..

Dr. Jacobs Basenpulver - Erfahrungen aus der Naturheilpraxis

Basenpulver und Basentabletten

Erfahrungen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Übersäuerung gehört zu den klassischen Zivilisationsbeschwerden und äußert sich beispielsweise in Sodbrennen, Völlegefühl und Übelkeit. Zur Behandlung stehen unterschiedliche Basenpulver oder Basentabletten zur Verfügung, zum Beispiel Dr. Jacobs Basenpulver.

Dr. Jacobs Basenpulver - Zusammensetzung

Das Basenpulver von Dr. Jacobs ist aus unterschiedlichen Mineralstoff-Verbindungen zusammengesetzt, die eine entsäuernde Wirkung entfalten; außergewöhnlich viel ist von dem Mineralstoff Kalium enthalten (1500mg), während Calcium und Magnesium mit 540mg und 375mg in hohen Dosen vorliegen.

Daneben ist die Basenmischung zusätzlich mit einer niedrigen Dosierung Zink angereichert (insgesamt 3mg) und enthält Vitamin D (5 Mikrogramm) und Vitamin B1 (0,84mg).

Diese Dosierungen beziehen sich auf die Tagesdosis von insgesamt zwei Messlöffeln (12g), die am besten auf zwei Gaben verteilt werden. Das Pulver wird in einem großen Glas Wasser aufgelöst und getrunken. Dr. Jacobs Basenpulver ist im Gegensatz zu vielen Basenprodukten dezent mit natürlichen Stevia-Extrakt gesüßt und mit echter Zitrone aromatisiert.

Art der Verbindungen zur Entsäuerung: Citrate und Laktate

Bei den entsäuernden Substanzen, die bei der Herstellung des Pulvers zum Einsatz kommen, handelt es sich vorwiegend um Citrate (Kaliumcitrat und Magnesiumcitrat); diese entfalten ihre Wirkung durch direkte Regulation der Übersäuerung. Aus diesem Grund sind bei der Einnahme des Produktes keine unangenehmen Begleiterscheinungen zu erwarten (zum Beispiel Blähungen und Völlegefühl), die sich hingegen bei carbonathaltigen Verbindungen zeigen.

Im Gegensatz zu Carbonaten weisen die eingesetzten Citrate eine besonders hohe Effizienz auf und entfernen auch versteckte Säuren aus dem Körper.
Darüber hinaus wird die laktathaltige Verbindung Calciumlactat zur in Dr. Jacobs Basenpulver zur Entsäuerung genutzt; diese Substanz weist ebenfalls eine gute Verträglichkeit und Wirksamkeit auf. Nur ein kleiner Teil des Basengemisches besteht aus den ungünstigen Carbonaten.

Obwohl das Gemisch gut vertragen wird, können sich insbesondere im Zuge einer Überdosierung Stuhlerweichungen aufgrund des enthaltenen Magnesiums zeigen. Außerdem sollte die Einnahme des Pulvers stets im mindestens zweistündigen Abstand zu einer Medikamenteneinnahme vorgenommen werden.



Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen Heilfasten-Newsletter dazu an:

Bewertung und Diskussion

Dr. Jacobs Basenpulver präsentiert sich aufgrund des hohen Anteils an citrathaltigen Verbindungen besonders effizient und wirksam, während unangenehme Begleiterscheinungen wegen des geringen Anteils an Carbonaten weitgehend ausgeklammert bleiben. Calcium und Magnesium sorgen für eine Verbesserung des Energiestoffwechsels, weisen einen schleimhautschützenden Effekt auf und stärken die Knochen, während Kalium zu einer Normalisierung des Blutdrucks beiträgt.

Positiv ist außerdem das Fehlen von Natriumverbindungen hervorzuheben, die insbesondere in hohen Dosierungen zu einem Ungleichgewicht des Säure-Base-Haushalts führen können.

Das Pulver ist zusätzlich mit dem Spurenelement Zink angereichert, das den Entsäuerungsprozess unterstützt und darüber hinaus das Immunsystem stärkt. Vitamin D sorgt hingegen dafür, dass Calcium und Magnesium vom Körper optimal aufgenommen werden können, während Vitamin B2 den Energiestoffwechsel unterstützt.

Fazit

Dr. Jacobs Basenpulver zeigt sich gut verträglich, äußerst effektiv und in einer optimalen Zusammensetzung. Die Anreicherung mit Zink und diversen Vitaminen macht das Produkt besonders wertvoll. Nicht zuletzt gehört das Pulver aufgrund der dezenten Aromatisierung zu den wohlschmeckenden Präparaten, so dass man eine Kur mit Dr. Jacobs Basenpulver leicht auch über einen längeren Zeitraum durchhalten kann.

Weitere Basenmittel über die ich berichtet habe: Amaiva Qick Basic - Basica - Basocaps - BasosyxMinerot Basenpulver - Reabsit  - Pascoe Basentabs - Jentschura Basenbad

Newsletter 5 Wundermittel von René Gräber

Dieser Beitrag wurde am 29.9.2014 erstellt.

Wer schreibt hier?

Rene Gräber

Mein Name ist René Gräber. Seit 1998 bin ich in eigener Naturheilpraxis tätig und begleite seitdem Patienten und Fastenteilnehmer mit unterschiedlichsten Beschwerden und Erkrankungen. Auf dieser Webseite veröffentliche ich regelmäßig Beiträge zum Thema Fasten, Ernährung, Diäten, sowie auch zu verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen.

Hinweis zur Heilfasten Anleitung
Heilfasten Anleitung von René Gräber
   
Folgen Sie mir auf...

Klicken Sie HIER um mir auf facebook zu folgen  

Klicken Sie HIER um mir über Twitter zu folgen...  

Klicken Sie HIER für Informationen wie Sie meinen kostenlosen Newsletter anfordern können... 

Klicken Sie HIER um mich auf XING zu besuchen... 

Heilfasten leicht gemacht...