Acomplia – gefährliches Medikament endlich gestoppt

Wegen der Gefahr von Depressionen hat der Pharmakonzern Sanofi-Aventis seine Schlanheitspille ACOMPLIA in ganz Europa vom Markt genommen – „ENDLICH“ – kann ich dazu nur sagen.

Bleibt wieder einmal die Frage, warum dauerte das so lange?

In den USA wurde dem MIttel wegen der schwerwiegenden Wirkung auf die Psyche bereits  2007 KEINE Zulassung erteilt.

Erst eine steigende Zahl an Berichten zu gravierenden Nebenwirkungen von Acomplia, veranlasste den Hersteller das Medikament vom Markt zu nehmen.

Ein Sprecher von Sanofi-Aventis gab gestern lapidar zur Antwort: „Die Risiken überwiegen die Vorteile.“

Zynismus pur? Wo bleibt die Entschuldigung bei den Opfern?

Ist die das Gebahren eines Weltkonzerns, der Medikamente zum Wohle der Menschheit herstellen möchte?

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn sagte zu Acomplia, dass mehrere Fälle von Selbstmorden und Selbstmordversuchen in Europa wegen Acomplia bekannt gewesen seien.

MEHRERE?

Und was wurde dagegen getan?

War man nicht bereits durch die Nicht-Zulassung in den USA gewarnt, die Acomplia genau deswegen die Zulassung verweigerten?

Mehr dazu auch in diesem Bericht von Frontal 21:

(Den Link zum Video auf youtube musste ich wegen des Datenschutzes leider rausnehmen).

Für mich ist dies mal wieder nur die Spitzen eines Eisbergs von einer Vielzahl von Medikamenten-Skandalen. Mehr zu den ganzen Schlankheitspillen lesen Sie unter: Schlankheitsmittel, Schlankheitspillen – Pülverchen & Co. für Sie bewertet.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    hallo,
    vielen Dank für Ihre guten interessanten Beiträge.
    Es gut dass man über solche Dinge informiert wird.
    Aufgrund von übertriebener Schlankpillen- Werbung glaubt man ja, dass man innerhalb ganz kurzer Zeit abnimmt( was ja nicht stimmt) und nimmt deshalb am Anfang der Einnahme Unwohlsein oder Sonstiges in Kauf.

    Ich bin froh, von solchen Pillen Abstand bekommen zu haben!!!!
    FdH und iß das Richtige – in Verbindung mit Bewegung- ist immer noch das Beste!!!

    Freundliche Grüße
    Rita Keim

  2. Avatar

    hallo rita,
    du sprichst mir aus der seele. deine meinung kann ich nur unterstreichen.
    LG Madeleine

  3. Avatar

    Das ist mal wieder ein Beweis, dass die Glaubwürdigkeit an die medizinischen Wissenschaft deutlich zu hinterfragen ist und die Gremien die für Volksgesundheit stehen, scheinen gegen bekannte Tatsachen immun zu sein.
    Es ist doch ganz offensichtlich wie die Entscheidungen im Hintergrund gefällt werden.
    Jeder Mensch ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich und deshalb kann es nur eine allgemeine Empfehlung geben, die mittlerweile hinreichend bekannt ist: Gesunde Lebensweise in psychischer und physischer Hinsicht und regelmäßige Bewegung ist immer noch die beste und bewährte Methode abzunehmen und sein Gewicht zu halten.
    Diäten und Abnehmpillen wirken sowieso nicht auf Dauer, das ist auch erwünscht, denn davon leben die pharmazeutische Industrie und die Illustrierten.
    Es ist zu wünschen, dass jeder in dieser Hinsicht Verantwortung für sich übernimmt.

    Gerdi

  4. Avatar

    Hallo,

    jetzt muß ich endlich einmal schreiben. Ich habe mir im Internet sog. Fettkiller bestellt. Daraufhin wurde ich noch dicker und war immer wie aufgebläht.Ich war auch beim Arzt, weil ich immer Bauchschmerzen hatte. Auch konnte ich tagelang nicht auf Toilette (Verstopfung!). Kurz gesagt: Ich nehme keine Tabletten zum Abnehmen mehr. Sport und weniger Essen ist angesagt. Alles andere ist Quatsch. Mit Weight Watchers kann ich auch nichts anfangen. Ich muß für 6 Erwachsene täglich kochen und sehe nicht ein, daß ich mich dann hinsetze und zuschaue, wies den anderen schmeckt.
    Vielen Dank
    Moni

  5. Avatar
    Romana Hartmann

    27. Mai 2014 um 13:58

    Ich bin auch nicht dafür, die Gesundheit mit Medis aufs Spiel zu setzen. Allerdings nehme ich – früher normalgewichtig – seit 10 Jahren konstant trotz gesunder Ernährung und Sport zu; 20kg! Keiner glaubt oder hilft einem; es ist zum Verzweifeln. Mit Acomplia und den vorgenannten Massnahmen nahm ich konstant ab, bis das Präparat nicht mehr auf dem Markt war; seit dem sind schon wieder 12 kg mehr da. Nebenwirkungen mit Acomplia hatte ich keine; im Gegenteil, ich hatte ein besseres Energieniveau. Selbst Psychologin, hatte ich früher das Vorurteil, dass die Leute an ihrem Übergewicht selbst schuld sind, aber so einfach ist es nicht. Ich denke, es braucht Offenheit, man muss den Menschen glauben und ihnen zuhören. Danke
    Romana

  6. Avatar
    ute Schroeder

    2. August 2014 um 16:26

    Ich habe mit meinem Mann 2 Jahre Acomplia eingenommen und viel dabei abgenommen. ich habe weder Sport getrieben noch eine Diät gemacht. Wir hatten keinerlei Probleme und waren enttäuscht, dass das Medikament vom Markt genommen wurde. Es waren genau 2 Todesfälle in Europa, einer in England, dieser Mann hatte vor der Einnahme schon 2x versucht sich umzubringen und ein Todesfall in Frankreich.
    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie 12 einfache Schritte kennenlernen, wie Sie richtig und gesund abnehmen können?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Abnehm-Newsletter an

In 12 einfachen Schritten zeige ich Ihnen, warum Sie nie wieder eine Diät machen sollten und wie Sie Ihre Ziele erreichen. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche, die ersten 12 "Tricks" natürlich schneller). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!