Wasser trinken hilft beim abnehmen

„Zum Abnehmen müssen Sie trinken, trinken, trinken – dabei möglichst Wasser, verdünnte Obstsäfte und ungesüßte Kräutertees!“

So steht es im Ernährungsplan vieler Ratgeber, die Sie bei einem gesunden Gewichtsverlust unterstützen wollen.

Kann es wirklich so einfach sein?

In einer Studie über den Einfluss von Wasser auf den Diäterfolg konnte kürzlich eine bemerkenswerte Feststellung gemacht werden: 

Viel Wasser zu trinken unterstützt eine Ernährungsumstellung deutlich.

Die Untersuchungen wurden von renommierten Experten des Department of Human Nutrition, Foods and Exercise der Virginia Tech Universität (Blacksburg, Virginia, USA) durchgeführt und ausgewertet. Dazu wählten die Forscher zunächst 48 übergewichtige Teilnehmer im Alter von 55 bis 75 Jahren aus und teilten diese in zwei Gruppen, die beide eine Ernährungsumstellung mitmachten.

Über einen Untersuchungszeitraum von 12 Wochen erhielten die Teilnehmer der einen Gruppe vor jeder niedrigkalorischen Mahlzeit eine Wassermenge von 500 ml. Die andere erhielt hingegen kein Wasser vor den niedrigkalorischen Mahlzeiten. Zu Beginn der Untersuchungen und in der 12. Woche musste jeder Proband an einem Testessen teilnehmen, wobei die Energieaufnahme während der Mahlzeit festgehalten wurde. Zudem wurde jede Woche das Körpergewicht gemessen.

Am Ende des Untersuchungszeitraums stellten die Forscher fest, dass die Teilnehmer der Wassgruppe durchschnittlich 44 Prozent mehr abgenommen und in den Testmahlzeiten weniger Kalorien aufgenommen haben.

Im Vergleich dazu die Teilnehmer der anderen Gruppe: Diese haben zwar auch abgenommen, jedoch durchschnittlich zwei Kilo weniger. Zudem haben sie während der Testmahlzeiten mehr Kalorien verzehrt. Die Studie kommt folglich zu dem Schluss, dass das Trinken von 500 ml Wasser vor jeder Mahlzeit einer kalorienreduzierten Diät zu einem größeren Gewichtsverlust führt.

Wahrscheinlich basiert dieser Effekt auf der füllenden Wirkung des Wassers, sodass weniger Nahrung und somit weniger Energie aufgenommen wird.

Also: Abgesehen davon, dass sie auf diese Weise auch etwas gegen Nierensteine tun können, trinken Sie Wasser zur Unterstützung Ihrer Gewichtsreduktion.Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Haben Sie Tipps, wie man mehr Wasser in den Tagesablauf einplanen kann? Berichten Sie doch davon in den Kommentaren zu diesem Beitrag.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo,

    zwar steht in sämtlichen Unterlagen, dass ich bei meiner Größe, meinem Alter und Gewicht usw. am Tag bis zu 2 l Wasser zuführen sollte, generell komme ich täglich auf 2,5 – 3 l. An jenen Tagen, an denen ich Sport treibe, sind es wesentlich mehr.

    Ich hatte früher auch Phasen, in denen ich sehr wenig getrunken habe, was oft daran lag, dass ich das Wassertrinken einfach vergessen habe. Speziell daran, wenn ich das Wasser nicht im Blickfeld hatte, also „aus den Augen, aus dem Sinn“. Ich glaube, dass das bei vielen so ist. Und dazu kommt noch, wer wenig redet, der hat nicht so schnell ein Durstgefühl, denk ich mal. Da ich beruflich bedingt viel reden muss, merke ich nach einer Weile schnell, wann ich was trinken muss: Der Mund wird schnell trocken. Spätestens dann wurde ich daran erinnert, dass da noch was war.

    Durch die Ernährungsumstellung und dem wiederaufgenommenen, regelmäßigen Sport hat sich das viele Wassertrinken fast von selbst ergeben. Nach dem Motto, wenn ich es schon anpacke, dann richtig.

    Aber ich habe mir auch einige Hilfestellungen geleistet:
    Zum Einen habe ich mir stilles Wasser angewöhnt, da ich bei kohlesäurehaltigem Wasser generell (wg. der Blubber) sehr viel weniger trinken kann und viel zu oft aufstoßen musste.
    Zum Anderen habe ich – wo immer ich auch bin – eine Wasserflasche in der Nähe, also im Blickfeld.

    Man muss sich am Anfang umgewöhnen, auch mal öffentliche Toiletten nutzen zu müssen, da man wesentlich öfter muss, bis der Körper daran gewöhnt ist. D. h. ich habe für unterwegs immer feuchte Hygienetücher dabei, falls ich in eine öffentliche Toilette muss.

    Ich habe das Wasser in diesen 1,5-L-Flaschen, die ich auch mit in die Arbeit nehme und direkt neben mir stehen habe. Diese muss spätestens am Ende des Arbeitstages leer sein.

    Zu Hause öffne ich die 2. Flasche, hier mische ich den Inhalt gern mit 100-%-igen Fruchtsaft oder einer frischen Zitrone. Wenn ich unterwegs bin (Einkaufen, Stadt, Spaziergang …) fülle ich das Wasser immer in 0,5-L-Flaschen ab und nehme die mit.

    D. h. ich bin immer von Flaschen umgeben. *grins*

    Ich weiß, das sind jetzt nicht die Non-Plus-Ultra-Tipps, aber vielleicht kann ja der eine oder andere was daraus ziehen.

    Grüße

  2. Avatar

    Ich kann das nur bestätigen.

    Ich habe Sport getrieben, mich einigermassen vernünftig ernährt doch ich nahm und nahm nicht ab.

    Irgendwann habe ich festgestellt, wie wenig ich doch trinke, und mir diese 2l-Flaschen stilles Wasser geholt. Zusätzlich zu allem, was ich sonst so trinke – Kaffee etc. – muss diese Flasche bis zum Ende des Tages geleert sein.

    Abgesehen vom Nebeneffekt einer klareren Hautstruktur verliere ich nun monatlich bis zu 2 kg, die vorher nicht weggingen. Da ich weiterhin den selben Sport treibe und genauso esse, muss es am Wasser liegen!

    Versucht es doch mal 2 Wochen – eine Wasserkur ist auf jeden Fall günstiger als irgendwelche Pülverchen oder Pillen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie 12 einfache Schritte kennenlernen, wie Sie richtig und gesund abnehmen können?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Abnehm-Newsletter an

In 12 einfachen Schritten zeige ich Ihnen, warum Sie nie wieder eine Diät machen sollten und wie Sie Ihre Ziele erreichen. Sie erhalten nur Nachrichten von mir persönlich (ca. einmal pro Woche, die ersten 12 "Tricks" natürlich schneller). Sie können sich jederzeit wieder abmelden! Einen Link dazu finden Sie am Ende jedes Praxis-Newsletters.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!