen von einem selbst ausgehen … (also nicht alles glauben, was irgendwelche leute schreiben, die profitieren nur damit)

  6. Avatar

    Lichtnahrung, wow. Habe gar nicht gewusst dass es sowas überhaupt gibt. Nicht schlecht. Hört sich ja wirklich interessant an, aber für mich wäre das sicher nichts.

  7. Avatar

    Diese Diät muss ich unbedingt probieren! 😛

  8. Avatar

    Etwas nicht vorstellen zu können ist eine Sache. Es aber gleichzeitig abzuwerten als Unsinn, zeigt nur die geistige Begrenzung an, die Scheuklappen die man sich selbst auferlegt.

  9. Avatar

    Natürlich sind seine Werte ganz normal, weil das mit Sicherheit ein Schwindel ist. Ich glaube an viele Wunder, aber es ist mannigfach bewiesen, dass der menschliche Körper ohne Wasser und Nahrung nicht überleben kann. Da Glauben vorzuschieben halte ich als gläubiger Mensch fast schon für eine leicht bösartige Täuschung. Auch die Tatsache, dass viele schon dabei ertappt worden sind, spricht dafür, dass das unmöglich ist. Vieles ist möglich, klar, aber das nicht.

  10. Avatar

    Ich persönlich halte sehr viel von Heilfasten, dass jemand so lange ohne Essen auskommt, kann ich mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen.

  11. Avatar

    Wow, Lichtnahrung also…hhmm, hört sich für mich auch unvorstellbar an. Denn wie hier schon öfter erwähnt, muss der Körper ja versorgt werden und dass das lediglich mit Licht funktionieren soll ist sehr schwer vorstellbar. Auch dass bei der Umstellung die Seele kurz den Körper verlässt aber wieder zurück kehrt, ist doch irgendwie ein Bla Bla oder?
    Das können glaub ich nur die mit reden die das WIRKLICH schon mal erlebt oder versucht haben.

  12. Avatar

    Das erinnert mich an die Resl (Therese Neumann) von Konnersreuth/Ofr. Sie soll jahrzehntelang ohne Essen und Trinken mit Ausnahme der täglichen Hl.Kommunion ausgekommen sein… Erstaunlich für Normalsterbliche, aber wir forschen und forschen und werden nie alles wissen!

  13. Avatar

    Menschen die geübt sind können auch ihren Stoffwechsel sehr weit herunter fahren und so lange Zeit ohne Nahrung auskommen und diese Zeit auch durch energetische Techniken verlängern. Das geht aber eben nur eine gewisse Zeit lang.
    Es gibt aber trotzdem einige Menschen, die behaupten sie bräuchten nichts zu essen und könnten von Lichtnahrung leben. Wenn diese Menschen dann beobachtet wurden hat sich herausgestellt, dass sie mal heimlich nachts zu Mc Donalds gehen oder einen vollen Kühlschrank daheim haben.

  14. Avatar

    Auch ich halte Lichtnahrung für durchaus machbar. Allerdings ist es in der heutigen Zeit schwer, diese auch konsequent durchzuführen. Schon wenn der der Ehemann diese Ansicht nicht teilt und nach gutbürgerlicher Küche verlangt, ist ein Nebeneinander-Bestehen von Lichtnahrung und gegenwärtiger Ernährung nicht machbar.
    Lichtnahrung würde die Ernährungsprobleme unserer Welt lösen. Es brauchte nichts mehr angebaut zu werden, jeder hätte genug „zu essen“. – Schon darum lohnt es sich, ernsthaft darüber nachzudenken.

  15. Avatar

    Hallo

    Ich habe es selber erlebt wie eine Bekannte den Lichtnahrungsprozess begonnen hat und 3 Wochen nichts gegessen und 7 Tage nichts getrunken hat. In dieser Zeit wird der Körper auf Prana (Lichtnahrung) umgestellt. Logo ist das möglich. Es gibt genügend Beispiele. Was wir nicht für möglich halten kann nicht sein. So funktioniert unsere Welt seit Darwin. Aber immer mehr Menschen begreifen das die sichtbare Realität nur ein ganz kleiner Ausschnitt des ganzen Bildes ist. Und das die sogennante feinstoffliche Welt eigentlich viel realer, bzw die Form (Materie) Illusion ist und das Prana Ernährung selbstverständlich möglich ist, nicht bei jedem. Bei diesen Dingen geht es darum sich einfach mal darauf einzulassen und zu schauen was passiert bevor ein Urteil gefällt wird (meistens aus Angst was sich unserer Kontrolle entzeiht macht Angst).

  16. Avatar

    ich weiß von (alten) mönchen im himalaya, die meditierend in den bergen saßen und ebenfalls weder feste noch flüssige nahrung zu sich nahmen. allerdings führte das zu ihrer mumifizierung. und dauerte eher nicht jahrzehnte. auch wenn im darm stickstoffverbindungen zu eiweißen umgebildet werden können, glaube ich nicht, dass das zur aufrechterhaltung von lebensfunktionen über so lange zeiträume ausreicht. und ohne flüssigkeitszufuhr??? sicher kommt man lange ohne nahrung aus, vielleicht auch länger als nut wenige tage ohne wasser – aber ob das gesund ist? mit system fasten halte ich für viele personen für geeignet, aber absolute nahrungs- und flüssigkeitskarenz über jahre würde ich nicht weiterempfehlen.

  17. Avatar

    Ich möchte nicht Spielverderber sein – aber das ist völliger Unsinn. In Indien gibt es viele solche WUNDERdinge – die Leute in Indien mögen das.
    Auch wenn es zwischen Himmel und Erde evt mehr gibt, sollte der gesunde Menschenverstand doch nicht ganz abhanden kommen bei Geschichten wie überirdische Kornkreise, Lichtnahrung oder dass Steine eine Seele haben und man 70 Jahre überleben kann ohne Nahrung und Flüssigkeit. Möchte niemandem zu nahe treten, aber solche Dinge gehören ins Reich der Fabeln und der Glaube an Hexen und Zauber wie im tiefsten Mittelalter – aber manchmal lässt man sich halt auch gerne verzaubern…lach

  18. Avatar

    Auch ein Jogi schwitzt und atmet. Wie sollen da dauerhaft die Säfte fließen können wenn nur ein Abfluss ohne Zufluss vorhanden ist? Komische Vorstellung auch das alle Ausscheidungs- und Verdauungsorgane dauerhaft arbeitslos sind und die „Abfälle“ der vielen Körperzellen sozusagen recycelt werden müssten. Lichtenergie mag ja vielleicht andere Energieformen ersetzen aber doch keine Flüssigkeiten.

  19. Avatar

    Also solange der Beweis nicht erbracht werden konnte UND alle Indizien bisher sogar das Gegenteil beweisen, nämlich dass der Körper ohne jegliche Aufnahmezufuhr als erstes dehydratiert, soll man sich auch nicht von Wunschdenken gegenüber jeglicher Vernunft irre leiten lassen. Lichtnahrung… dass ich nicht lache.

  20. Avatar

    Was im Geist verbunden mit dem Gefühl möglich ist, es auch in der Materie.

  21. Avatar

    Höre auf deine innere Stimme und Wunder werden möglich. Weise einen „normalen“ Menschen an, auf Nahrung ganz zu verzichten und er wird trotz Wasserzufuhr sterben. Weise einen „normalen“ Menschen an, auf Wasser zu verzichten und er wird noch viel schneller sterben. Das ist es, was uns die Natur seit Jahrtausenden lehrt. Und so hat es auch und wird es auch nie funktionieren. Jeder Mensch braucht Nahrung in irgendeiner Form ob feinstofflich oder grobstofflich. Natürlich wird es nicht funktionieren, wenn jemand sagt, so ich probiere das mit der Lichtnahrung mal aus und esse und trinke einfach nichts mehr. Er würde unweigerlich dabei sterben.
    Der Lichtnahrungsprozess kann nur dann funktionerien, wenn VORHER eine andere Energieversorgung eingeschaltet wird. Der Körper, das Energiesystem von der mitochondrialen Energiegewinnung auf eine rein energetische/feinstoffliche umgeschaltet wird. Das ist es, was beim Lichtnahrungsprozess geschieht. Alles ist Energie. Es gibt keine Materie. Je weiter die Wissenschaft in die Tiefen der Materie eingetaucht ist, desto mehr musste sie feststellen und beweisen, dass es so etwas wie Materie nicht gibt. Auch das kleinste Teilchen scheinbarer Materie besteht nur aus strukturierter Energie.
    Wenn man sich diese Erkenntnisse der Quantenphysik ins Bewußtsein holt, ist es plötzlich die Wissenschaft, die die Erklärung für all die scheinbar unerklärlichen Dinge liefert, die, ob wir daran glauben oder nicht, auf dieser Welt geschehen.
    Auch ich habe den Lichtnahrungsprozess gemacht. Die faszinierendste Erfahrung daran ist, dass nach der oben genannten Umstellung des Stoffwechsels /Energiesystems auf Lichtnahrung(was meist zwischen dem 3. und 4. Tag geschieht) der Körper mit jedem Tag kräftiger und leistungsfähiger trotz Wasser – und Nahrungsentzug wird. Der Nahrungsentzug ist nicht das Besondere daran. Bei totalem Wasserentzug beginnt normalerweise um den 3. oder 4. Tag das Nierenversagen und je nach individueller Disposition und Konstitution stirbt man innerhalb weniger Tage.
    Beim Lichtnahrungsprozess ist dies genau der Zeitpunkt wo die Umstellung stattfindet. Die Seele verlässt für ein paar Stunden den Körper, das Energiesystem wird verändert und statt zu sterben kehrt die Seele wieder in den Körper zurück und hat nun die Fähigkeit ihren Körper von Licht zu ernähren. Dies kann allerdings nur gelingen, wenn der Mensch bereits eine entsprechende Bewußtseinsebene hat und sein Energiesystem infolge dessen überhaupt in der Lage dazu ist, die neuen hoch schwingenden Energiefrequenzen aufzunehmen und zu verkraften, die ihn fortan nähren sollen. Der Lichtnahrungsprozess ist ein zutiefst spirituelles Ereingnis, eine heilige Einweihung.Und ja, es wird die Art der Ernährung in einer nicht mehr all zu fernen Zukunft sein.Ich wünsche von Herzen dass das Bewußtsein um die Lichtnahrung leicht zu jedem findet, der sich für sie öffnen mag. Ich wünsche euch alles Gute. Sonja

  22. Avatar

    Ich glaube nicht daran das jem. solange ohne Essen u. gar Wasser auskommen kann, aber ich kann mir schon vorstellen das Meditation dabei helfen kann seinen Heilfastenzeitraum durchzuhalten bzw. sogar um einige Tage zu verlängern, indem z.b. der Stoffwechsel heruntergefahren wird oder auch die „seelische Entgiftung“ (siehe Fastenplan v. Herr Graeber) unterstützt wird.
    Allerdings war mir soviel Ruhe u. körperliche Schonung während meines Heilfasten garnicht möglich, mußte gar vorzeitig abbrechen – man müsste hierzu am Besten 2 Wochen in Urlaub fahrn.

  23. Avatar

    Was möglich ist: Mit einer sehr gesunden Darmflora können die dort angesiedelten Bakterien aus verschlucktem Luftstickstoff Eiweiße bilden.

  24. Avatar

    Schön, dass wir mal über diese Nahrungsmöglichkeit diskutieren.
    Es gibt noch Vieles, was wir nicht Wissen.
    Ich vertraue schon auf die Wahrheit, die Prahlad Jani, uns vermittelt.Schade für für mich, die Erprobung der Lichtnahrung noch nicht vorgenommen zu haben. Sicherlich werden wir uns zukünftig noch über viele Möglichkeiten von Überlebensstrategien wundern.
    Es ist mir jetzt sehr wichtig, jeden Tag dankbar für das mir zur Ernährung bereitstehende Wasser und die Nahrungsmittel zu sein.

  25. Avatar
    Jörn Peters

    16. Juni 2010 um 17:50

    Therese von Konnersreuth soll auch ungefähr 30 Jahre nichts gegessen haben außer eine Oblate zur Kommunion. Ich glaube, dass es für einen spirituellen Menschen durchaus möglich ist.
    Ich glaube, dass ich es auch könnte, aber ich esse einfach zu gerne. Es ist aber beruhigend, dass eine eventuelle zukünftige Hungersnot einen aufgeklärten spirituellen Menschen nichts anhaben kann.
    Nur das mit dem Wasser kann ich nicht nachvollziehen. Das sollte man nochmal gründlicher untersuchen.

  26. Avatar

    Eines ist sicher
    die Krankheiten, die durch Essen und Trinken entstehen
    durch Fasten vergehen
    doch fehlt uns noch das eigentliche Wissen
    was gesund ist und was wir meiden müssen
    ganz sicherlich gehört auch die Lichtnahrung dazu
    wozu brauchts die Ruh
    so gibt es noch viele Fragen
    als dass man könnt Genaueres darüber sagen
    hast du dich selbst einmal damit auseinandergesetzt
    weißt du wie schwer das ist
    sich von allem zu lösen
    und nur so vor sich hin zu dösen
    es ist der Überlebenstraum
    der so manchen hält im Zaum
    nur zu probier es aus
    und mach deinen Gelüsten den Garaus
    wirst schon sehen wohin es dich bringt
    so mancher noch ein Lied davon singt
    noch hat man kein Mittel für die Ewigkeit gefunden
    all das will die Medizin doch stets erkunden
    finde deinen eigenen Weg
    womit es dir am besten geht

  27. Avatar

    Helga

    Ich habe schon vor Jahren einen Bericht über Prahlad Jani gelesen. Jani, der normalerweise in einer Höhle nahe eines Tempels im west-
    indischen Bundesstaat Gujarat leben soll, führte seine Fähigkeit auf eine Gabe der Göttin Amba Mata zurück. Er gab an, eine seit seiner Kindheit aus einem Loch im Gaumen strömende Flüssigkeit würde ihn ernähren.
    Die Ärzte haben damals den Austritt von Flüssigkeit aus einem Gaumenloch bestätigt.

  28. Avatar

    Nur weil man sich was nicht vorstellen kann, heißt das noch lange nicht, dass es sowas nicht gibt.
    Ich habe den Lichtnahrungsprozeß gemacht – für zwei Monate. Meine körperlichen Beschwerden waren wie weggezaubert und obwohl ich nichts zu mir nahm, bekam ich regemäßig Energieschübe, die meinen Körper kräftigten. Ich hörte damit auf, weil mein Gemüt wieder Sehnsucht nach verlockenden Speisen hatte. Trotzdem weiß ich, dass ich jederzeit ohne Nahrungszufuhr sehr gut leben könnte.

  29. Avatar

    Ob es geht oder nicht, ob man daran glaubt oder nicht, es lohnt achtsamer zu werden, was man sich zuführt und keiner muß den Schritt sich vollständig von Essen und Trinken zu befreien vollziehen, wir haben die Chance uns zu überlegen was wir wirklich benötigen!

    Heiter weiter in kleinen Schritten!

  30. Avatar

    Also, dass man nach jahrelangem Training kein Wasser mehr trinken muss ist Quatsch. Wenn alle Körperöffnungen verschweißt wären, wäre dies theoretisch möglich, aber durch Transpiration verliert der Körper Flüssigkeit.
    10 Tage fasten kann (fast) jeder, eine monatelange Beobachtung, erst dann glaube ich die Geschichte!

  31. Avatar

    hallo,

    ich denke, dass der geist mehr kann, als bisher wissenschaftlich belegt werden konnte. seit jahren höre und lese ich von menschen ohne nahrungsaufnahme im eigentlichen sinne. es gibt schon einige, die dies betreiben. jedoch benötigt man jahre, um auch kein wasser mehr trinken zu müssen. ohne feste nahrung geht das schon einfacher. ich denke, jeder der bereit dazu ist, kann sich für einen lichtnahrungsprozess entscheiden und anschließend vielleicht auch dabei bleiben. die äußeren umstände in unserer gesellschaft lassen dies leider nur erschwert zu. dazu gehört viel emtionale und mentale überwindung.

    wer es einmal ausprobiert hat, wird spüren, dass dieser prozess nicht mit dem des heilfastens zu vergleichen ist.

    liebe grüße

    melanie

  32. Avatar
    Hans.J. Bolzhauser

    16. Juni 2010 um 15:00

    Mit gesund leben befasse ich mich seit vielen Jahren. Nicht nur theoretisch auch praktisch. Dass ein Mensch ohne feste Nahrung auskommmt ist sicher kein Problem. Man kann doch alles (oder sogar noch viel gesünderes) in flüssiger Form aufnehmen. Das habe ich schon wochenlang getan. Ein fach so zu ausprobieren. Aber ich bin natürlich ein geübter Faster. Seit Jahren reinige ich mich so jeden Frühling und Herbst. Obwohl das bei mir gar nicht so notwendig wäre. Ich bin Vegamer und esse meistens nur gute Nahrung. Das wichtigste: die ph-Formel. Ohne Übersäuerung haben Krankheiten keine Chance! Nun ich bin aber auch Agnostker und glaube nur was ich selbst überprüfen kann. Also: von der Luft leben? Glaujbe ich nicht… Aber eben, wenn^s mir einer beweisen kann, dann…! Gruss BO. Bleibt gesund.

  33. Avatar

    Prahlad Jani, ja auch mich erinnerte das sofort an Lichtnahrung, wird wohl in diese Richtung gehen. Ich glaube, das er wirklich schon so lange nichts gegessen hat. PJ hat aber auch garnichts mehr mit uns gemeinsam, er ist nicht auf und von dieser Welt. Was kann sein Körper schon brauchen, was er ihm geistig/spirituell nicht zuführen kann?

  34. Avatar
    Claudia Eckstein

    16. Juni 2010 um 13:45

    Es ist schon geradezu makaber, dass das Militär diese Untersuchung durchführt an einem Yogi, dessen Praxis auf innerer Sammlung beruht, auf einer Technik, die als erstes an Begriffe wie innerer Friede, Spiritualität, (die Rede ist im Film auch von Pazifismus und Gewaltfreiheit) denken lässt und DAVON aufgrund einer Untersuchung mit dem Stetoskop profitieren will. Es hört sich an wie grauenhafter Blödsinn und das Unverständnis wird hier grotesk auf die Spitze getrieben.Der Yogi sieht deutlich besser aus, als alle seine Untersucher.

  35. Avatar
    Bärbel Carste

    16. Juni 2010 um 13:28

    Heilfasten – ist ideal und unbedingt lebensverlängernd – ich faste laufend – gerade wieder 14 Tage liegt letzte Woche hinter mir – ich habe selbst Wunder mit 64 Tagen und drei mal 30 Tage Fasten erlebt – Nur Flüssigkeit – klare Gemüse-Brühe – verdünnte frisch gepresste Obst und -gemüsesäfte (bitte durch Leinen durchsieben) – Fasten- und Gesundheits-Tees – Ich sehe mit 70 Jahren noch 20 Jahre jünger aus!!!!!!! Nur durch FASTEN! Habe eine Figur wie eine 16 jährige.

  36. Avatar

    Hallo,
    ich war auch sehr überrashct über diesen Bericht. Ich halte es aber durchaus für möglich, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als die Wissenschaft glaubt bzw. beweisen kann. Ich finde es wichtig, dass soetwas erforscht wird, dieses Wissen könnte man für Zeiten in denen Mangel herrscht dann einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie die 3 Nahrungsmittel wissen, die ich meinen Patienten verbiete?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!