Forever Young – Die „Strunz-Diät“

Für immer jung sein, wer möchte das nicht. Doch in unserer heutigen Zeit werden wir von Schlafmangel, Stress und Krankheiten überhäuft. Übergewichtige Menschen leiden unter zusätzlichen Beschwerden und wollen mit diätetischen Methoden Abhilfe schaffen.

Doch viele Crash-Diäten sorgen zwar für schnelles Abnehmen, doch danach stellt sich oft der bekannte Jo-Jo-Effekt ein: Schnell sind die Kilos wieder „drauf“, eventuell sogar noch ein paar mehr.

Die Alternative ist eine langfristige Ernährungsumstellung, die Dr. Ullrich Strunz mit seiner „Forever-Young-Diät“ fordert. Allerdings soll eine Initial-Phase vorangehen, in der Kohlenhydrate zugunsten von Eiweiß reduziert werden. Parallel wird mit dem täglich halbstündigen Sport-Training bei leerem Magen begonnen, das ebenfalls nicht mit der eigentlichen Diät endet, sondern beibehalten werden soll.

Dies soll hormonelle Effekte zeitigen, weil der Körper verstärkt Testosteron und das Wachstumshormon STH produziert. Die Botenstoffe sind Treiber der Fettverbrennung.

Übrigens: Wenn Dich solche Informationen interessieren, dann fordere unbedingt meinen kostenlosen Abnehm-Newsletter dazu an:

Die Initial-Phase besteht aus 3 Stufen:

4. Keine Kohlenhydrate für 1 bis 4 Wochen, nur Gemüse und Protein-Shakes aus Strunzens Instant-Pulver
5. 3 Wochen Obst, Gemüse, Nüsse und Sämereien (kein Getreide), dazu wieder der Eiweiß-Drink oder fettarmes Fleisch und Fisch
6. Vollkorngetreide und dessen Produkte dürfen wieder gegessen werden sowie natürlich Obst und Gemüse. Der Eiweiß-Trunk kann langsam abgesetzt werden, Zucker ist und bleibt tabu

Fazit

Die Strunz-Methode ist keine sinnlose Crash-Diät, sondern nachhaltig angelegt. Positiv ist der hohe Anteil an Obst und Gemüse, der auch nach der Diät beibehalten werden soll.

Leckere Rezepte in den Büchern von Dr. Strunz spornen zum Nachkochen an, wobei auch der Wert der gesunden Fette zum Tragen kommt. Der Verzicht auf Zucker kann zu Anfang schwerfallen, ist langfristig aber zuträglich, ebenso wie der regelmäßige Sport.

Kritisch gesehen werden muss die übermäßige Eiweißmenge in der Startphase, wodurch Nierenschäden drohen.

5 Wundermittel Grafik von René Gräber

Dieser Beitrag wurde im August 2009 erstellt und letztmalig im Januar 2021 überarbeitet und ergänzt.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Also ich glaube nicht, dass diese Diät für den „Normalsterblichen“ geeignet ist. Dafür ist sie stellenweise zu extrem und vor allem nicht konsequent genug geplant. lg

  2. Avatar

    Wieso wird sie eigentlich auch Forever Young Diät genannt? –> .liposuktion.net/diaeten/strunz-diaet.html

  3. Avatar
    doctornotfall

    14. April 2011 um 09:32

    Also ich mache die NEUE Strunz Diät seit 3 Wochen, habe 10kg abgenommen und fühle mich einfach nur super. Ab Phase zwei ist die Ernährung ausgewogen, low-carb, abwechslungsreich und lecker. Ungesund kann es wohl nicht sein auf Pommes, Nudeln, Zucker und übermäßig Fett zu verzichten. Vollkorn und „gute“ Kohlehydrate kommen später wieder in sinnvollen Mengen in den Ernährungsplan. Wer abnehmen will muss auf irgend was verzichten, oder?!. An gesunden Zutaten mangelt es sicher nicht. Hunger gibts nur VOR den Mahlzeiten. Ich betreiben das ganze bei Vollbeschäftigung ohne Probleme im Job.Ich bin eher agiler als zuvor. Eiweißtrinks gehören zum Plan, damit wird man eben satt und der Körper holt sich keinen Brennstoff aus der eigenen Muskulatur, sondern verbrennt Fett. Sport betreibe ich in Phase 2 außer Radfahren zur Arbeit keinen und das Gewicht sowie der Körper-Fettgehalt sinken nahezu TÄGLICH. Bin selbst Mediziner und ganz beeindruckt, wie gut dies funktioniert.
    Und auf lange sicht: Viel Obst und Gemüse, mageres Fleisch, viel Fisch, viel Trinken. Wenig tierisches Fett und wenig einfache Kohlehydrate. Futtern wie zuvor geht nun mal nicht. Wenn´s ginge, hätten wir kein Übergewicht, nicht wahr?!

    P.S.: Ich benutze keine teuren Strunz-Eiweißpräparate. Es gibt gleichwertige für günstigere Preise im Handel.

  4. Avatar

    Hallo doctornotfall

    Mich würde interessieren, welche Eiweisspräparate Du empfehlen kannst. Auf dem Markt hat es leider viele Quatschprodukte… Vielen Dank. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.