Die Volumendiät – mehr ist besser

Die Volumendiät ist ein Ansatz, der auf neue Wege setzt. Bei dieser Diätform geht es darum, Lebensmittel mit hohem Volumen zu sich zu nehmen, denn der Körper ist erst dann satt, wenn er eine gewisse Menge an Nahrung aufgenommen hat. So vermeidet die Volumendiät Hungergefühle und Gelüste, was dafür sorgt, dass sie funktionieren kann.

Für die erfolgreiche Durchführung der Volumendiät sind geregelte Mahlzeiten wichtig. Frühstück, Mittag und Abendessen müssen auf jeden Fall eingenommen werden, denn sie sorgen dafür, dass man sich rund um die Uhr gesättigt fühlt. Am Vormittag sowie nach dem Mittagessen sollten nach Möglichkeit je ein Snack eingenommen werden, um die Zeit zwischen den großen Mahlzeiten zu überbrücken.

Die Flüssigkeitszufuhr wirkt sich ebenfalls entscheidend auf den Erfolg der Diät aus. Um gesund abzunehmen, muss der menschliche Körper von innen heraus gesund sein – dazu braucht er unter anderem Flüssigkeit. Man sollte darauf achten, pro Tag mindestens 1,5-2 l Wasser zu trinken. Hilfreich sind auch ungesüßte Früchtetees, andere Getränke haben jedoch nicht die gleiche gesunde Wirkung. Tee kann man in der Thermoskanne mitnehmen, Wasser gibt es überall zu kaufen, wenn man sich keine Flasche mit zur Arbeit nehmen will.

Lebensmittel nach ihrer Eignung auszuwählen kann man leicht erlernen. Ihr Volumen erreichen sie dadurch, dass sie wenige energiereiche Nährstoffe, also Kalorien, enthalten. Gleichzeitig zeichnen sie sich durch eine hohe Zahl an Ballaststoffen aus, die den Menschen sättigen. Man erkennt solche Lebensmittel daran, dass sie für ihr Gewicht vergleichsweise wenige Kalorien enthalten.

Kartoffelchips enthalten beispielsweise 1350 kcal, wenn 250 g davon gegessen werden. Eine Salatgurke in der gleichen Menge versorgt den Körper bei gleicher Menge mit nur 30 kcal und macht satt, da sie natürlichen Ursprungs ist und viele Ballaststoffe enthält – bei Kartoffelchips hingegen entzieht die Herstellung ihnen die meisten Ballaststoffe.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.