Ein unspektakulärer Tipp zum Abnehmen

Wer abnehmen will, hat es nicht immer leicht. Viele Menschen versuchen es mit Diät-Plänen oder einer der vielen Instant-Zubereitungen, den sogenannten „Formula-Diäten“. Meist werden dazu auch noch „Shakes“ eingesetzt, häufig auch noch mit Milch.

Noch toller wird es mit den Medikamente, die zum Beispiel die Fettverdauung verhindern sollen, die sogenannten Fettblocker: Die Folge ist oftmals ein öliger Durchfall, der die Lust aufs Abnehmen schnell vergessen lässt.

Diät

Und erst Recht bedenklich (und manchmal illegal) sind die Appetit-Zügler. Solche Pharmaka sind auch im Internet erhältlich und bestehen oft aus verschreibungspflichtigen oder gar nicht mehr zugelassenen Arzneimitteln.

Eine einfache Methode, die ich auch immer wieder gerne empfehle: Der Übergewichtige beginnt zunächst, ein Ernährungstagebuch zu schreiben. Alleine dadurch wird das Essverhalten bewusster. Außerdem regt das Protokoll dazu an, kalorienhaltige Lebensmittel schrittweise zu ersetzen: Statt des Verlangens nach Süßigkeiten, lieber Obst essen oder statt Frittiertem lieber Gedünstetes.

Ein weiterer Punkt ist der Fettabbau durch Bewegung. Auch hier ist es wichtig, nicht zu radikal vorzugehen und sich zu überfordern. So reichen zu Beginn durchaus Spaziergänge aus. Darauf aufbauend kann das tägliche Aktivitäts-Programm dann gesteigert werden. Es spielt keine Rolle, ob die Kilos schnell purzeln, sondern dass die Verhaltensänderungen langfristig angelegt sind. Denn nur so lässt sich das Ideal-Gewicht auch halten. Jojo-Effekte wie beim „Crash-Abnehmen“ bleiben auch deshalb aus, weil die zeitlich gestaffelten Verhaltensänderungen nicht mit einem Verlust an Genuss verbunden sind.

Bild: fotolia.de – fotomek

Datum: Dienstag, 12. April 2016
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Ein weiterer unspektakulärer Tipp ist „Fett gegen Fett“. Ganz konkret: Das Nahrungsfett Omega 3 bremst die Bildung und Einlagerung von körpereigenem Fett aus.
    Hier ein Auszug aus Burgerstein Handbuch Nährstoffe:
    „Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA) hemmen Schlüsselenzyme, die verantwortlich sind für die Fettbildung, fördern die Fettoxidation, die Thermogenese, und schützen freie Fettsäuren vor dem Eintritt ins Fettgewebe.“

    Wir brauchen Fett für unsere Gesundheit und ein normales Körpergewicht, aber in der richtigen Relation. Entscheidend dabei ist das ausgeglichene Verhältnis (1:1) zwischen Omega 3 und Omega 6.

  2. 2

    Toller Beitrag dem ich zustimmen kann. Eine erfolgreiche Gewichtsabnahme braucht seine Zeit und sollte niemals überstürzt werden, da wie schon erwähnt die Wahrscheinlichkeit eines Jo-Jo Effektes stark ansteigt. Gruß

  3. 3

    Sehr toller Artikel. Das sind auch wirklich die Tipps, die langfristig helfen abzunehmen. LG Sina

Kommentar abgeben

Möchten Sie richtig und gesund Abnehmen?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Abnehm-Newsletter an

In 12 einfachen Schritten zeige ich Ihnen, warum Sie nie wieder eine Diät machen sollten und wie Sie Ihre Ziele erreichen.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!